Frage von Apfelmatsch, 55

Wie kann ich meinen Vater überreden mit seinem auto zu fahren?

Ich bin 18, habe einen führerschein und nun sommerferien. Ich hab viele freunde, die aber 15 km weit weg wohnen und deshalb war ich jetzt schon 2 mal mit dem auto meines vaters unterwegs. Er meinte zu meiner mutter er findet das nicht gut, weil ich noch kein eigenes geld verdiene und es gefährlich ist wenn ich immer erst so spät nach hause komme. Außerdem habe ich ein moped, mit dem ich auch fahren kann aber ich will halt auchmal mit meinen freunden auto fahren. Wie kann ich ihn denn überreden, dass ich öfter mal mit dem auto fahren könnte? Bei regen oder so geht es ja nicht anders, dann ist es für ihn auch kein problem.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 31

Alter Schwede. Mit 18 macht der dir noch Sprüche wegen Nachts spät heim kommen?

Daran sollte er sich seit zwei, drei Jahren gewöhnt haben. Wozu hast du denn das Moped? Warst du damit auch immer pünktlich zu Hause?

Vor dem Hintergrund dieser deiner verzögerten Entwicklung hat er vielleicht gar nicht so unrecht und du solltest den Fortschritt geduldig und stufenweise einzuleiten versuchen.

Ein bewährtes Mittel ist oft ein Sicherheitstraining mit dem Auto, das bringt viel und kostet wenig, während eine Trainings-Kaskoversicherung das Risiko für den Autobesitzer minimiert.

Ansonsten könntest du mal drüber nachdenken, dir selbst eine billige Rostlaube mit Rest-TÜV zum "Aufbrauchen" hinzustellen.

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-ein-gutes-auto?foundIn=answer-listing#an...

Das stellt in deinem Alter allerdings wegen der Versicherung selbst dann eine signifikante Geldausgabe dar, wenn das Auto selbst nur wenige Hunderter kostet. Es kommt wohl am Ehesten nur dann in Betracht, wenn die Zeit mit dem Moped einen Schadenfreiheitsrabatt eingetragen hat. Und sei er noch so gering, selbst SF ½ oder SF 1 machen schon deutlich was aus:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1\_20iehymlICky8\_S5\_qmKeHIwwBYk7PaPTkmu...

Sicherheit ist ein Argument, das bei Eltern immer ziehen sollte. Ein Auto wird in der Regel als wesentlich sicherer gesehen als ein Moped oder Motorrad, auf dem man viel verletzlicher ist. Wenn es sich um was Kleineres als eine 125er handelt, glauben manche Leute (=viele Eltern) ja, das sei aufgrund der geringeren Geschwindigkeit weniger gefährlich, aber das stimmt natürlich nur sehr bedingt, wie jeder weiß, der mit so einem Ding mal über Land gefahren ist. Man wird ja dauernd überholt, und oft sehr rücksichtslos. Dadurch tun sich andere und meiner Meinung nach größere Risiken auf als wenn man in der Lage ist, mit höherer Geschwindigkeit "mitzuschwimmen". Von daher kannst du sie auf dieser Schiene vielleicht überreden, dein Auto als Zweitwagen zuzulassen oder irgendwas.

Zugleich kannst du versuchen, dein Anfängerauto als Investition in deine Entwicklung und Sicherheit darzustellen.

Und versuch vielleicht nicht, das alles in einer einzigen Sitzung durchzudrücken. Über einen längeren Zeitraum immer mal wieder Denkimpulse einsteuern, womöglich auch mittelbar durch mehr oder minder inszenierte Situationen und Vorfälle, wo sie selbst ins Grübeln kommen und die "richtigen" Schlüsse ziehen, ohne dass du es ihnen platt vor den Kopf sagst. So funktioniert Verführung am Besten. Keiner mag Besserwisser und Leute mit Anspruchshaltung.

Kommentar von Apfelmatsch ,

Er hat halt angst wenn ich spät komme

Ich war immer pünktlich zu hause

Ein eigenes auto darf ich mir noch nicht kaufen, weil mein Dad dann sagt er muss dann ja versicherung und steuern dafür zahlen, dabei könnte ich das auch selber machen.

Das habe ich ihm auch schon gesagt, ich will nicht immer mit 70 über die landstraße fahren, weil es mit zu gefährlich ist.

Kommentar von Skinman ,

Bleib doch einfach mal drei Monate jeden Tag zu Hause und geh' ihnen allein quasi durch deine Anwesenheit ganz dezent auf den Wecker, mit der Begründung 'Moped fahren ist zu gefährlich'.

Kommentar von Apfelmatsch ,

Die idee ist nicht schlecht aber dann sagt mein vater "früher sind wir damit auch überall hingefahren, dann fährst du halt üner umwege in die stadt." Und außerdem will ich nicht 3 monate zu hause bleiben :D

Kommentar von Skinman ,

"Früher gab es auch nur ein Zehntel des heutigen Verkehrs! UND die Straßen waren viel besser. Und die Autos langsamer. Ganz besonders die Lkw."

Antwort
von nutzernaemchen, 36

Dein Vater hat schon Recht. Was ist, wenn du das Auto zu Schrott fährst? ER muss sich ein neues kaufen, oder eine teure Reparatur bezahlen. Wir haben unser Auto auch immer sehr ungern an unsere Jungs abgegeben.

Kommentar von Apfelmatsch ,

Ich bin ja mit dem auto auch versichert, das hat er gleich machen lassen als ich meinen führerschein bekommen habe. Er selber hat sich jetzt schon ein neues gekauft und das alte bekommt meine mutter dann

Antwort
von wilees, 47

Du hast ein Moped - also kommst Du von A nach B.

Möchtest Du "angeben" mußt Du selbst arbeiten, um Dir ein Auto leisten zu können.

Andererseits sollte er Dir erlauben, möglichst oft Auto zu fahren, um selbst Fahrpraxis zu bekommen. Heißt aber nicht, dass Du sinnlos mit Deinen Kumpels durch dir Gegend fährst.

Kommentar von Apfelmatsch ,

Das ist richtig aber ich kann damit maximal 70 km/h fahren und das ist mir auf der bundesstraße auch zu gefährlich.

Ich möchte ja nichtmal damit angeben sondern einfach nur schneller und sicherer unterwegs sein.

Wenn ich mit meinen kumpels fahre kriege ich ja auch gekd dafür oder mal ein essen ausgegeben

Kommentar von wilees ,

Und was hat Dein Vater davon, wenn Du Geld von Deinen Kumpels bekommst? Noch weniger wenn Du etwas "ausgegeben bekommst".

Antwort
von AnyBody345, 21

Ich glaube er hat Angst. Wenn etwas passiert wird er sich Vorwürfe machen , dass es dann nur passiert ist weil er dir sein Auto gegeben hat.

Kommentar von Apfelmatsch ,

Aber früher oder später muss ich sowieso alleine fahren, z.b, nächstes jahr in der lehre. Wieso sollte ich nicht also jetzt schon anfangen, regelmäßig auto zu fahren?

Antwort
von OnkelTheodor, 43

Frag ihn doch einfach,ob er mit Dir ein bissl faehrt,damit Du auch an Fahrpraxis zugewinnst.Dein Vater sollte nur darauf achten,dass das Auto auch fuer mehrere Personen genutzt werden kann und dies entsprechend bei der Versicherung eingetragen hat.

Kommentar von Apfelmatsch ,

Ich bin schon oft genug mit ihm gefahren als ich noch 17 war. Jetzt geht es mir nur darum, alleine damit unterwegs zu sein und das gefällt ihm halt nicht so. Bei der versicherung bin ich auch eingetragen

Antwort
von glaubeesnicht, 41

Warum suchst du dir keinen Nebenjob und kaufst dir selbst ein Auto?

Kommentar von Apfelmatsch ,

Nebenjob brauche ich nicht, weil ich meinem vater oft beim arbeiten helfe und bei mehreren bekannten rasen mähe, so verdiene ich mir schon geld. Ich hätte sogar genug geld für ein auto aber mein vater meint auch es ist quatsch mit 3 leuten im haushalt 3 autos zu besitzen, deswegen darf ich mir keins kaufen

Kommentar von glaubeesnicht ,

Du bist 18 und somit volljährig! Demnach kannst du selbst entscheiden, ob du dir ein Auto kaufst oder nicht! Wenn er meint, dass 3 Autos zu viel sind, dann kann er ja seines abgeben.

Kommentar von Apfelmatsch ,

Naja er meinte er bzw meine eltern müssen ja dann auch die nebenkosten des autos (steuern, versicherung) bezahlen. Das könnte ich aber wiederum auch machen aber das versteht er nicht

Kommentar von glaubeesnicht ,

Wenn du das bezahlen kannst, dann kaufe dir ein Auto! Völlig unverständlich, warum dein Vater sich so dagegen stellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten