Frage von Phglas, 771

Wie kann ich meinen Hund zum Veganer erziehen?

Hallo Community! Ich habe einen Hund, bin es aber leid, immer Hundefutter mit Lamm und Reis zu kaufen. Ab heute will ich ihm nur noch Gemüse geben. Hat noch wer sinnvolle Tipps?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 250

gib bitte deinen hund ab und hole dir zwei kaninchen..

ein hund ist ein fleischfresser -vegeatarischer kost fuehrt auf lang oder kurz zur mangelernaehrung beim hund.

mit erziehnung aht das nix zu tun!

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Gib bitte deinen hund ab und hole dir zwei kaninchen...

Diesen Ausspruch zu dieser Frage wollte ich hier unterstreichen.

Kommentar von dsupper ,

Mehr gibt es zu so einer Frage auch nicht zu antworten!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 139

Wenn das keine Trollfrage sein sollte, und du ihm kein Fleisch oder fleischbasiertes Fertigfutter mehr geben möchtest, wäre die für euch beide beste Lösung, den Hund abzugeben.

Hunde sind Fleischfresser. Sie rein pflanzlich zu ernähren, wäre nicht artgerecht und schädlich für deinen Hund.

Kommentar von Phglas ,

Wenn dies eine Trollfrage sein sollte ich hab noch nie eine gestellt und das ist mein voller ernst

Kommentar von Berni74 ,

Um so schlimmer. Bitte verschone den armen Hund.

Wenn Du eine artgerechte Hundeernährung nicht mit Deiner Lebensweise in Einklang bringen kannst, dann gibt den Hund ab.

Antwort
von Undsonstso, 133

Man kann keine Hunde zum Veganer "erziehen"...... Was du machst, nennt sich, "dem Hund die vegane Ernährung  aufzwängen" , weil der Hund keine andere Wahl hat....

Ich nenne das, was du vorhast nicht artgerechte Ernährung für den Hund und sehe es als Tierquälerei.

Antwort
von michi57319, 167

Macht es wirklich Sinn, jemanden zu erklären, wie die Welt funktioniert, wenn der Fragesteller erst in der 8. Klasse ist?

Da stehen noch jede Menge Erwachsene davor, die kruden Ideen Einhalt gebieten.

Kommentar von stey1954 ,

@michi57319, 

ist nicht gesagt michi, da ein gutes Beispiel. 

Heute, ein 14-jähriger Sprössling seiner "Eltern":

https://www.gutefrage.net/frage/hilfe-mein-handy-ist-auf-den-kopf-von-meinem-hun...

Antwort
von PallesLove23, 161

Hunde sind Fleisch Fresser, sie dürfen eigentlich keine Art von Getreide! Es gibt aber Ausnahmen wie z.b Reis weil Hunde das vertragen können und das keine Allergien auslöst. Viele denken z.b beim Pedigree das dass total gesundes Futter ist aber das stimmt nicht. 1. Sind dort viele Getreide Arten drin die der Wolf in der Natur niemals fressen würde 2. Der Fleisch Anteil in diesen Futter liegt Grade mal bei 20-30 %
Ich will doch jetzt nicht radikal angreifen so wie manch anderer aber Hunde sind nunmal keine Vegetarier. Wir hatten auch mal einen Hund den wir 'billigeres' Futter gefüttert haben und der dadurch Fell verloren hat und eine schlimme Hautkrankheit bekommen hat.
Natürlich könntest du deinen Hund anders ernähren z.b kannst du ihn was kochen, du holst frisches Fleisch vom Schlachter (was du denn noch kochen müsstest) oder bei Fressnapf könntest du dir in der Tiefkühltruhe bestimmte Sorten aussuchen und dem Hund dazu Reis geben (andere Sachen dazu erzählen sie dir alles bei Fressnapf) aber wenn du das nicht machen möchtest dann gib deinen Hund wenigstens Trockenfutter. Das würde übrigens auch ausreichen wenn man das richtige Futter hat ;) Einfach im Tierladen nach fragen
Es ist nicht aus dem internet ich hab bei Fressnapf eine Ausbildung gemacht

Kommentar von AppleTea ,

Die Leute bei Fressnapf haben von Tieren leiden herzlich wenig ahnung.. Und Hunde sind keine Wölfe! http://www.tierarzt-empelde.de/wolf-und-hund-gleiche-ernahrung/

Kommentar von Bitterkraut ,

Und du hast von Tieren auch herzlich wenig Ahnung - und auch kein Herz für Tiere.

Ernärhung kommt im Vet.Studium nicht vor. Da kann dein TA erzählen, was er will.

hunde sind immer noch eine Unterart des Wolfes und keine Pflanzenfresser, da kannst du dich mitsamt deinemTA, der vermutlich Geld verdient mit dem Quatsch, auf den Kopf stellen.

Kommentar von Undsonstso ,

@ApleTea.... deine Einstellung empfinde ich als sehr  anmaßend.... Gerade Veganer schreien sehr schnell auf bezüglich Pauschalisierungen. Aber du gibst hier selbst eine ab....?

Was macht dich denn zum Hundeexperten, deine Krankenschwesterausbildung vielleicht...?

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Ach, @ApfelTee, was les ich denn da unter dem von dir Verlinkten ganz am Schluss:

Der Hund ist also im Gegensatz zum Wolf keines Wegs ein purer Fleischfresser. Der Hund kann mit einer Nahrung, die zu gleichen Teilen aus Fleisch und Kohlenhydraten sehr gut leben, während ein Wolf diese Nahrung nicht verdauen könnte.

Fazit: rein Vegan geht beim Hund also gar nicht!

Kommentar von Bitterkraut ,

Apfeltee versteht nur, was sie verstehen will.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

So wirds leider sein.

Kommentar von Omnivore08 ,

Apfeltee versteht nur, was sie verstehen will.

Und das auch nur zur hälfte. Ich empfehle ihr schon öfters ne Bratwurst in den Tee zu schmeissen, vielleicht wirds dann besser...aber sie mag net :(

Kommentar von Bitterkraut ,

Mist, jetzt hab ich ganz vergessen, Rum in den Tee zu kippen, dabei muß der doch weg, solange es noch frostig ist...

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Grins, @Apfeltee haut uns ganz durch denn Wind, musste gerade eben ne Paprika abnagen (wirklich!). ;)

@Omnivore08, Bratwurst gibts bei mir heute Mittag, aber weder im noch mit Tee. :D Dafür aber mit Sauerkraut.^^

Kommentar von Omnivore08 ,

musste gerade eben ne Paprika abnagen (wirklich!). ;)

Immer wenn ich eine Paprika esse, muss ich danach noch schnell eine Wiener mir reinpfeiffen......sonst würde ich ja was veganes essen und das will ich auf jeden Fall verhindern!

Bratwurst gibts bei mir heute Mittag, aber weder im noch mit Tee. :D Dafür aber mit Sauerkraut.^^

Lass es dir schmecken :-)

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Werd ich machen. ;)

Och, ich kann auch mal nen paar Tage fleischlos essen, ergo auch vegetarisch oder sogar vegan - aber bevor ich ganz vegan würde, eher landen auf der Erde Außerirdische. :D

Aber was mir immer mehr dünkt: Vegetarier (ergo ovo-lacto) sind sehr umgängliche Menschen - aber scheinbar gehasst von Veganern...

Kommentar von Omnivore08 ,

ber bevor ich ganz vegan würde, eher landen auf der Erde Außerirdische. :D

http://www.n-tv.de/leute/Wir-hatten-Besuch-von-Ausserirdischen-article14893396.h...

zu spät...sie waren längst da....der Geheimbund aus Amis, Juden und Illuminaten verheimlichen uns das nur alles. Sie tragen solche Funde alle ins innere der Erde.

Aber psssst....ist Geheimwissen!

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Egal, dennoch werd ich nich vegan. :D

PS: es könnten aber auch Zeitreisende gewesen sein. ;)

Kommentar von Alicechen1234 ,

sry der Daumen runter kam von mir war aus versehen ;(

Kommentar von PallesLove23 ,

vielleicht hat euer Fressnapf keine Ahnung aber unserer ist einer der besten wenns ums Tierwohl geht ;) ausserdem War es von ihr eine frage ob es möglich wäre ! Sie hat nie gesagt das sie es macht und ihr haut gleich so böse Sachen raus 😂 Traurig, das von euch gleich immer das negative kommt dies hier ist eine Seite um fragen zu stellen und um sie zu beantworten wenn man von manchen Dingen keine Ahnung hat. Denkt vorher mal nach.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

@PallesLove23, deine Antwort war sehr treffend und gut. Aaabäär:

Du schreibst:

Sie hat nie gesagt das sie es macht

In der Frage steht aber:

Wie kann ich meinen Hund zum Veganer erziehen?

...

Ab heute will ich ihm nur noch Gemüse geben. Hat noch wer sinnvolle Tipps?

Und DAS sieht schwer danach aus, dass ER es so machen will.

Aber sämtliche Kommentare unsererseits zielen gar nicht auf den FS sondern auf jene unwissenden "Weltverbesserer" ab, die u. a. sogar DICH verunglimpft haben!

Expertenantwort
von shark1940, Community-Experte für Hund, 115

Hunde sind Fleischfresser. Wenn Du einen Hund nur mit Gemüse ernährst, ist das nicht artgerecht und für mich sogar Mißhandlung.

Ich kenne einige Veganer und Vegetarier, die ihre Hunde dennoch artgerecht ernähren. Die sogar kein Fertigfutter sondern rohes Fleisch kaufen. Es geht also.

Wenn Du nichts mit Fleisch kaufen willst, dann gebe den Hund ab. Sorry, aber wenn man ein Tier hat, muß man es auch artgerecht ernähren. Das ist Deine Pflicht und Verantwortung.

Antwort
von DeanV, 288

Hey ich weiß das hörst du bestimmt nicht gerne, aber ich finde es nicht normal Hunden kein Fleisch zu geben, und dann auch Noch Vegan :/ Gibt es keinen Weg dich davon abzubringen? Bio Fleisch ab und zu vll? Und wenn nicht würde ich mir so ein BARF Kochbuch kaufen oder so :) Aber generell würde ich das meinem Hund nicht antuen wollen

Kommentar von Phglas ,

ich schaus mir einfach mal an

Antwort
von GradWach, 250

Lass das bitte, Hunde sind von Natur aus Fleischfresser. Deinem Hund würde das bestimmt auch nicht gut tun..

Kommentar von DeanV ,

Nicht nur Fleisch etwas Obst und Gemüse kann nicht schaden ;) aber ansonsten hast du Recht

Kommentar von GradWach ,

Klar nicht nur Fleisch, unser Hund bekommt ja auch hin und wieder Obst und Gemüse :) also nur mit Fleisch füttern meinte ich nicht :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich füttere nur Fleisch, aber alles vom Tier. Also auch Häute, Knorpel, Fett, Innereien, und auch ein bischen Mageninhalt von Pflanzenfressern nämlich Pansen vom Rind oder Schaf. So gesehen auch ein bischen Pflanzen, aber eben schon vorverdaut und vollgepackt mit Verdauungsenzymen und Bakterien

Antwort
von Dahika, 93

Tierquäler!!! Den armen Hund sollte man dir wegnehmen.

Antwort
von MaschaTheDog, 77

Hol dir Meerschweinchen,die brauchen das nicht.

Das was du machst ist totale Vermenschlichung deines Hundes.Nur Menschen können es ohne Fleisch aushalten,Hunde sind Fleischfresser und brauchen das Fleisch.

Ich finde es auch nicht gerade schön meinen Hunden Putenhälse zu geben oder Rohes Fleisch.Aber die Hunde brauchen es,egal ob es mir zu ekelhaft oder zu teuer oder sonst was ist.

Wenn du deinen Hund mit Fleischmehl füttern möchtest dann mal viel Glück....

Antwort
von LukaUndShiba, 144

Deine Frage hat mich schon drauf schließen lassen das du ein Troll bist aber nach dem du in einer Antwort geschrieben hast das du dir einen Hund gekauft hast um nach 10stunden Arbeit Ablenkung zu bekommen ist es erst recht klar.

Kommentar von dsupper ,

Dann schreibt sie aber absichtlich die Unwahrheit, denn aus ihren anderen Fragen ist klar zu entnehmen, dass es sich um ein Schulkind handelt - das kann nicht 10 Std. zur Arbeit!!!

Kommentar von LukaUndShiba ,

Dann ist doch erst recht klar das es nur ein Troll ist der sich vermutlich ins Fäustchen lacht weil Leute sich aufregen. 

Kommentar von dsupper ,

und bietet den Veganern mal wieder ein herrliches "Spielfeld"

Kommentar von PlueschTiger ,

Wieso? Wir sind in Deutschland, was interessiert die Leute das Kinderschutz Gesetz, Mindestlohn geschweigen den Moral. Das alles wird doch heut nach Gutdünken und mit Gummiparagraphen umgangen, wie es der Wirtschaft beliebt. Zudem kennt ihr doch das Sprichwort: Wo kein Kläger, da kein Richter.

Antwort
von dieMasterin, 260

Hunde brauchen fleisch .das ist unnatürlich. Geb den hund jemand anderem wenn du nicht in der lage bist dich angemessen um ihn zu kümmern: //

Kommentar von Omnivore08 ,

An den Daumen runter sieht man, wie viel Veganer anwesend sind.

Kommentar von stey1954 ,

@Omnivore08, 

übertreib es nicht, wir führen da keinen Krieg !!!

Wir wollen heute nur einen Hund vor Qualen retten ! 

Für unsere Hunde, wird die Regierung den Krieg ausfechten !!! 

Antwort
von MicroplaysHD, 249

Tu das nicht, ein Hund ist von Natur aus Fleischfresser, du darfst ihn ni HT in seiner Ernährung unterziehen.

Antwort
von plohmann, 101

Du hast eine Verantwortung für dein Handeln. Diese Verantwortung hast du auch für deinen Hund. Hast du dich mit dem Halten eines Tieres auseinandergesetzt? Also halte ihn bitte artgerecht und gib ihm das Fleisch, was ein Hund braucht.
"Ich bin es leid Hundefutter mit Reis und Fleisch zu kaufen" Du musst es nichtmals selbst zubreiten oder beim Metzger kaufen. Ich verstehe den Aufwand nicht. Außer du handeltst nach ideologischer Weise und schädigst möglichweise deinen Hund. Wegen Tierliebe hast du dir wohl keinen Hund zugelegt.
Also stell mal dein Ego zurück und behandele deinen Hund wie einen Hund oder gebe ihn an Leute, die ihn artgerecht halten.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Der Hund wurde sich als Ablenkung nach 10 stunden Arbeit zugelegt. Tierliebe ist das bestimmt nicht. 

Antwort
von fhuebschmann, 188

Ja habe den ultimativen Tipp: Kauf dir ein Kaninchen und gib deinen Hund jemandem der ihn artgerecht ernähren kann.

Antwort
von brandon, 213

Ich bin kein Hundeernährungsexperte aber ich denke nicht das das funktioniert weil es nicht der natürlichen Ernährung entspricht. Daher werden dem Hund einige Nährstoffe fehlen z.B. Fette die bei einer veganen Ernährung bis auf geringe Ausnahmen wie z.B. Avokados kaum vorhanden sind. 

Vielleicht wäre ein anderes Tier besser für Dich geeignet.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, und Avokados sind giftig für Hunde.

Kommentar von brandon ,

Tja, daran siehst Du das ich wirklich kein Ernährungsexperte bin. 😊

Kommentar von AppleTea ,

Es gibt auch andere pflanzliche Fette ;)

Kommentar von Bitterkraut ,

Hunde brauchen aber tierisches Fett. Talg.

Antwort
von wotan0000, 67

Nur einen Tipp.

Gebe den Hund an jemanden, der den Hund vernünftig ernähren mag.

Antwort
von Bitterkraut, 227

Du kannst einen Hund nicht mit Gemüse ernähren, das klappt nicht mal bei Menschen.

Und das sag ich als Vegetarier.

Antwort
von Arxoz, 108

Wenn du die Verantwortung für einen Hund hast, musst du ihn auch artgerecht füttern. Und KEIN Fleischfresser würde sich freiwillig nur von Gemüse ernähren.

Nur weil du es "leid" bist Hundefutter zu kaufen, heißt es nicht, dass du deinen Hund deswegen nach deinem persönlichen Wunschdenken ernähren solltest.

Also bitte informiere dich zuerst, bevor du deinem Hund damit etwas antust.

LG.

Antwort
von MehrPSproLiter, 185

DAS WÄRE TIERQUÄLEREI. Hunde sind Fleischesser, daran kannst du nichts ändern. Lass es Bitte.

Antwort
von sozialtusi, 224

Ja, gib das arme Tier ab, wenn Du es schon nicht artgerecht halten möchtest...

Antwort
von MissRatlos1988, 126

Der Hund ist ein Fleischfresser und fertig. Daran hast auch du nix zu ändern. Gemüse, dass ich nicht lache! Dann ess du mal Hundefutter - vom Prinzip das selbe!

Kommentar von AppleTea ,

Nimmt sich nicht viel. Glaubst du etwa, dass im Hundrfutter nur Fleisch ist? ;)

Kommentar von stey1954 ,

@AppleTea, 

hier BARFen die meisten !

BIO

ARTEN GERECHT

ROHES

FLEISCH

kipp bloß nicht um ! Kaninchen - prima Lösung für Dich !

                                                        ⏪🔴⚫🔴⏩

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina

Antwort
von Revic, 43

Hat noch wer sinnvolle Tipps?

Einen Hund ohne medizinischen Hintergrund vegan zu ernähren ist kein sinnvoller Tipp.

Antwort
von Teddy0603, 290

Wenn du dich vegan ernähren willst dann lass bitte den Hund nicht darunter leiden :/ Hunde haben einen andern Stoffwecksel als wir menschen (Abstammung vom Wolf) und ich kann mir kicht voratstellen das es auf längere Zeit gesund ist..

Kommentar von AppleTea ,

Hunde haben schon lange eine andere Genetik als Wölfe, was sich auf auf die Verdauung auswirkt

Kommentar von inicio ,

nur minimal -hunde haben einen verkuerzten darm, getreide etc koennen sie deshalb z.b. nicht aufschliessen. es kommt zu mangelerschienungen

Kommentar von Bitterkraut ,

Du weißt das, weil du ein Hund bist? Du redest Müll, sorry, aber ein Hund hat einen Fleisfrchesserdarm und eine Fleischfresserleber und du hast keine Ahnung und plapperst irgend einen Quatsch nach, den dir irgendwelche idealistischen Spinner erzählt haben oder liest Bücher, die ebensolche geschrieben haben.

Klar, man kann auch aus lauter Tierliebe sein Tier vergewaltigen. Logisch, kein Problem!

Kommentar von stey1954 ,

Der älteste, arheologische Nachweis, der Hunde betraf:

Im Süd-Osten Chinas vor 41.000 Jahren!

Kommentar von Omnivore08 ,

Hunde haben schon lange eine andere Genetik als Wölfe, was sich auf auf die Verdauung auswirkt

Hunde haben fast den selben Verdauungstrakt wie Wölfe!

Und selbst WENN,...Reine Pflanzenfresser sind es noch lange nicht!

Kommentar von AppleTea ,

Was willst du jetzt mit vergewaltigung?? was für Phantasien hast du denn bitte? Ist ja ekelhaft

Kommentar von Bitterkraut ,

dachte ich mir schon, daß du das nicht vestehst, im Gegensatz zu allen anderen hier. Verbohrtheit kommt vor der Erkenntnis.

Kommentar von michi57319 ,

Tausend Daumen Bitterkraut!!!!

Kommentar von Omnivore08 ,

Tausend Daumen Bitterkraut!!!!

Ich leg noch 2.000 drauf!

Kommentar von PlueschTiger ,

Klar, man kann auch aus lauter Tierliebe sein Tier vergewaltigen. Logisch, kein Problem!

Dir ist doch klar das dies Diskriminierend ist? Du wirfst hier anderen Verbohrtheit vor und wirfst einfach mit so einem Kommentar, alle Menschen in einen Topf. Wenn du ein Problem mit dem Thema hast bitte, doch nur weil du nur Perversion in solch einem sexuellen Verhältnis mit Tieren siehst, ist es dein Problem, welches du nicht verbal an andere auslassen solltest.

Kommentar von Bitterkraut ,

@Plüschtiger: ??? du hast es auch nicht verstanden? Ich spreche von Vergewaltigung im übertragenen Sinn, tut mir leid, wenn das zuviel für dich ist, macht aber nix. Die meisten haben es verstanden.

Ein Hund kann sich nicht wehren, wenn man ihn zu veganer Nahrung zwingt, der ist au Gedeih und verderb ausgeliefert - kleine Übersetzungshilfe...

Das Thema ist, daß Verganer aus "Tierliebe" ihre Hunde auch vegan ernähren wollen. Davon rede ich.... aber na ja, man kann alles mißverstehen, wenn man will.

Kommentar von PlueschTiger ,

Du musst mir nicht sagen wie das Thema ist. Ich sehe aber wie du schreibst, daher denke selbst mal daran das, das Thema Ernährung ist. Wenn du es im Übertragenen sinn gemeint hast, hast du für den Satz aber ein sehr Ungünstigen Ort gewählt, denn so allein zu Präsentieren ohne Andeutung, brauchst du dich nicht wundern wenn manche Leute ihn falsch interpretieren, zumal er in einer  Recht offensichtlichen weise Formuliert wurde.

Das ein Hund sich nicht wehren kann ist auch nicht Pauschal richtig. Er ist zwar letztlich wohl das Opfer, doch wehren kann auch ein Hund sich und wenn es mit Nahrungsverweigerung ist. Doch hast du wohl Recht, ein Hund Vegan zu ernähren ist wohl wie Vergewaltigen.

Kommentar von stey1954 ,

@AppleTea, 

"VERGEWALTIGING" ???????

ist Dein Strohhalm eben ! 

Wenn man nichts entgegen setzten kann, da Argumente erdrückend sind, fischt man eben nur ein Wort aus der ganzen Kritik heraus, lenkt damit die Kritik in eine ganz andere Richtung und hofft, daß es keinem auffällt.

Dies könnte man auch STRAßEN - POLITIK nennen, oder?

                                                        ⏪🔴⚫🔴⏩

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina. Und eine Bitte an die, die nicht so denken, schreiben und handeln würden, wie ich es tue: bei Kritik, die sich nicht auf Satzbildung bezieht und sonst nicht zu vermeiden ist, bitte unbedingt sachlich bleiben. Nicht Verstandenes bitte, unbedingt nochmals nachfragen!

Antwort
von Omnivore08, 79

Bitte gib deinen Hund auf der Stelle ab an jemanden, der das FACHWISSEN besitzt, wie man Hunde artgerecht ernährt!

Hunde sind Karnivoren! Das sind KEINE Veganer! Das ist genauso, als würde ich einem Rind ein Schnitzel vor die Füße werfen. Da sagt das Rind "Bääää Sowas Ekliges" (abgekürzt: BSE)!

Also....entweder du gibst deinem Hund Fleisch oder du gibst deinen Hund weg und holst die stattdessen ein Kaninchen!

Vegane Hundeernährung ist aktive Tierquälerei!

Gruß
Omni

Kommentar von Jerne79 ,

holst die stattdessen ein Kaninchen!

Schlag doch nicht eine Tierquälerei vor, um eine andere zu verhindern.

Kaninchen sind Gruppentiere.

Kommentar von Omnivore08 ,

Kaninchen sind Gruppentiere.

Dann holt man sich 5! Gibt alle paar Monate ein prima Festessen. Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen!

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Ey Ruhe! Du machst mir sonst Appetit auf Hasenbraten. :D

Antwort
von Schneekorn93, 153

Du spinnst. Warum tust du das? Du quälst das Tier ohne Ende. Bist du etwa auch Veganer. Dann will ich dir sagen dass es nicht nur Pflanzenfresser auf der Erde gibt. Oder willst du demnächst den Löwen das Fleischfressen abgewöhnen weil dir die Zebras leidtun.

Antwort
von 716167, 172

Hunde sind Fleischfresser. Das was du vorhast ist Tierquälerei.

Antwort
von AnnnaNymous, 215

Dazu gibt es Tipps auf Veganer-Seiten im Netz - aber vielleicht solltest Du den Hund lieber in andere gute Hände geben.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nur, daß Veganer keine Hundeexperten sind...

Kommentar von truefruitspink ,

Wollte es like nicht Disliken tut mir leid... :/

Kommentar von AnnnaNymous ,

kein Problem^^ - ich bin selbst der Meinung (ohne eine Studie durchgeführt zu haben), dass das nicht artgerecht sein kann.

Kommentar von Phglas ,

Naja ich schaus mir mal an

Antwort
von Hannybunny95, 175

Das der Mensch eigentlich ein pflanzenfresser war ok und auch die vegane Ernährung kann ich vertreten, aber ein Hund ist ein alles fresser. Er würde sein Essen auch jagen und genau dieser jagdtrieb macht den fleischfresser doch aus. Es wäre unnatürlich ihn vegan ernähren zu wollen. Du könntest ihn ja barfen und auf ne gute bioqualität achten, oder den Hund abgeben, aber ich denke mal (hoffe es auch) dass der Hund dir am Herzen liegt.

Kommentar von Phglas ,

ja tut er 😭

Kommentar von Hannybunny95 ,

Dann barfe ihn und achte wie gesagt auf die Qualität (vielleicht gibt es ja einen Biobauern bei dir in der Nähe, der auch nen Schlachthof hat? Gibt es nicht so häufig, aber vielleicht hast du Glück). Beim barfen ist die Menge an Futter auch geringer als beim Trockenfutter, da das Trockenfutter mit Getreide gestreckt ist und Getreide kann der Hund nicht verwerten. Müsstest du aber alles mal nachlesen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Das der Mensch eigentlich ein pflanzenfresser war ok

Bitte...WAS? Wann soll das denn gewesen sein?

aber ein Hund ist ein alles fresser.

Ein Hund ist ein FLEISCHfresser!

Kommentar von Jerne79 ,

Das der Mensch eigentlich ein pflanzenfresser war ok

Das ist falsch. Gebiß, Verdauungstrakt, archäologische Zeugnisse, wir sind Pflanzenfresser. Punkt.

Kommentar von Jerne79 ,

Oh Sch... ALLESfresser. Sorry, war definitiv zu spät.

Kommentar von Nyaruko ,

Das ist falsch. Gebiß, Verdauungstrakt, archäologische Zeugnisse, wir sind Pflanzenfresser. Punkt.

Genau!
Erst einmal ein paar rohe Kartoffeln und Maniok verspeisen!

Der Mensch mag zwar keine Reißzähne oder Krallen haben, aber der Mensch hat die Möglichkeit Werkzeuge zur Jagd und Zubereitung zu erstellen und Feuer zu „entfachten„“.  

Ohne diese Werkzeuge (und Feuer) könnte der Mensch auch so manches Gemüse nicht essen.

Kommentar von Berni74 ,

Der Mensch war auch kein reiner Pflanzenfresser. Seit tausenden von Jahren betreiben Menschen Jagd und Viehzucht. Weil die tierischen Fette und Proteine für unsere Ernährung nunmal genauso wichtig sind wie pflanzliche Bestandteile.

Wäre der Mensch ein reiner Pflanzenfresser, müßten die Veganer nicht noch haufen Mittelchen in sich rein futtern, die die Mangelerscheinungen minimieren - verhindern werden sie es eh nicht.

Kommentar von Hannybunny95 ,

Kannst dich ja mal über die sogenannten "Mittelchen" informieren. Warum Veganer die einnehmen müssen und dann wirst du feststellen, dass es die Schuld des menschens selbst ist, weshalb nahrungsergänzungsmittel nötig sind. Die Frage, ob pflanzenfresser oder allesfresser wurde noch nicht eindeutig festgelegt, aber viele Wissenschaftler gehen davon aus, dass unsere entfernten Vorfahren pflanzenfresser waren, die irgendwann auf nahrungsknappheit gestoßen sind.
Und der Hund wird als Allesfresser bezeichnet ja.

Kommentar von Berni74 ,

Die Frage, ob pflanzenfresser oder allesfresser wurde noch nicht
eindeutig festgelegt, aber viele Wissenschaftler gehen davon aus, dass
unsere entfernten Vorfahren pflanzenfresser waren, die irgendwann auf
nahrungsknappheit gestoßen sind.

Selbst wenn, dann ist das einige hundert tausende von Jahren her. Wenn es Dein Anspruch ist, auf das Niveau dieser Zeit zurück zu gehen?... ;-)

Kommentar von LukaUndShiba ,

Es sei übrigens gesagt das sich der Mensch ohne Fleisch nicht so entwickelt hätte wie er nun ist. Erst der Fleischkonsum unserer Vorfahren (meist Aas) hat dafür gesorgt das sich unser Gehirn so entwickelt hat.

Wäre der Mensch ein reiner Pflanzenfresser wäre er vermutlich nicht mal klüger als so mancher Affe da selbst die häufig auch Fleisch in kleinen Mengen essen. (Bei vielen in Form von Insekten) 

Kommentar von wotan0000 ,

**Erst der Fleischkonsum unserer Vorfahren (meist Aas) hat dafür gesorgt das sich unser Gehirn so entwickelt hat.**

Hat aber bei vielen Menschen wohl nicht funktioniert. LOL...

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Gern wird da als einer unserer Vorfahren der Australopithecus afarensis angeführt, der wohl Pflanzenfresser war - dummerweises ist er aber auch ausgestorben. ;)

Und ich leg noch eins drauf: wäre der Homo Sapiens wirklich ein reiner Pflanzenfresser, würden wir heute noch Höhlen bemalen. :P

Kommentar von Hannybunny95 ,

Esse selbst Fleisch(in Maßen), aber anscheinend hat es hier bei einigen die Gehirnzellen stark beschädigt.

Kommentar von Rothskuckuck ,

Ihr wißt schon, daß es hier NICHT um uns Menschen geht!? Man beachte die Frage! :-/

Kommentar von Hannybunny95 ,

Demnächst wollen die anderen fleischfresser die Weltherrschaft

Kommentar von Omnivore08 ,

Demnächst wollen die anderen fleischfresser die Weltherrschaft

Also der letzte, der die Weltherschaft an sich reissen wollte war Vegetarier

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Eher Veganer. Denn die Vegetarier sind m. E noch die Umgänglichsten. ;)

Antwort
von Accountowner08, 5

Das ist Tierquälerei...

Halte lieber einen hasen...

Ich verstehe nicht, warum so viele Veganer unbedingt Fleischfresser halten müssen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten