Wie kann ich meinem religösen Vater entfliehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo

Nun da du "Religion " angegeben hast musst du auch meine Antwort über dich ergehen lassen auch wenn ich mir sicher bin das du sie nicht hören willst aber vielleicht bewegt es dich ja zum nachdenken .

Die erste Frage wäre : Glaubst du überhaupt an Gott ?
Siehst du dich überhaupt als Muslimin ?

Nun zu deiner Situation :
Dein Vater scheint richtig zu handeln und die Tatsache das du nicht akzeptierst das er das Recht hat zu entscheiden was du machst bis du volljährig bist zeigt dein Verständnis von einer Tochter - Vater Beziehung .
Was du willst ist das man dich sobald du in der Pubertät bist das machen lässt was du willst aber so läuft es nunmal nicht und derjenige der das tut mit seinen Kindern ist ein schlechter Vater / eine schlechte Mutter .
Mit 17 bist du nunmal nicht völlig Reif und dein Vater wird wohl Dinge besser wissen als du sie weißt .
Die nächste Frage wäre ( denn ich geh mal davon aus das du vom Islam nichts hällst und dich nicht als Muslimin siehst ) wieso hällst du nichts vom Islam ?
Ist es weil er Islam das verbietet das du gerne machen würdest ?
Nun dann muss ich dir sagen das du nicht auf dieser Welt bist um das zu bekommen / zu haben was du willst .
Du solltest dir der Tatsache bewusst werden das du hier bist um von Allah s.w.t geprüft zu werden und dein Vater zeigt mit seiner Art nur das ihm dein Wohlergehen am Herzen liegt und das er nur das beste für dich will und das beste für dich und jeden anderen Menschen ist der Islam .
Bevor du behauptest das der Islam nicht in Ordnung ist frag ich dich wieso denn nicht ?
Weil er die Homosexualität verbietet , was ist schlecht daran sie zu verbieten ?
Das du sie nicht ausleben kannst ?
Wenn du behaupten willst das an der Homosexualität nichts schlechtes zu finden wäre sag ich dir das am Inzest auch nichts schlechtes zu finden ist , eine Tochter die mit ihrem Vater Geschlechtsverkehr hat und dabei verhütet und somit sich dem Risiko missgebildete Kinder zu kriegen nicht aussetzt macht nach deinem Verständniss auch nichts schlechtes .
Ist es nun in Ordnung für dich ?
Nein ist es nicht denn Inzest ist abscheulich und genau so ist die Homosexualität etwas abscheuliches nur das ist nicht jedem klar .
Denn die Meinung die wir bezüglich gewissen Themen haben ergibt sich aus unserem Umfeld und den Menschen mit den wir zu tun haben .
Ergo kann man nicht sagen das eine gewisse Meinung die richtige ist denn jeder Mensch hat sich seine eigene Meinung anhand von gewissen Faktoren gebildet .
Der einzige der weiß was gut und was schlecht ist ist Allah s.w.t und wenn er sagt das Homosexualität schlecht ist dann ist sie schlecht  und wenn er von dir verlangt das du die seine Schöpfung ( deinen Körper ) nicht veränderst so hatt er vollstes recht dazu .
Deswegen bitte ich dich deine Meinung objektiv zu bilden und nicht anhand von egoistischen Motiven .
Beschäftige dich mit dem Islam und zwar objektiv , lass alles was du gerne hättest außen vor denn hier geht es nicht darum was wir gerne hätten .
Beschäftige dich konsequent mit dem Islam und du wirst inschallah zu der Erkenntnis kommen das der Islam die Wahrheit ist .

Möge Allah s.w.t dich rechtleiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lore11
22.01.2017, 18:04

Es gibt Menschen, die sich mit dem Islam nicht beschäftigen möchten. Das muss man auch akzeptieren. Ist auch nicht schwer....   Toleranz und Akzeptanz 

0

Ich versuche es mit einem Beispiel dir zu erklären. Stell dir vor jemand ist überzeugter Raucher und jetzt kommst du zu ihm und sagst "hör auf mit dem Dreck" - hast selbst nie geraucht... wie würde das der überzeugte Raucher aufnehmen? Er würde es nicht verstehen/akzeptieren wollen aber wenn jemand zu Ihm hingeht, eine Kippe anmacht und dem sagt "wir sollten aufhören zu rauchen", dann würde er das ganz anders auffassen.

Versteh mich nicht falsch, ich bin überzeugter Moslem und Rauchen ist belegbar eine schlechte Eigenschaft, somit ein schlechtes Beispiel aber in diesem Beispiel will ich dir nur verdeutlichen, wieso du gar nicht mit Ihm eine Diskussion führen kannst. Kannst auch Raucher durch Veganer oder was anderes ersetzen, es ändert sich nichts daran.

Wenn du mit deinem Vater sprechen willst, dann kannst du den Koran als Basis nehmen. In deinem Fall wird das aber nicht möglich sein, da du Islam nicht verstanden hast. Etwas aus Zwang zu tun bringt dich nicht weiter, da wir Muslime nicht entscheiden, ob wir den Islam verstehen oder nicht. Dies wird für dich keinen Sinn machen, da du es nicht verstehst und deshalb auch deine Argumente bei deinem Vater bedeutungslos sind.

Ich nehme mal an, das dein Vater auch viel Kultur einbringt aber auch das wirst du wohl nicht verstehen, da du Islam und Kultur nicht trennen kannst, wie jemand der bswp. RTL schaut oder 2-3 Absätze irgendwo gelesen hat und denkt irgendetwas verstanden zu haben. Nimm mir das bitte nicht übel oder es gar beleidigend auf aber ich denke du verstehst, was ich dir damit sagen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sara001888
12.09.2016, 20:51

Es ist nicht so, dass ich nichts vom Islam halte, ich halte sehr viel davon, immerhin ist das die Religion mit der ich aufgewachsen bin. Aber ich kann im Moment nicht ändern wer ich bin und ich fühle mich schlecht dabei unterdrücken zu müssen ich selbst zu sein. So komme ich einfach nicht mehr weiter, ich kann mich überhaupt nicht weiter entwickeln ich hab das Gefühl durch meinen Dad ständig auf der selben Stelle zu laufen. Ich werde niemals seine Erwartungen erfüllen und das tut mir auch leid, wirklich leid, aber ich kann nicht.  Und er hält mich nur auf, wenn es sein muss auch durch Gewalt und das ist einfach nicht richtig so.

0
Kommentar von SturerEsel
12.09.2016, 21:18

Unterschwellig versuchst du hier die Fragestellerin zu diskreditieren. Sie hätte nichts vom muslimischen Glauben verstanden und soll gefälligst auf ihren Vater hören.

Deine "Antwort" hat folgenden Inhalt: 0

1

Bereite im Hintergrund deine Existenz auf. Das heißt,  ein Schulabschluss ist zwingend notwendig.  Lässt er dich arbeiten und darfst du das Geld behalten?  Wenn ja, spare geld.  Du brauchst einen Ausbildungsplatz... Ohne Ausbildung bist du verloren!! Es gibt Einrichtungen wie FrauenTreff und ähnliches.  Finde dich mit dem Gedanken ab , dass du deinen Vater streichen musst. Der Tag an dem du gehst wird von jetzt auf gleich kommen, in irgendeiner schlimmen Situation innerhalb der Familie.  Sei immer bereit. Halt immer den Umschlag mit deinen wichtigsten Papieren bereit : Ausweis, Zeugnisse, Sparbuch, Geburtsurkunde. 

Halte dein Sparbuch geheim. Vor jedem! Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du steckst in der Klemme und brauchst Hilfe. Such dir eine Beratungsstelle für Jugendliche oder vielleicht kann dich dein Lehrer in der Schule weitervermitteln.
Finanziell bist auf deine Familie angewiesen. Dein Weg den du jetzt einschlägst, ist wichtig und zeichnend für dein ganzes Leben. Schule, Lehrstelle, Weiterbildungen je nach Berufswahl. Streu dir nicht noch mehr Steine in den Weg. 

Glaubensfragen haben keine Priorität und bremsen dich nur aus.
Konzentriere dich jetzt auf Schule & Ausbildung.

Dein Vater lebt in einer Glaubens-Illusion, versuch dich mit ihm zu arrangieren, soweit es für deine Zukunft förderlich ist.

Querstellen bringt dir nur Probleme. Mach ein Kompromiss
Du bist auf ihn angewiesen, bis du dein eigenes Geld verdienen kannst.

Ich wünsch dir eine gute Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sara001888
12.09.2016, 20:55

Das funktioniert so aber nicht. Ich kann nicht 3 Jahre meines Lebens verschwenden um Stress aus dem weg zugehen. Natürlich kommt es im Gesamten nicht auf diese 3 Jahre an, aber jetzt im Moment, zählt der Moment. Und er hält mich in jeder Hinsicht auf das zutun was ich möchte, die zu sein, die ich sein will. Spätestens mit 18, wenn ich offiziel sein darf wer ich sein will, wird es eskalieren.

1

Schwer einzuschätzen, weil die näheren Umstände ja auch mitentscheidend sein können.

Meiner Meinung nach müsstest Du alle Brücken hinter Dir abbrechen und wegziehen. Zwar verstehe ich, wie zuwider Dir diese Bevormundung ist, sehe aber auch, dass Du zuerst unabhängig (finanziell) sein musst, um wirklich spurlos verschwinden zu können.

Mit Gesprächen wirst Du nicht weit kommen. Wie steht eigentlich Deine Mutter zu Dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sara001888
12.09.2016, 20:21

Meine Mutter steht immer hinter mir, aber auch hinter meinem Dad, sie ist in einem Zwiespalt gefangen. Ich könnte mich immer auf sie verlassen, aber ich muss Unabhägnigkeit erlangen und ich weiß nicht wo ich Anfragen soll, zu welchem Amt ich rennen soll, es muss doch eine Möglichkeit geben auszuziehen bevor ich Student oder Auszubildender bin.

0

Mit 18 kannst du selber über dein Leben bestimmen,  lass dich vom Jugendamt beraten. Wenn nötig,  suchen die für dich eine betreute Wohnmöglichkeit. Und dein Vater muss für dich Unterhalt zahlen, das kannst du oder das Amt einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sara001888
12.09.2016, 20:23

Also soll ich einfach so ins Jugenamt laufen und meine Geschichte erzählen?

0

einfach ausziehen aus der wohnung geht nicht, wenn du dich nicht selbst finanzieren kannst..........du kannst jedoch mal versuchen, durch deine "homosexualität" mit hilfe der behörden, jugendamt usw. aus dem umfeld deines vaters herauszukommen, denn wenn er das erfährt ist mit sicherheit deine/dein gesundheit/leben in gefahr................. es gibt auch die möglichkeiten dann, in wohngruppen, frauenhäuser usw. unterzukommen............... das wäre erstmal der einzige punkt, wo du wirklich was erreichen könntest, denn selbst die behörden wissen, wie gleichgeschlichtliche menschen im islam "behandelt" werden.........

übrigens würde ich an deiner stelle dass erstmal nicht deinem vater sagen, denn so wie du ihn beschreibst, bist du sonst tot........... versuche mal mit jugendämtern das problem anzusprechen und dir rat zu holen, es gibt in fast allen großstädten spezielle hilfen für gleichgeschlichtlich liebende menschen in deinem alter und mit diesen problemen, denn selbst deutsche haben oft stress zuhause deswegen...............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow, da kommt ja einiges zusammen. Ein übermächtiger, verständnisloser Vater, die eigene Homosexualität, eine religiöse Doktrin ... und der verständliche Wunsch, das alles hinter sich zu lassen.

Der islamische Glaube spielt hier kaum eine Rolle, es könnte genauso bei einem erzkatholischen Vater aussehen.

Es gibt meiner Ansicht nach nur zwei Möglichkeiten: entweder du ziehst mit Volljährigkeit aus und brichst (vielleicht) mit deiner Familie - oder du erträgst weiterhin deine Familie bis ...

Ja, bis wann? Bis es zum großen Knall kommt? Mit 19, 20 oder 25?

DU bist ein Individuum, DU entscheidest über DEIN Leben, wir leben in einem freien Land. Ich habe den Eindruck, dass du wohlüberlegt und fähig bist, deine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Mache es so.

Der hier gegebene Rat mit dem Jugendamt ist nicht der schlechteste, obwohl diese Behörde alle Seiten hören will. (Ich weiß, wovon ich spreche.)

Gibt es für dich eine Vertrauensperson, die mit deinem Vater reden könnte?

Eins solltest du nicht vergessen: dein Vater liebt dich und will das Beste für dich - aber die Wertvorstellungen gehen auseinander. Es fällt deinem Vater schwer, dich als erwachsene, eigenständige Tochter zu akzeptieren, wahrscheinlich, weil er anders erzogen wurde und andere Vorstellungen vom weiteren Leben seiner Tochter hat.

Aber es ist dein Leben, nicht die personifizierte Vorstellung deines Vaters.

Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sara001888
12.09.2016, 21:28

Leider gibt es keine Vertrauendsperson, die meinem Vater etwas reinreden könnte. Er betont immer wieder das Frau Merkel zu ihm kommen könnte, er würde nichts daran ändern, weil er nur vor Gott Angst haben muss. Meinen Dad ändern zu wollen ist der falsche Weg, ich habe Jahre damit verbracht und es war reine Zweiverschwendung. Nun wo ich endlich alt genug bin, habe ich das Gefühl etwas an meiner Situation ändern zu können, und ich habe mich schon mit einer Email an das Jugendamt gerichtet, hoffentlich habe ich die richtige Adresse raus gesucht. Oh God das wäre echt peinlich. Mal sehen ob ich eine Antwort bekomme, ich werde mich aufjedenfall darum kümmern um nicht weiter diesem Terror ausgesetzt sein zu müssen. Irgendwie haben das auch andere geschafft, also warum auch ich nicht? Danke für diese hiflreiche Antwort

1

Also das Wichtigste ist für dich erstmal finanziell unabhängig zu sein. Da das Internet heutzutage schon derart entwickelt ist, kann man mit Online Marketing denke ich schon Geld verdienen. Ich habe von der Möglichkeit gehört, an der Börse oder so mitzumachen. Also sprich Aktien kaufen, verkaufen usw. 

Damit kann man sich schon selbstständig machen, wenn man weiß wie es geht und im Internet gibt es genug Wissen dazu.

Es gibt bestimmt noch viele andere Varianten Geld zu machen, man muss halt nur Wissen wie es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
12.09.2016, 20:56

wie bist du denn drauf............... was ist dass für eine antwort.......!!!!

1

Es gibt interkulturelle Beratungsstellen. Geh doch mal hin, vielleicht wissen sie wie man dir gut helfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, das sind halt diese typischen Muslime die nie den Islam verstanden haben.

Islam bzw. Jihad "der Kampf gegen dein böses ich" bezieht sich in erster Linie auf dich selber.

Bevor du andere wegen ihren Taten fertig machst, so schaue erstmal auf dich selber.

Ich würde einfach Feuer mit Feuer bekämpfen.

Heißt :

Er sagt Islam du musst das und das

Dann sagst du folgendes :

Es gibt keinen Zwang in der Religion ist der Anfang des 256. Koranverses der 2 Sure.

Fertig. Mehr muss man eigentlich auch darüber nicht diskutieren.

Wenn er so streng gläubig ist, müsste er ab da eigentlich schon aufhören dir etwas aufzwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sara001888
12.09.2016, 21:10

Dann kommt er mir mit anderen Versen, die darauf beruhen dass der Vater so viel Verantwortung hat und irgendwelche Hadithe über Kindererziehung ect. Das hatten wir alles schon

1

Dein Vater tut mir Leid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung