Frage von httpchiara, 160

Wie kann ich meinen Hund dazu bringen schwimmen zu gehen?

Hallo mein Hund und ich wir gehen immer schwimmen in einen Fluss auf jeden Fall kann man dort super schwimmen gehen vor allem mit Hunden ich geh halt immer mit meinem Hund dort ins Wasser aber mein Hund traut sich nicht zu schwimmen nur bis da hin wo sie Boden kriegt geht sie ins Wasser kann mir jemand Tipps geben wie ich sie zum Schwimmen kriege ich möchte das sie richtig schwimmt weil jedes Tier kann schwimmen beziehungsweise fast jedes Tier hat jemand Ideen kennt sich jemand damit aus?

Antwort
von SusanneV, 62

Wenn Dein Hund nicht mag, dann laß ihn. Du könntest es mal an einem See versuchen, vielleicht geht er eher in ein stehendes Gewässer. Meine vorherige Dobermannhündin hatte auch keine Lust zu schwimmen. Das hab ich dann akzeptiert. Meine jetzige Dobermannhündin liebt das Wasser. Das ist natürlich bei den jetzigen Temperaturen toll. Vielleicht gelingt es Dir, wenn Du am Wasser mit ihm spielst, eventuell ist ihm halt das fliesende Gewässer suspekt.

Kommentar von httpchiara ,

Das kann sein weil nebendran ist so ein Minitümpel und dort geht sie aber rein aber sie schwimmt nicht aber sie geht freiwillig rein

Antwort
von confidentlyme, 6

Ich liebe es schwimmen zu gehen. Im Urlaub am Meer war das auch so, doch mein Hund wollte nicht so gerne schwimmen... Meine Mutter (zu ihr hat er die engste Bindung) konnte ihn überzeugen ein bisschen weiter reinzugehen. Aber wenn er nicht will, lass ihn. Bei heißem Wetter würde ich ihn unter den Ohren und am kompletten Bauch mit Wasser einreiben, das ist eine alternative Abkühlung

Kommentar von httpchiara ,

Danke aber heute ist sie richtig geschwommen

Antwort
von Trottingqueen, 29

Hallo bitte wie schon bei den meisten anderen Kommentaren- nichts mit Zwang versuchen. Vielleicht reicht es ihr einfach wenn nur die Füße im Wasser sind. Kann dazu nur zwei Beispiele geben- hatte Pflegedobi der ging ins Wasser und versuchte auch zu schwimmen hatte nur ein total unglückliche Technik der wollte mit den Vorderbeinen auf den Wasser laufen. Das sah witzig aus aber er lernte nie schwimmen. Dann unser Labrador- Riesenschnauzer Mix (hatte sogar Schwimmhäute zwischen den Zehen) der fing mit drei Jahren zu schwimmen an, weil seine Hundefreundin ins Wasser sprang und schwimmte. Ab dem Tag war er der Schwimmer - allerdings auch nur in ruhigen Gewässern.

Vielleicht klappt es eines Tages oder es reicht dem Tier nur die Beine nass zu haben.

Es gibt ja auch Menschen die nicht gern schwimmen oder tauchen und es gibt welche die fahren im Urlaub ans Meer und schwimmen dann nur im Hotelpool...

Kommentar von httpchiara ,

Mein Hund ist gerade vor 20 min richtig geschwommen und das mit Begeisterung also wo ist dein Problem?er ist total freiwillig geschwommen nur ein Stöckchen bin ich jzt ein Tier Quäler weil ich ein stock geworfen habe?

Antwort
von David56, 47

Du kannst zu Einen versuchen, ob sie in einem stehenden Gewässer eher schwimmt, zum Anderen wäre es einen Versuch wert sie mit ihrem Lieblingsspielzeug in tieferes Wasser zu locken. Auch ihre Lieblingsleckerli wären einen Versuch wert. Wenn alles nichts nützt, solltest Du sie allerdings auch nicht mit weiteren Versuchen "quälen", - dann mag sie es vielleicht einfach nicht. Ich habe selbst zwei Hunde, - der Spitz-Mix verhält sich haargenau so wie Deine Hündin, - der Labrador Pit Bull-Mix ist ein typischer Labrador, - in jede Pfütze, jeden See und jeden Fluss springt er rein. Wir wohnen hier direkt am Neckar und selbst im Winter springt er sofort ins Wasser und schwimmt an der Langleine neben mir her. Was ich damit sagen will, - vielleicht ist in Deiner Hündin eine Rasse drin die es generell nicht so mit Wasser hat.  

Kommentar von httpchiara ,

Deutsch dogge??

Kommentar von David56 ,

Ich kenne Deutsche Doggen die gerne schwimmen gehen, aber die Mehrzahl verhält sich wie Deine Hündin. Deutsche Doggen gelten genau wie Möpse, Rhodesian Rigdebacks und Dalmatiner direkt schon als Wasserscheu. Aber selbstredend gibt es auch innerhalb dieser Rassen Ausnahmen.  

Antwort
von dogmama, 27

ich möchte das sie richtig schwimmt weil jedes Tier kann schwimmen 


warum möchtest Du etwas erzwingen wogegen Dein Hund eine Abneigung oder auch Angst hat? 

Möchtest Du zu Sachen gezwungen werden die für andere Menschen normal sind Du aber hingegen Angst davor hast?? 

Akzeptiere und respektiere Deinen Hund so wie er ist und nehme Rücksicht auf seine Empfindungen!. Ansonsten würdest Du sein Vertrauen zu Dir zerstören

Wenn Du so großen Wert auf einen schwimmbegeisterten Hund legst dann hättest Du Dich für eine entsprechende Rasse, z. B. Neufundländer entscheiden sollen!


Kommentar von httpchiara ,

Mein Hund ist gerade vor 20 min richtig geschwommen und das mit Begeisterung also wo ist dein Problem?er ist total freiwillig geschwommen nur ein Stöckchen bin ich jzt ein Tier Quäler weil ich ein stock geworfen habe?

Kommentar von dogmama ,

Hund ist gerade vor 20 min richtig geschwommen und das mit Begeisterung also wo ist dein Problem?

ich habe gar kein Problem! 

aber vor 4 Std. war genau das ein Problem noch von DIR!

mein Hund traut sich nicht zu schwimmen nur bis da hin wo sie Boden kriegt geht sie ins Wasser kann mir jemand Tipps geben wie ich sie zum Schwimmen kriege ich möchte das sie richtig schwimmt 

wie schnell sich Probleme doch in Luft auflösen können!

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, besonders scnell geht das, wenn man Kritik kriegt, dann kann man sich so richtig schön aufregen über diese dummen Kritiker... In Bayern sind noch Ferien und anderswo glaub auch...

Antwort
von Achwasweissich, 31

es gibt auch Hunde die nicht schwimmen könne, meine Trulla z.B. ist mal ganz normal in die Talsperre gesprungen um ein Stöckchen zu holen, der Boden war dort überall wegen den Wasserpflanzen dunkel, an der Ecke aber einfach weil es tief war...Sie hat es panisch planschend zum Ufer geschafft aber Schwimmen konnte man das nicht nennen.

Ich hab seitdem öfters versucht sie ins Tiefe zu locken aber scheinbar kann sie wirklich nicht schwimmen denn sie gerät sofort in Pankt wenn sie den Bodenkontakt verliert, auch wenn ich sie dabei unterm Bauch halte damit sie nicht untergehen kann. Gehe ich schwimmen steht sie einen Moment am Ufer und ruft mich durch jaulen. Komme ich nicht zurück rennt sie zu jedem anderen der dort am Ufer zu finden ist, stupft die Leute und jammert zum Steinerweichen das mich doch bitte einer retten soll^^

Antwort
von jo12ni, 65

Hallo bei unserem hund hatte es damlas geholfen seinen lieblings ball oder spielzeug mit ins wasser zu nehmen muss natürlich schwimmen können aber das hatte super geklappt immer ein stücken weiter reinwerfen und der hund ist hinterher geschwommen hat super geklappt.

Kommentar von httpchiara ,

Ich habe Angst dass das Spielzeug nachher weg ist weil in dem Fluss ist halt schon ne leichte Strömung

Kommentar von jo12ni ,

achso ja wir haben es damals in einem stillgelegtem kiesabbau see gelernt mit ihm also in einem angelteich und dort hat das super geklappt da gibt es ja auch keine strömung

Kommentar von David56 ,

Binde das Spielzeug an das Halsband. So ist es immer ein Stück vor ihr, kann aber nicht verloren gehen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Klar, warum dem Hund nicht gleich ne Angel mit nem Hasen dran vor die Nase halten?

Antwort
von Locus, 80

Mein Hund ist auch singen Schussel und wollte am Anfang nicht ins Wasser :D. Ich habe es mit viel Geduld und vielen Stöcken Leckerli und so probiert. Am besten ist wenn du ihr hilfst, also neben ihr stehst und ihr Mut zusprichst. Ich weiss das klingt komisch einem Hund Mut zuzusprechen. Aber es hilft (bei meinem jeden falls :) ). Ich hoffe du bekommst es hin, daß es echt toll ist mit seinem Hund zu schwimmen.

Kommentar von httpchiara ,

Sie haben schon Millionen stöcke geworfen und wenn er zu weit drin ist dann lässt er den Stock einfach weiter treiben bei Leckerlis  würde sie alles tun das haben wir noch nicht probiert ich würde sehr gern rein tragen aber 70 Kilo Pack ich leider nicht😂 und wir sprechen immer Mut zu das heißt feines Mädchen oder so Sachen Halt ich Versuchs mal mit Leckerlis danke noch mal

Kommentar von Bitterkraut ,

reintragen bringt gar nix, außer daß das Vertrauen gestört wird.

Kommentar von Locus ,

Kein Problem 😊

Antwort
von Bitterkraut, 40

Wen ein HUnd nicht ins Wasser will, kann man ihn nicht zwingen. Jeder Hund ist anders. Respektiere deinen Hund bitte und komm nicht auf blöde Ideen, wie ihn an der Leine ins Wasser zu ziehen etc.

Nur weil du möchtest, daß de Hund schwimmt, muß er das nicht auch mögen. Und er mag es eben nicht.

Kommentar von httpchiara ,

Mein Hund ist gerade vor 20 min richtig geschwommen und das mit Begeisterung also wo ist dein Problem?er ist total freiwillig geschwommen nur ein Stöckchen bin ich jzt ein Tier Quäler weil ich ein stock geworfen habe?

Kommentar von Bitterkraut ,

Überteib mal nicht so.

Schon Millionen Stöckchen gescmissen und jetzt plötzlich, wie durch ein Wunder, nachdem dir die Leute hier gesagt haben, laß den Hund in Ruh, jetzt, ganz plözlich, ist er hinterhergeschwommen... Sorry, aber solche Stories kenn ich ich zur Genüge.

Antwort
von Bernerbaer, 12

Das größte Problem liegt schon mal hier:

...ich möchte das sie richtig schwimmt... 

Und was ist wenn dein Hund nicht möchte? Nur weil ein Hund normalerweise schwimmen kann, heißt das nicht, dass er das auch tun muss.

Jeder Mensch kann an der Kannte zu einem 200m tiefen Abgrund stehen aber will das auch jeder?

Ein Hund ist, wie der Mensch, ein Lebewesen mit einer eigenen Persönlichkeit.

Mein Hund schwimmt auch nicht aber er ist seit über acht Jahren begeisteter "Kneippgänger". Er geht zwar nur bis zum Bauch ins Wasser aber das mit Begeisterung.

Kommentar von httpchiara ,

Mein Hund ist gerade vor 20 min richtig geschwommen und das mit Begeisterung also wo ist dein Problem?er ist total freiwillig geschwommen nur ein Stöckchen bin ich jzt ein Tier Quäler weil ich ein stock geworfen habe?

Kommentar von Bernerbaer ,

Ich habe kein Problem.

Das Problem bist du und dein Egoismus.

Antwort
von LeonardM, 52

Also ich persönlich würd ihn reinschmeissen. Wenn er schwimmen kann wird er zurück schwimmen und sicher nach ner kurzwn zwit merken das das wasser nicht beisst und das ers kann. Wenn du dann noch mit ihm drinnen spielst müsste er eigentlich ne gute erinnerung daran abspeichern für die Zukunft. Ps: ich habe keinen hund vielleicht ist meine meinung falsch

Kommentar von httpchiara ,

Kann mein Hund nicht rein schmeißen ist viel zu groß und viel zu schwer wiegt 70 Kilo beziehungsweise sie wiegt 70 Kilo ist es nämlich eine deutsche Dogge☺️

Kommentar von LeonardM ,

naja in dem fall freuen sich die Bandscheiben nicht so :D

Kommentar von Bitterkraut ,

Damit würdest du einen massiven Vertrauensbruch begehen.

Kommentar von LeonardM ,

so schnell nen vertrauensbruch? sind hunde so empfindlich? in dem fall wird er wohl nie wieder schwimmen es sei denn du trägst ihn da auf deinen Schultern rein und raus oder wäre das auch nen vetrauensbruch wtf

Kommentar von LeonardM ,

gebs zu das war nen scherz von dir mit dem vertrauen.. :p

Kommentar von Pregabalin ,

Auf gar keinen Fall rein schmeißen. Sondern langsam, Stück für Stück üben. Wie ist es denn, wenn Du alleine schwimmst und den Hund am Ufer lässt?

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, das war kein Scherz und ich hoffe, du hast keinen Hund. Den hund einfach ins Wasser zu werfen ist ein Übergriff,  Willkür gegenber dem Hund und ja, Hunde sind so empfindlich.

Kommentar von LeonardM ,

okay in dem fall tuts mir leid. hab absolut keine erfahrung mit tieren :D dachte das hält der aus :p

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten