Frage von PrettyLadyKitty, 122

Wie kann ich meinem Krebskranken Vater helfen?

Hallo zusammen,

mein Vater ist sehr Krebskrank. Er hat einen Tumor im Hals. Das Problem ist, er kann daher schlecht schlucken und ist daher SEHR Magersüchtig. Er hat eine Magensonde die ihm dabei helfen soll zu zunehmen, aber das geht sehr beschwerlich und langsam, weil seine Nieren von der Chemotherapie so geschädigt sind das er jeden zweiten Tag an der Dialyse hängt. Generell muss er zunehmen um die Operation zu schaffen, da er Momentan zu schwach ist.

Ich selbst versuche ALLES. Ich setze mich mit iWerbeprospekten (zb Aldi, Kaufland) neben ihm zeige ihm die Bilder und erhoffe mir davon das er mal hunger darauf hat. Nichts hilft. Wenn ich für ihn kochen möchte, ist ihm meist übel usw..

Lange rede kurzer Sinn.

Habt ihr eine Idee wie ich meinem Vater mehr unter die Arme greifen kann, bzw mir Hilfe holen kann???

Bis jetzt kommt nur einmal am Tag die Sozialstation (wofür ich sehr dankbar bin) und zu letzt war der MDK da wegen der Pflegestufe.

Ich bitte euch echt um Hilfe weil ich total ratlos bin und vor allem mich mit all diesen Sachen nicht auskenne :( ..

Antwort
von hamo123, 52

Darf ich frage wo du wohnst Oder ob du schon mal in alfeld warst

Kommentar von hamo123 ,

Achso ok ich dachte nur weil deinen namen kenne ich von einer früheren freunden wo ich mit zufall vor drei tagen über sie nachgedacht und irgendwie vermisse ich sie unit wegen deinen namen dachte ichdas du sie wärst tut mir leid. . :**

Antwort
von Supeehasze, 61

Du musst an seine Seite seien und ihn begleiten durch die schwere Zeit weil viel machen kannst du leider nicht außer auf seine Wünsche eingehen hast du schon probiert mit Aufbau Mittel oder Baby Nahrung vlt geht er ja auf sowas ein sry viele Ratschläge gibs nicht weil Krebs ist eine sehr anstrengende gefährliche krankheit und alleine die chemo schwächt den köper sehr auf jeden Fall gute Besserung an dein Vater 

Antwort
von Ille1811, 53

Hallo!

Was nutzt es, wenn dein Vater sich zwingt, zu essen? Das würde ihm keine Lebensfreude schenken. Wichtig ist, so lebensfroh zu leben, dass es deinen Vater ansteckt. Dann wird er sich auch bemühen, Kalorien wie auch immer in seinen Körper zu bekommen.

Heute lebt er! Leb heute mit ihm! Was morgen ist, kann niemand wissen.

Mein Mann bekam 2012 die Diagnose 'Speiseröhrenkrebs, nur paliativ zu behandeln'. Sein Hausarzt gab ihm keine sechs Wochen, der Onkologe 1 bis 2 Jahre. Er lebt immer noch. Und er 'lebt' - obwohl es für andere unvorstellbar ist, 'so' zu leben. PEG. Regelmäßige Erstickungsanfälle.UNgezählte Krankenhausaufenthalte. Aber wir lachen zusammen, machen teilweise sogar Witze über den Krebs!

Für dich ist es wichtig, dass du Menschen hast, die solche Situation, in der du bist kennen und mit denen du Tag und Nacht reden kannst, wenn dich was belastet.

Antwort
von Dickerchen123, 35

Hallo

es gibt hochkalorische Flüssignahrung. Frage den Arzt deines Vaters danach. Der kann das verschreiben.

Euch alles Gute

LG

Kommentar von emschneider ,

Das kann ich sehr empfehlen! Hatten dieselbe Situation mit meiner Oma, haben ihr Astronautennahrung gegeben. Hier findest du Infos: http://www.fortimel.de/patienten/warum-trinknahrung/was-ist-trinknahrung/ Gibt's auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen und als ganz kleine Fläschchen, damit man nicht so viel schlucken muss. Viel Glück!

Antwort
von baumeister123, 65

Er kann schlecht schlucken. Vielleicht gibst du ihm was ohne Stückchen Z.B. etwas pürriertes oder etwas Brei artiges. Und wenn er so dünn ist und so krank kann ich mir vorstellen dass er nichts essen will. Nun gewaltsam einflößen kannst du es ihm nicht. Mach ihm einen Vorschlag. Entweder Essen mit Schmerzen oder sterben ohne gekämpft zu haben.

Antwort
von Herpor, 44

Je mehr Druck von außen kommt, desto schlimmer ist es für deinen Vater.

Wenn er während der Chemo keinen Hunger oder gar Appetit hat, ist das normal.

Was du tust, ihm Appetit zu machen mit Bildern, ist eine gute Idee. Und möglicherweise funktioniert sie auch.

Mir hat in der Chemo Eis sehr gut gechmeckt. Und gutes Eis ist eine wertvolle Nahrung.

Frag ihn nicht lange. Bring einfach mal eines mit (von der Eisdiele, kein Fabrikeis).

Würde mich wundern, wenn er das nicht möächte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten