Frage von IHateThisName, 53

Wie kann ich meinem Umfeld mitteilen, dass ich kein Mädchen mehr sein möchte?

Hallo Community, Ich bin ein 15 jähriges Mädchen. Äußerlich. Ich bin in einer Jungen Familie aufgewachsen. Das heißt ich hatte nur Cousins die entweder älter oder jünger als ich waren. Ich dachte immer, dass ich ein Junge wär, weil ich halt keine anderen Mädchen in der Familie hatte. Im Kindergarten war ich immer unter Jungs und meine Haare waren auch immer kurz. Es war in meiner Kindergarten Zeit noch, sagen wir mal, normal unisex sachen zu tragen. Alsoo ich habe nie wirklich rosa oder so getragen sondern mehr so grün, gelb, orange und rot. Bis ich dann in die Schule kam. Meine Haare wurden nicht mehr kurz geschnitten und ich musste andere Kleidung tragen, die mehr so mädchenhaft war. Das alles habe ich damals natürlich nicht verstanden. Als ich, dann Brüste bekam und auch meine Periode war für mich alles vorbei. Ich fühle mich in Frauen Kleidung nicht wohl. Kleider und Röcken finde ich besonders schlimm. Ich habe da das Gefühl, dass ich mich in irgendetwas rein zwinge, obwohl mir es nicht passt. Ich habe angefangen meinen Körper zu hassen. Ich habe meinen Körper nicht akzeptiert. Ich habe darüber mal mit ein paar Mädchen (meine besten Freundinnen) aus dem Internet gesprochen, das ist so circa 3 Monate her und ab da ist mir bewusst, dass ich mich so akzeptieren muss. Ich habe es davor die ganze Zeit versucht zu verdrängen und habe mir eingeredet, dass das nicht so ist. Ich habe angefangen mich zu schminken, höhere schuhe zu tragen und kleider und röcke an zu ziehen. Wohl dabei habe ich mich nicht gefühlt. Seit knapp einem halben Jahr habe ich einen Freund. Ich habe gedacht, weil ich ihn ja, liebe bin ich "normal". Bin ich aber nicht. Ich bin bi, das akzeptiert er auch. In der Schule heute habe ich einige meiner Freunde nach ihrer Meinung gefragt, wenn ihr Bruder/Schwester oder Kollege/Freundin ihnen sagen würde, das sie männlich oder weiblich sein wollen. Alle haben positiv reagiert und ich war froh darüber. Dann habe ich meinen Freund gefragt und er hat nicht wirklich positiv reagiert. Ich brauche wirklich einige Tips von euch die mir helfen es meinen Eltern zu sagen.

Antwort
von L30tg, 20

Hallo,

erstmal ist es sehr mutig von dir dich zu outen. Ich habe den Schritt schon hinter mir. Bei mir War es so, dass es zuerst mein bester Freund wusste. Damals habe ich mich noch nicht getraut es meinen Eltern zu sagen und wand mich an die Beratungslehrerin. Nach hin und her diskutieren musste ich es meinen Eltern sagen. Als wir mit dem Auto gefahren sind sagte ich zu ihr ich wäre ein Junge. Erst mal fand sie das komisch und hat sich darüber lustig gemacht. (Das must du auch verstehen. Für eine Mutter ist es erstmal ein Schock) Ich bin immer mehr auf das Themen eingegangen, bis sie mich auf verstand. Du kannst deinen Eltern z.b. einen Brief schreiben wo du deine Gefühle und das Thema beschreibst. Oder du setzt dich mit ihnen hin und redest offen darüber. Ich beforzuge die Methode mit dem Brief, weil du deine Emotionen reinschreiben kannst. Meistens fällt es leichter und dir muss es nicht unangenehm sein. Aber es ist ganz allein deine Entscheidung. Überleg dir den Schritt genau!

Viel Glück

L30tg 

Antwort
von Max0981, 32

Okay... Sowas ist richtig krass ! Wtf!

Also wenn ich in deiner Situation wäre würde ich es ohne weiteres einfach meinen Eltern sagen und hoffen das sie irgendwas dagegen machen.

Ich meine sie können dich ja nicht zwingen so zu bleiben wenn dich das die ganze Zeit verfolgt ! Sie müssen etwas machen. Sag es ihnen einfach! Am besten wenn es grade ein bisschen ruhiger ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten