Frage von Garryplotter, 74

Wie kann ich meinen Eltern Depressionen näherbringen?

Bei mir ( 16j. M )wurde vor einer Woche eine mittelschwere bis schwere Depression "diagnostiziert". Meine Eltern tun aber so als gebe es diese Diagnose gar nicht. Also wollte ich meinen Eltern erklären wie schlecht es mir geht und dass ich nicht einfach so tun könnte als ginge es mir gut Nur weis ich nicht wie

Antwort
von Wonnepoppen, 33

Warst du beim Psychologen, hat er die Diagnose gestellt?

vielleicht sollte er mal mit ihnen reden?

Kommentar von Garryplotter ,

Danke für den Rat ich hab eh in zwei Wochen noch eine Sitzung

Kommentar von Wonnepoppen ,

Alles gute!

Antwort
von TheTrueSherlock, 7

Versuche mit ihnen bzw. einem Elternteil zunächst (der dir näher steht) zu reden und sage wie unverstanden und schlecht du dich fühlst, weil es für sie anscheinend keine Rolle spielt. Versuche abzuschätzen wie sie darauf reagieren und versuche Gründe zu finden warum. Vielleicht kannst du erklären wie es dir geht, was dich anstrengt, wovor du Angst hast, was du dir von ihnen wünscht.

Bei meinen Eltern spielt es auch nur bedingt eine Rolle, Haushaltsaufgaben wurden mir auch nicht abgenommen (was eigentlich auch gut ist, man sollte einem Depressiven den Alltag nicht unbedingt einfacher machen, sondern nach wie vor die Struktur erhalten lassen). Naja ich habe mir ehrlich gesagt bisschen Bemutterung und so was gewünscht, weil ich das gefühlstechnisch glaub ich einfach gebraucht hätte/immer noch brauche. Habe mehrmals krasse Situationen gestartet, um dies zu erreichen, aber wurde nichts daraus. Deshalb versuche herauszufinden, wieso sie so reagieren. Vielleicht wissen sie auch nur einfach nicht damit umzugehen ^^

Eventuell kannst du ihnen Videos zeigen wie es Betroffenen mit Depression geht, wenn es dir zu schwer fällt darüber zu sprechen. Auf YouTube finden sich bestimmt auch gute Videos wie sich Angehörige von Betroffenen verhalten sollten etc. Falls du dir das alles gar nicht vorstellen kannst, schreib einen Brief an deine Eltern. Das klingt zunächst sicherlich komisch, aber so tiefgehende Themen kann nicht jeder gut ansprechen bzw. will die direkte Reaktion derjenigen nicht sehen (das ist z. B. bei mir auch der Fall).

Alles Gute und Liebe :) Kämpf immer weiter ;)

Antwort
von wonnebroppen, 35

Einfach mal versuchen, mit denen zu reden. Kostet zwar Überwindung, aber es ist sicher ziemlich wichtig. Oder du gehst zu anderen Vertrauenspersonen oder zu Freunden. Ich hoffe, du wirst aber vor allem eine gute Lösung GEGEN die Depressionen finden!

Antwort
von Coza0310, 8

Lasse doch den Psychotherapeuten es Deinen Eltern erklären.

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 38

Ich will nicht gemein sein , aber vllt ist es deinen Eltern einfach egal ... So ist es bei mir :/

Kommentar von Garryplotter ,

ich glaube eher sie wollen es nicht warhaben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten