Frage von fk28036, 56

Wie kann ich meinen Router als WLAN-Repeater nutzen?

Hallo liebes Forum, Ich möchte im Keller das WLAN signal des Erdgeschosses verstärken. Im Erdgeschoss steht ein SPEEDPORT W 501V. Im Keller steht ebenfalls ein SPEEDPORT, allerdings ein W 303V. Geht das überhaupt so wie ich mir es vorgestellt habe? Dass der Router im Keller das WLAN Signal für Handys und co verstärkt und für die Kasten PCs ein Internetzugang über LAN zur Verfügung steht.(Der W 303V hätt zwar nur einen LAN-Ausgeng, den würde ich aber über einen Switch an die verschiedenen PCs aufteilen.) Jetzt zu meiner bisherigen Vorgehensweise: Ich habe den W 303V mit einem LAN-Kabel an meinen PC im Keller angeschlossen und die Seite http://192.168.2.1 in meinem Browser geöffnet. Dort öffnete sich dann das Fenster zur Konfiguration des Routers. Ich habe den Kanal auf den gleichen des SPEEDPORT W 501V gestellt (Kanal 6). Daraufhin hat der W 303V den Router im Erdgeschoss gefunden. Jetzt habe ich die Repeater-Funktion am 303V angestellt, er hat den Router aus dem Erdgeschoss gefunden, ich habe den Namen des Netzwerks dem des 501V angepasst, sowie das Passwort. Jetzt hatte ich im Keller schon vollen WLAN-Empfang, jedoch keinen Internetzugang. Deshalb habe ich probehalber DHCP-Funktion deaktiviert und die IP an meinem PC manuell zugewiesen (192.168.2.2). Ich hatte aber immernoch keine Internetanbindung im Keller. Jetzt habe ich die IP des Routers im Keller auf 192.168.3.1 geändert, die Seite im Browser aufgerufen und, weil die DHCP-Funkttion ja immernoch deaktiviert war, die IP am PC wieder entsprechend auf 192.168.3.2 geändert. Das gleiche am Smartphone über WLAN(192.168.3.3), jedoch hatte ich bei beiden Geräten immernoch keine Internetverbindung. Also habe ich die DHCP-Funktion wieder angestellt und die IP-Zuweisung auf PC und Handy auf automatisch umgestellt. Jedoch: Wieder kein Internetzugang. Das gleiche habe ich mit 192.168.4.1 Am Router und mit den entsprechenden IPs an den Geräten gemacht und auch danach wieder die DHCP-Funktion deaktiviert und die IPs manuell zugewiesen. Aja, der W 303V war immer sichtbar und am W 501V habe ich nichts verstellt.WLAN am 303V war IMMER aktiviert und auf höchste Sendeleistung gestellt. ALSO: 1) Klapptt das überhaupt, dass der 2. Router das signal vom 1. verstärkt und eine Internetanbindung an die PCs über LAN zusätzlich möglich macht? 2) Muss ich am 501V etwas verstellen, dass es überhaupt funktioniert und wenn ja was??? 3) Muss man die DHCP Funktion beim Client an- oder anstellen??? Freue mich auf hilfreiche Antworten Sry für evtl doppelte Ts

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Telekomhilft, Business Partner, 25

Hallo fk28036.

Das klingt alles sehr gut durchdacht und echt Respekt: Du hast schon viel getestet.

Allerdings: Die Änderung der IP-Bereiche sollte sich lediglich auf den letzten der 4 Blocks beschränken.

Bedeutet, dass du die 192.168.2.xxx beibehältst.

Ebenso solltest du eine feste IP lediglich außerhalb der automatisch definierten Rage vergeben.

Zum DHCP: Der sollte, wenn überhaupt, lediglich am Zweitrouter deaktiviert werden.

Generell: Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass es mit Repeatern gehen kann. Aber nicht zwingend stabil und zuverlässig. Wenn es denn WLAN sein muss, empfehle ich eher einen AccessPoint.

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von fk28036 ,

Danke für die Antwort. Aber was meinst du mit "Bedeutet, dass du die 192.168.2.xxx beibehältst." Meinst du den Router oder den PC und men Handy?

Oder mit "Ebenso solltest du eine feste IP lediglich außerhalb der automatisch definierten Rage vergeben." Am PC Oder Router?

Also soll ich DHCP am 303V aktiviert lassen und die IPs automatisch zuweisen lassen?

Antwort
von sternenStaub76, 33

Hab jetzt nicht den ganzen Text durchgelesen aber ja das geht hab das vor nem Jahr oder so mit meinen Fritzboxen gemacht. https://www.telekom.de/hilfe/downloads/bedienungsanleitung_speedport_w303v_typa.... seite 83ff

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten