Frage von Mausiecolaaaa, 39

Wie kann ich meinen Vater überzeugen einen Chihuahua zu kaufen?

Ich und meine Familie wollen ein Chihuahua kaufen und das geht nicht wenn mein Vater nicht Zustimmt. Wie soll ich ihn überzeugen? Ich habe es schon mit niedlichen Bildern versucht und ihm schon gesagt, dass ich mit ihm jeden Tag Spazieren gehe und so aber er stimmt trotzdem nicht zu. Was tun???

Antwort
von XNightMoonX, 11

Am Ende wirst Du die Entscheidung akzeptieren müssen. Er wird sich wahrscheinlich über Dinge Gedanken machen, die Du momentan gar nicht bedenkst.

- Wer kümmerst sich den ganzen Tag um den Hund?
- Wer bezahlt die Tierarztkosten, die auch mal im 4-stelligen Bereich liegen 
  können?
- Ein Hund sollte nicht länger als maximal 5 Stunden alleine sein. Du hast
  sicher 6 - 8 Stunden Schule. Wie lange arbeiten Deine Eltern?
- Was ist, wenn irgendwann die Lust wegfällt? Ein Hund kann 15/16 Jahre
  alt werden. Manchmal auch Älter.
- Wie sieht Eure finanzielle Lage aus?
- Wie sieht Euer Leben in 5 Jahren aus?
- Fahrt Ihr in den Urlaub? Wer passt dann auf den Hund auf?
- Kann der Hund überall mit hin? Familie, Freunde, Tagesausflüge etc.
- Hundeschule oder nicht?

Ihr müsst dann alles nach dem Hund gestalten. Ihr habt dann eine Verantwortung, die Ihr nicht einfach wieder entsorgen solltet.

Wie sieht das mit der Erziehung aus? Wer von Euch besitzt ein halbwegs gutes Fachwissen über Hunde? Erziehen sollte ihn nur einer, damit der Hund sich auf eine Person fixieren kann. Tricks können ihm alle beibringen, aber das Grundverhalten, sollte von der Bezugsperson übernommen werden.

Vor der Anschaffung sollten sich alle gründlich über die entsprechende Tierart informieren.

Ein Hund hat nur eine Bezugsperson. Die sucht er sich meistens selber aus. Also wenn der Hund sich mehr zu Deinem Vater oder Deiner Mutter hingezogen fühlt, kannst Du das nicht ändern. Allerdings muss der Hund auf alle hören.

Dann müsst Ihr darauf achten, dass sein Sozialverhalten gefördert wird. D.h. Kontakt zu anderen Hunden herstellen.

Antwort
von SiViHa72, 16

Niedliche Bilder allein sinds nicht.

Erklärt ihm glaubwürdig, dass Ihr Euch jeden Tag kümmern werdet.

Was für Gedanken habt Ihr Euch zu den KOsten gemacht? Futter, Tierarzt..

Was ist währednd Du in Schule bist, Mutter arbeitet?

Was ist,w enn Ihr mal wegfahrt?

Über so was solltet Ihr genau nachdenken. Erst dann lässt sich der Vater vielleicht überzeugen.

Antwort
von Nelly1011, 2

Ich habe 3 Jahre gebraucht und er war soooo verzaubert das wir einen 2, eine Woche später gekauft haben :D 

Jetzt sind die 2 Mäuse fast schon 3 jahre alt. 

Antwort
von schelm1, 11

Psychologie!

Erkläre ihm sehr ausführlich unter Vorlage von Vergleichsbildern  Deinen Verzicht auf den ursprüglichen Gedanken zur Anschaffung eines "Irischen Wolfshundes" oder der Alternative "Deutsche Dogge"!

Nun nimmt sich Dein Hundewunsch gleich viel niedlicher aus!

Viel Glück!


Antwort
von BossOfAnimes, 6

Hast du nie im Deutsch Unterricht aufgepasst? Hast du etwa Pro und Contra vergessen? Du könntest eine Liste mit guten und "schlechten" sachen über Chihuwawa (ka wie das geschrieben wird 😂) aufschreiben und deinem Vater vorstellen, natürlich musst du eher auf die Gute seite gehen, so dass dein Vater den Hund Akzeptiert!

Antwort
von EdnaImmers, 10

gar nicht-  Hunde sind kein Spielzeug, hoffentlich bleibt der Papa bei seiner Weigerung.

Antwort
von DJjojo02, 12

Frag ihn warum denn nicht das würde uns mehr helfen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten