Frage von SmokePalme, 25

Wie kann ich meinen alten Freunden helfen?

So normalerweise stelle ich keine Solche Fragen weil die sich von selbst erklären. Ich habe 2 gute Freunde, mit denen ich früher viel durchgemacht habe. Da ging es aber eher nur um den Spaß aus Jux an der Freude. Ich habe mich von diesen Leuten distanziert weil der Freundeskreis mir später geschadet hat. Meine 2 Kumpels machen und reden viel Müll und sind auf dieser Blenderghettoschiene hängengeblieben früher habe ich das alles nicht so bewusst wahrgenommen. Ein Kumpel war halt mein bester Freund, der andere kam durch uns in diese Schiene rein. Ich war nie so ein Ghettotyp, immer lebensfroh, witzig ich komme wegen meiner Art mit den verschiedensten Leuten klar. Erst als ich wirklich psychisch an Grenzen gestoßen bin, den wichtigsten Menschen in meinem Leben verlor und mich entschieden habe was mir wichtig ist, konnte ich mich vor 2 Jahren von diesem Teufelskreislauf befreien. Ich selbst habe mich vernachlässigt, sowie meine Bedürfnisse, ich fühlte mich ständig ausgebrannt. Gestern habe ich nach langer Zeit mal wieder mit den Freunden gefeiert. Es geht mich ja eigentlich nichts an, aber es tut mir weh zu sehen was aus meinen alten Freunden geworden ist. Man verbringt Zeit mit diesen Leuten und einer ist so hasserfüllt geworden, dass es einem die Luft zum Atmen nimmt. Alle 3 Freunde, haben eigentlich verdammt viel auf den Kasten, intelligent, könnten was aus ihrem Leben machen, aber dieses Gehabe macht sie kaputt, kiffen um Probleme zu vergessen etc.. Einer ohne Schulabschluss und Hintergründe, wo ich kein Bock mehr habe diesem Kumpel zuzureden. Der eine mit Abitur. Und der 3.te mit Fachabi der sich mir anvertraut hat, dass es ihm schlecht geht, sein Werdegang erinnert mich an meinen eigenen damals, er ist jünger aber mir ziemlich ähnlich. Hat jemand ein paar Ratschläge, früher hat man nur diese Schiene gefahren, eigentlich brauchte jeder von uns nur einen guten Freund. Ich kanns nicht mehr mit ansehen wie meine alten Freunde sich kaputt machen. "Wo Hopfen und Malz verloren ist", eigentlich sollte ich mich um mich kümmern, aber vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen durchgemacht und hat ein paar Tipps wie man helfen kann.

Antwort
von LENAHAMBURGELBE, 5

Hallo,

Vieleicht solltest du den Freund dem es "schlecht geht" mal raten, zum Vertrauenslehrer/im zu gehen. 

Die Alternativen:

Geh zu deinen alten Freunden und sag ihnen, das du dich sorgst und das sie langsam mal aufhören sollten zu kiffen und sich selbst wieder aufbauen sollten! 

Es gibt immer Leute, die sich um traurige oder "deprimierte Menschen" Kümmern! z.B gibt es kostenlose Hotlines, wo sie anrufen können und darüber sprechen können! 

Ich hoffe das war hilfreich!

Liebe Grüße 

LENAHAMBURGELBE

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten