Frage von LyciaKarma, 175

Wie kann ich meinem trauernden Pferd helfen?

Hallo,

der beste Freund meines Pferdes wurde Sonntag eingeschläfert - jetzt trauert mein Pferd, hat Durchfall, bewegt sich kaum usw.

Kann ich ihm irgendwie helfen und es ihm leichter machen?

Ablenkung wird schwierig, weil er kaum reagiert.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 47

Hi, gehe da mit Buddhishi mit, gib ihm Rescue Tropfen und vielleicht kommt bald ein neues Pferd.

Wir hatten erst letztens ein Pferd das sehr komisch reagiert hat als ihre Kummpeline eingeschläfert wurde (war aggressiv) hat sich nach ca. 8 Tagen gelegt. Pferde brauchen da in der Regel nicht sehr lange.

Eventuell noch TTouch?

Kommentar von Buddhishi ,

Ja, genau, TTouch - habe ich vorhin gar nicht dran gedacht - sind super :-) Danke, Friesennarr

Antwort
von Magda1028, 48

Ich würde mich einfach neben ihn setzten und, so dumm es sich auch anhört, vorlesen. Ich habe schon mehrmals von Pferden gehört, denen Vorlesen wirklich gefallen hat. Vielleicht hört er auch gerne Musik.

Antwort
von Buddhishi, 100

Gib ihm Rescue Tropfen von Dr. Bach (Apotheke) in seinen Trinkbag oder auf Leckerli, das nimmt den Schock und reduziert die Trauer.

Kommentar von LyciaKarma ,

Was genau ist ein Trinkbag? 

Kommentar von Buddhishi ,

Wassernapf, Trinkgefäß - sorry, bin z. Z. etwas Denglish ;-)

Kommentar von LyciaKarma ,

Mein Pferd trinkt aus einem Bach..

Kommentar von Buddhishi ,

Dann gebe die Tr. auf Leckerli oder ins Futter. Du kannst, wenn es ein 'Handschleckerer' ist, auch von Deiner Hand ablecken lassen - tut übrigens immer beiden gut ;-)

Kommentar von Michel2015 ,

Schon mal etwas von Ethik gehört?

Kommentar von friesennarr ,

Was hat Ethik damit zu tun?


Ethik (von ethos) ist die Lehre vom richtigen
Handeln und Wollen. Damit verbunden die Klärung der Frage was gut und böse ist. (Bzw. der Klärungsversuch.) ...

aus:
www.philolex.de/ethik.htm




Kommentar von Buddhishi ,

Der Zusammenhang zur Beantwortung der Frage und Ethik erschließt sich mir genauso wenig wie Friesennarr.

Könnte es vielleicht eher sein, dass du selbst Inhaber von philolex bist, der hier ein bißchen unerlaubte Werbung für sein Webpage macht?

Kommentar von Buddhishi ,

Oh no, sorry, der Link war ja von Friesennarr, da hätte ich Dich ja fast falsch verdächtigt. Die Seite hier wurde mit vorhin etwas 'unstrukturiert' dargestellt, da meine Netverbindung instabil ist.  Trotzdem verstehe ich es nicht ;-)

Antwort
von stracciatella33, 68

Hm, ist erstens natürlich eine sau blöde Situation, aber Rat geben ist hier schwierig - Pferde sind so individuell, sie trauern genau wie wir Menschen auf verschiedenste Weisen.

Auf jeden Fall sollte er viel Kontakt zu anderen Pferden haben, verlangen würde ich von ihm gar nichts.

Vielleicht hilft es ihm, wenn du ihm einfach Gesellschaft leistest, also neben ihm sitzt, oder ihn kraulst / streichelst / ausgiebig putzt / massierst. Du kannst ihn auch mit "Leckerlis vollstopfen", ihn für ganz einfache Dinge (z.B. seinen Kopf zu dir drehen....), die ihm jetzt aufgrund der Trauer "schwer fallen"  loben. Einfach für jede freudige, interessierte, motivierte..... Reaktion. Gegebenenfalls auch etwas Bodenarbeit, spazieren gehen (würde ich aber erst dann machen, wenn er wieder ein bisschen fröhlicherer Stimmung ist, ihn durch die Gegend zu schleifen wird kaum Sinn machen).

Eine vielleicht seltsame Idee, aber... Eventuell hört er auch gerne Musik..? ;)

Antwort
von Yulia123456, 24

keine Ahnung, ob es tatsächlich wirkt: Bachblüten Therapie. Hatte auch mal ein ähnlichen Fall. Aber der ist leider wirklich traurig ausgegangen. Steht er in der Herde? Klingt komisch: meiner hatte auch in so einer Art Depression. Die Vorbesitzerin konnte nicht viel mit im machen und da haben wir ihn umgestellt und in der Herde hat er neue Spielkumpels und blüht richtig auf. Haben super viel Bodenarbeit gemacht: Equikenetik, Clicker-Training, mikardo... alles wo Pferd köpfchen benutzen muss und positiv bestärkt wird. Ob es das war oder die Bachblüten... er hat sich innerhalb von einem Monat zu einem offen Pferd mit Selbstbewusstsein entwickelt ☺️

Kommentar von Yulia123456 ,

und ps.: meine trainerin meinte " hör auf ihn zu bedauer, der denkt ja selbst es ist wirklich zu bedauern. ab nun an kommst du zu ihm und denkst: er ist das glüvklichste pferd der welt."
ka aber ich glaube das spüren die tierchen :))

Antwort
von LadyLawKakashi, 87

Gib ihm Zeit. Vielleicht verwöhnst du es ein bisschen mit seinem lieblingsfutter, bürstest ihn schön und kraulst es an den Stellen wo es das am liebsten Mag.

Antwort
von Wabafui, 99

Geh mit ihm auf einer schōnen wiese und führe ihn ein bisschen und kuschele ihn

Kommentar von LyciaKarma ,

Irgendwo hin gehen ist nicht, er möchte nicht mit. 

Kuscheln heute hat er mehr über sich ergehen lassen... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten