Frage von NosUnumSumus, 98

Wie kann ich meinem Hund die Angst vor Donner nehmen?

Immer bei Gewitter, wenn es donnert, also auch an Silvester, ist meine Hündin Socke zu Tode geängstigt, sodass sie teilweise vor Angst urinieren muss.
Ich wünschte, ich könnte ihr beibringen, dass alles in Ordnung ist. Nur ist das wie auch bei den Ängsten von uns Menschen so eben nicht möglich.
Wenn wir mal im Film sind, läuft er ab, so auch bei meiner Socke.

Hat jemand hilfreiche Tipps, wie ich ihr die Angst vor Donner nehmen oder sie zumindest lindern kann?

Antwort
von brandon, 49

Unsere Pflegehündin ist da auch sehr ängstlich. Wenn ein Gewitter ist mache ich alle Rolladen dicht dann ist es schon nicht mehr so laut zusätzlich mache ich den Fernseh an damit sie sich nicht so auf dieses eine Geräusch konzentriert.

Wenn sie zu mir kommt wird sie natürlich gestreichelt und gekrault und ich rede leise mit ihr dann beruhigt sie sich etwas.

LG

Antwort
von MaschaTheDog, 43

Wirklich trainieren kann man das nicht.Meine Hündin ist da auch so Panisch (nur bei Silvester).

Wir lassen einfach ab und zu mal ganz laut so Videos mit Silvester Lauten von dem Feuerwerk (gibt es bei YouTube) laufen. Dann gewöhnt sich der Hund etwas an die Laute.Sonst an Silvester/beim Donner nicht zusätzlich streicheln, das stresst einen Hund.Einfach die Rollladen runter und ruhig bleiben, vielleicht Musik/Fernsehen an machen.

Mein Rüde schläft bei Silvester einfach ganz in Ruhe und lässt sich nicht stören😂😂

Kommentar von brandon ,

Sonst an Silvester/beim Donner nicht zusätzlich streicheln, das stresst einen Hund.

Das ist nur ein Gerücht das ich vor vielen Jahren auch mal geglaubt habe. Aber man lernt mit seinen Erfahrungen und ich habe schon seit 40 Jahren Hunde.

Die meisten Hunde beruhigen sich wenn man sie streichelt und leise mit ihnen spricht. Bei meinen Hunden hat man das sofort gemerkt.

Es schadet dem Hund mehr wenn man ihn nicht beachtet und ihn mit seiner Angst allein läßt. Das ist genauso grausam wie wenn man von einem verängstigten Kind erwartet das es damit allein klar kommt.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Oh,das ist mir neu,aber wenn man das jetzt so hört klingt es eigentlich ganz logisch.Danke für den Hinweis/die Richtigstellung.Hier lernt man ja nie aus :)

Antwort
von aimee2010, 44

Ich versuch das schon sechs jahre. Bei manchen zwecklos. Nicht trösten sonst wird noch schlimmer, sei einfach da. Musik lauter Rollladen zu. Mehr tippst kann ich dir leider nicht geben.

Kommentar von brandon ,

Natürlich darf man einen ängstlichen Hund ein bisschen tröstenden indem man ihn streichelt und mit leiser, ruhiger Stimme mit ihm spricht.

Man soll einen Hund nur nicht überschwänglich bedauern und bemitleiden.

Einen ängstlichen Hund einfach nicht zu beachten ist genauso falsch es gilt wie so oft, der goldene Mittelweg.

LG

Kommentar von aimee2010 ,

drum sag ich ja nicht trösten! unsere Hunde sitzen dann bei uns aufm schoss und warten bis es vorbei ist. an Silvester fahren wir immer weiter weg wo kein Feuerwerk ist zumindest die 1 - 2 Stunden Dauerkrach. danach Zuhause eben aufm Sofa. sagte ja nicht man soll se mit nicht Beachtung Strafen.

Kommentar von aimee2010 ,

Was noch hilft nicht streicheln sondern massieren. lockert alles ein bisschen

Antwort
von Boxerfrau, 27

Den Hund in Ruhe lassen vor allem wenn er irgend wo drunter geht...jeh mehr tamtam man darum macht um so schlimmer ist es. Sich selbst normal verhalten und dem Hund ausstrahlen das es nichts schlimmes ist. Wenn der Hund nähe sucht, die nähe zu lassen. Aber auch kein großes Theater drum machen.

Antwort
von Denise1993i, 37

Ich denke nicht das man Tieren die Angst nehmen kann, wie auch? Das beste ist einfach in solchen Situationen bei deinem Hund zu bleiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community