Frage von Problem1515, 77

Wie kann ich meinem Hasen die Angst nehmen?

Hallo,

kurz ein paar Worte zur Vorgeschichte: mit 5 hab ich 2 hasen bekommen der eine ist im Alter von 11 Jahren vor genaueinem Jahr gestorben. Die beiden waren Geschwister und der andere ist mir bis heute noch gut erhalten geblieben.

Gestern habe ich mir einen neuen Hasen gekauft (diesmal ein Männlicher). Ich gestehe das die Entscheidung nicht zu 100 % überlegt war (Mädchen und Junge) aber jetzt ist es so. Jedenfalls versteht sich der neue Hase mit dem alten echt gut soweit also es gibt keinen Stress oder so. Da er ja aber ein Junge ist halte ich die beiden getrennt da ich nichtgenau weiß wie lange Hasen schwanger werden können bzw. ab wann es eben nicht mehr geht (jeder hat jetzt einen extra Käfig und beide werden rundum verwöhnt).

Nun hat der neue Hase aber eine ziemliche Angst/Panik vor mir. Ich erinnere mich nicht mehr wie es bei den anderen beiden war aber ich denke das ist normal. Ich würde ihm nur gerne den "Einstieg" in die neue Umgebung erleichtern. Die anderen beiden Hasen haben wir von Freunden bekommen. Dieser hier ist aus dem Geschäft (ich weiß das man Hasen aus dem Tierheim nehmen sollte aber davon hat keiner gepasst) mit dieser Situation bin ich nicht vertraut von daher hab ich keine Ahnung welches Verhalten normal ist und welches nicht. Habt ihr Tipps wie ich ihm die Angst vor mir und der neuem Umgebung nehmen kann? Oder ihm helfen kann damit er sich wohl(er) fühlt?

Danke schon im voraus!

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 43

Hi


erstmal: Du hast Kaninchen, keine Hasen^^

ich gestehe das die Entscheidung nicht zu 100 % überlegt
war (Mädchen und Junge) aber jetzt ist es s

Das ist eine super Konstellation, wo ist das Problem?
Ist er etwa nicht kastriert, oder wie?

Jedenfalls versteht sich der neue Hase mit dem alten echt gut soweit also es gibt keinen Stress  oder so. Da er ja aber ein Junge ist halte ich die beiden getrennt da  ich nichtgenau weiß wie lange Hasen schwanger werden können bzw. ab wann es eben nicht mehr geht (jeder hat jetzt einen extra Käfig und beide werden rundum verwöhnt).

Woher willst Du denn wissen ob die beiden sich verstehen, wenn Du sie ja garnicht zueinander lässt?

Oder hast Du das verantwortungsloserweise etwa?

Nun hat der neue Hase aber eine ziemliche Angst/Panik vor mir.

Klar; Du bist auch ihr Feind und musst erst langsam das vertrauen gewinnen XD Es ist der erste Tag; was erwartest Du? Kaninchen sind Fluchttiere dessen Vertrauen man sich langsam verdienen muss^^

Dieser hier ist aus dem Geschäft (ich weiß das man Hasen aus dem Tierheim nehmen sollte aber davon hat keiner gepasst)

Wie?  Du hast ein Jungtier gekauft (wie alt?) und glaubst das DAS zu Deinem 11 Jahren alten Kaninchen passt?
Da hättest Du in fast jedem Tierheim passende Kaninchen gefunden!

Habt ihr Tipps wie ich ihm die Angst vor mir und der neuem Umgebung nehmen kann? Oder ihm helfen kann  damit er sich wohl(er) fühlt?

Artgerecht halten, und korrekt mit ihnen umgehen, sowie hin-und-wieder mit leckerchen verwöhnen. Dann verlieren sie ihre Angst und werden zutraulich.

Wie man Kaninchen korrekt hält, und korrekt mit ihnen umgeht, findest Du hier:

Gruß

Kommentar von Problem1515 ,

Er ist soweit ich weiß nicht kastriert und ich hab sie schon zusammen gelassen aber war die ganze Zeit dabei. Danke aber wie man sie hält weiß ich schon 11 Jahre sind immerhin eine ganz schön lange Zeit für Kaninchen (heutzutage). ;) 

Trotzdem danke :)

Kommentar von Bitterkraut ,


Anscheinend weißt du nix oder nicht viel  über Kaninchen. Nur weil du 11 Jahre welche gehalten hast, heißt das ja offensichtlich nicht, daß du auch Ahnung hast, sieht man ja an der Frage. 

Weißt du, es macht keinen Sinn, hier eine Frage zu stellen und die Antworten dann mit "ich weiß schon alles" abzuschmettern! 


Kommentar von monara1988 ,

Du hast ihn doch aus dem Tierhandel da wirst Du doch wissen ob er kastriert ist oder nicht? Zudem kastrierte oft viel teurer als unkastrierte sind...
Sowas MUSST Du doch wissen? Das ist SEHR wichtig!

Das Du sie zusammen gelassen hast, ohne zu wissen ob kastriert oder nicht, und ohne zu wissen wann sie Nachwuchs zeugen können, war auf jeden Fall, ich nenne es mal: nicht gut!

Ein fruchtbarer Rammler braucht nur 1 Sekunde rammeln und dann ist es schon passiert; da kannst Du dabei sitzen wie Du willst :(

Bitte informiere Dich dennoch... Denn das Alter ist nicht immer ein garant dafür das man alles richtig gemacht hat, und wer nicht weiß welches Alter man zusammen hlaten sollte, ab wann sie fruchtbar sind, wann und wie sie zusammen dürfen, und und und, der weiß oft sehr wichtige Dinge nicht. Daher lese nochmal sicherheitshalber nach^^

Und ganz wichtig:

  • wenn er nicht kastriert ist, dann lass ihn im Alter von 10-11 Wochen frühskastrieren!
  • Lässt Du ihn erst danach kastireren, dann muss definitiv eine 6 Wochen kastrationsfrist eingehalten werden.
  • Wenn er jetzt schon über 12 Wochen alt ist, bzw er mit ber 12 Wochen mit dem Weibchen zusammen war, dann lass sie 2 Wochen nach Deckakt (also da wo sie zusammen wren) ultraschallen dann er sie dann geschwängert haben könnte, was sie ganz bestimmt nicht überleben würde!
  • Du brauchst 2 weitere Kanichen! Der Alterunterschied sollte nie mehr als 2-3 Jahre betragen, es sei denn, jedes Kaninchen hat einen gleichaltrigen Partner. Daher brauchst Du noch 1 Kaninchen das auch so jung wie das Männchen ist (kastr. Männchen oder Weibchen), und eines, das so alt ist wie das Weibchen (muss ein kastr. Männchen sein).
Kommentar von Problem1515 ,

Wenn du dir mein Kommentar nochmal ganz kurz durchliest siehst du das ich geschrieben hab: " Er ist soweit ich weiß NICHT kastriert." Das heißt also das er unkastriert ist. 

Und ich schmettere nur die Antworten ab die nichts mit meiner Frage zu tun haben :D

Wenn ich frage wie ich meinem Kaninchen die Angst nehmen kann ist es logisch das ich mich nicht über Gehege oder Kastration streiten will weil das am Ende meine Sache ist. :)

Kommentar von Problem1515 ,

Tut mir leid aber ich habe momentan nicht den Platz und die Mittel mir NOCH 2 weitere Kaninchen zu kaufen :D

Wenn ich Millionär wäre gern :)

Kommentar von monara1988 ,

icht den Platz und die Mittel mir NOCH 2 weitere Kaninchen zu kaufen

Dann gebe am besten eines der beiden ab und hole stattdessen ein gleichaltriges^^

Kommentar von monara1988 ,

Er ist soweit ich weiß NICHT kastriert." Das heißt also das er unkastriert ist.

"Soweit ich weiß" ist aber keine eindeutige Aussag Das hört sich so an, als hätte Dir das jeamnd gesagt, aber wirklich wissen tust Du das nicht. Das sollte man aber!^^

Und ich schmettere nur die Antworten ab die nichts mit meiner Frage zu tun haben :D

Ich gebe generell keine Antworten, die ncihts mit einer Frage zu tun haben. Kannchenhaltung ist vielseitig und macht man da Fehler, dann zB vertrauen einem die Tiere nicht

Wenn ich frage wie ich meinem Kaninchen die Angst nehmen kann ist es logisch das ich mich nicht über Gehege oder Kastration streiten will weil das am Ende meine Sache ist. :)

Nein ist es nicht; es ist die Sache Deiner Kaninchen die nämlich unter einer unkorrekten Haltung leiden müssten...

Kommentar von Problem1515 ,

Das mit dem abschmettern war nicht an dich gemeint :) 

Ach so aber woher möchtest du wissen das sie leiden? Also beide hoppeln aufgeweckt umher und sehen nicht unglücklich aus...

Und ich finde es etwas unfair zu sagen das ich mich nicht mit Kaninchen Haltung auskenne nur weil dies eine neue Situation für mich ist. Ich hab euch um Tipps gefragt und nicht um Kritik...

Ich habe inzwischen ein Partnertier für den jüngeren geholt. Die beiden leben getrennt von der Älteren was denke ich so besser ist. 

Ich versuche meinen Kaninchen das beste Leben zu bieten was mir möglich ist. Und wenn ich mir die Gehege in Tierläden anschaue wo 5-6 Kaninchen in ein 1 mal 1 Meter Gehege gequetscht sind (und ich nicht wissen möchte was passiert wenn sie keinen Besitzer finden) bin ich mit meiner Haltung doch ganz zufrieden. :)

Kommentar von monara1988 ,

Das mit dem abschmettern war nicht an dich gemeint :)

oh ok^^

Ach so aber woher möchtest du wissen das sie leiden?

Deine Haltung ist noch nicht ganz korrekt, und darunter leiden Kaninchen ...

  • Falsches Alter
  • Käfig
  • Offensichtlich waren sie zusammen ohne danach zusammen zu bleiben, etc.

Also beide hoppeln aufgeweckt umher

Sich fortzubewegen sagt so gut wie ncihts über das wohlbefinden aus.

und sehen nicht unglücklich aus...

Können Kaninchen auch nicht^^

Und ich finde es etwas unfair zu sagen das ich mich nicht mit Kaninchen Haltung auskenne nur weil dies eine neue Situation für mich ist.

Das schlimme ist nicht das Du dich nicht auskennst, sondern, das Du dich nicht informierst bevor Du da rumexperiementierst...

Ich hab euch um Tipps gefragt und nicht um Kritik...

Sei doch froh; mit konstruktier Kritik kannst Du nämlich was ändern: das Leben Deiner Kaninchen verbessern ;)

Ich habe inzwischen ein Partnertier für den jüngeren geholt.

Ah sehr rgut^^

Die beiden leben getrennt von der Älteren was denke ich so besser ist

Richtig räumlich getrennt oder können die sich noch sehen/riechen? Wenn letzteres der Fall ist, dann wäre das sehr schlecht...

Und bekommt die denn auch noch einen Partner?! Kaninchen die einsam sind sterben viel schneller als artgerecht gehaltene Kaninchen... :(
Schau mal ob Du ein Leihkaninchen bekommst^^

. Ich versuche meinen Kaninchen das beste Leben zu bieten was mir möglich ist.

Das ist toll, aber das ist auch ganz easy umzusetzen; man muss sich nur ein bissl informieren :)

Und wenn ich mir die Gehege in Tierläden anschaue wo 5-6 Kaninchen in ein 1 mal 1 Meter Gehege gequetscht sind (und ich nicht wissen möchte was passiert wenn sie keinen Besitzer finden)

Ja das in den Tierläden ist schon hart; ich hab schon auf 9qm 25 Kaninchen gesehen -.-

Aber, nur weil andere Leute ihre Tier schlecht bis grausam halten, musst Du dir auch nicht genug Mühe, nur gerade so viel, das es etwas besser als woanders ist, oder wie?

Manche Eltern verprügeln ihre Kinder ständig baer deswegen ist eine Ohrfeige die andere Eltern ihren Kindern verpassen aber dennoch nicht richtig oder besser...

bin ich mit meiner Haltung doch ganz zufrieden. :)

Das ist ja schön für Dich, aber Deine Tiere sollten das auch sein...^^ Und das sind sie nicht wenn Du es gut findest, oder Du tust was Du so kannst, sondern wenn sie das bekommen was sie brauchen ;)

Gruß

Antwort
von Schokolinda, 42

den neuen hast du doch für den alten als kumpel geholt - wie soll das funktionieren, wenn sie nicht zueinander kommen können?

du besorgst dir schnellstmöglich einen termin beim tierarzt und lässt den jungen kastrieren. frage den tierarzt, wann er zu dem weibchen darf.

der neue hase muss sich erst an dich gewöhnen. ich würde mich die nächsten tage eine weile in die nähe setzen und irgendwas ruhiges machen. einfach damit das tier lernt, wie du aussiehst und riechst.

und du solltest dich über kaninchen informieren. meines wissens sollte man die in einer gruppe, nicht nur als paar (?) halten. wie schon jemand schrieb: wenn der neue jung ist, passt der nicht so gut zum alten.

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Nein, als Paar geht es auch.

Kommentar von Problem1515 ,

Ja sicher würde ein älterer besser dazu passen. Aber ich sag es mal so: wenn ich mir jetzt einen alten geholt hätte und der dann am Ende noch vor meiner anderen gestorben wäre dann wird mir das Herz ja quasi 2 mal gebrochen. Weißt du? So könnte ich für den neuen dann lieber noch einen passenden holen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Komm schon, du hast es falsch gemacht und suchst jetzt nach Ausreden. Willst du es für dich recht machen oder für die Tiere?

Kommentar von monara1988 ,

Aber ich sag es mal so: wenn ich mir jetzt einen alten geholt hätte und der dann am Ende noch vor meiner anderen gestorben wäre dann wird mir das Herz ja quasi 2 mal gebrochen.

Warum hast Du überhautpt ein 2tes Kaninchen geholt? Damit Dein jetziges einen Partner hat, oder? Der kleine ist aber als Partner für sie überhaupt nicht geeinget, genausowenig wie ein 90 Jähriger Mann für Dich ein Partner sein könnte!

Und was ist wenn jetzt das alte Tier stirbt? Dann ist das Jungtier alleine. Ist doch nur ne Ausrede: Du wolltest einfach nur ein Jungtier und/oder hast nicht genug nachgedacht... :(

Kommentar von Problem1515 ,

Nein ich wollte das mein alter Hase noch Gesellschaft hat. Ich weiß sicher das sie nicht zusammen passen aber wenn ich jetzt einen alten geholt hätte stirb mein anderer und ich darf für den neuen wieder einen alten suchen. So ist das ein ewiger Kreislauf. So hab ich ein Jungtier für das ich dann später einen jungen Partner holen kann. 

Und natürlich möchte ich es für die Tiere UND mich recht machen da ich immerhin auch damit leben muss wenn sie sterben. 

Kommentar von monara1988 ,

Dann besorge doch für dein älteres ein (fast) gleichaltriges Kaninchen (was in dem Alter aber zugegeben etwas schwieriger ist) oder ein Leihkaninchen was Du nach dem Tod wieder zurückgeben kannst?!

So ist nunmal der Kreislauf und die Tiere sollten doch nicht darunter leiden nur weil man nicht immer weiter Kaninchen kaufen will, oder?

Antwort
von OhNanana123, 41

Du hast ihn erst seit einem Tag, da ist so ein Verhalten völlig normal. Hol ihn einfach jeden Tag raus, gib ihm Leckerlies.. damit er sich Stück für Stück an dich gewöhnt, dir vertraut und irgendwann wird das ganze bestimmt besser werden. 

Ist zwar keine richtige Hilfe, aber mehr kannst du da leider nicht machen. 

Kommentar von monara1988 ,

Hol ihn einfach jeden Tag raus,

woraus? Kaninchen hält man in nichts, wo man sie erst rausholen muss!

Kommentar von OhNanana123 ,

Man kann es auch übertreiben.. 

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Das wäre mir neu. Wie kann man artgerechte Haltung übertreiben?

Kommentar von OhNanana123 ,

Man muss für EIN Kaninchen kein riesen Gehege bauen, da reicht ein etwas größerer Käfig und regelmäßiger Auslauf vollkommen aus. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Man hält nicht EIN Kaninchen! Und Kaninchen brauche 24/7 Auslauf. Das sind Reviertiere.

Kommentar von monara1988 ,

Man muss für EIN Kaninchen kein riesen Gehege bauen, da reicht ein etwas größerer Käfig und regelmäßiger Auslauf vollkommen aus.

Da sieht man mal wie wenig Ahnung Du hast...

Ein großer Käfig reicht für KEIN Kaninchen aus, auch nicht mit regelmäßigen Auslauf, da bisher kein handelsüblicher Käfig groß genug ist!

Ein Kanichen braucht in Innenhaltung mind. 2qm Platz, da man mind. 2 Kanichen haben sollte, braucht man mind. 4qm Platz! Da Kaninchen terretoriale Tiere sind, und von sich aus auf den Menschen zukommen wollen/müssen, lässt man sie in dem Gehge und setzt sich dazu oder lässt sie einfach raus. Aber man holt sie niemals aus ihrem Gehege heraus!

Und, für EIN Kaninchen macht man schonmal garnichts; man braucht mind. 2 da Einzelhaltung Tierquälrei ist.

Kommentar von Problem1515 ,

Danke :)

Ich hab nur immer das Gefühl das wenn ich ihn "rausnehme" ihm das noch mehr Angst macht wegen anfassen und co... Ich werd mal versuchen ob er alleine rauskommt :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Warum läßt du dem Tier niht erstm mal Zeit, sich einzugewöhnen? Die Tiere sind nicht für dich geboren, damit du was zum kuscheln hast.

Vielleich thättest du ein Plüschkaninchen kaufen sollen, das läßt sich immer bekuscheln.

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Rausnehmen solltest du Kaninchen auch nicht, dann bekommt es von Natur aus Todesangst. Alleine hält man Kaninchen auch nicht und einen größeren Käfig gibt es garnicht, der muss pro Tier nämlich mindestens 2qm haben.

Antwort
von Bitterkraut, 19

"Es" geht bis zum Tod des Weibchens. Kaninchen haben keine Menopause.

Wie alt ist denn der Rammler? Du mußt ihn kastrieren lassen wenn er nicht ein Leben in Einzelhaft führen soll.

Warum hältst du die Tiere in Käfigen? Deine ganze Haltung ist zu überdenken, würde ich mal sagen. Vellicht hättest du dich erst mal informieren sollen, bevor du einfach neue Tiere anschaffst.

Kommentar von Problem1515 ,

Erstmal danke für deine Antwort.

Meine Kaninchen können den ganzen Tag in der Wohnung frei rumhoppeln wie sie möchten. Aber nach ca 3 Stunden wird ihnen meist langweilig und sie gehen von allein wieder zurück in ihren Käfig und kommen dann nicht mehr raus bzw. Essen, Schlafen und co. Mein altes Kaninchen will teilweise gar nicht mehr raus sie liegt viel lieber im Stall oder Käfig was auch immer und schläft. Zu dem haben wir einen großen Hof und einen Garten wo wir sie auch immer hoppeln lassen. 

Natürlich kann man Kaninchen nicht immer frei rumlaufen lassen. Wenn du so viel Platz hast und dann immer die Exkremente überall entfernen möchtest dann kannst du das gerne tun.

Kommentar von monara1988 ,

Aber nach ca 3 Stunden wird ihnen meist langweilig und sie gehen von allein wieder zurück in ihren Käfig

Das hat nichts mit langeweile zu tun^^ Es ist normal, sie machen alles durcheinander, und nicht wie wir Menschen 16 Stunden wach sein und was tun und dann 8 Stunden schlafen.

und kommen dann nicht mehr raus bzw.Essen, Schlafen und co.

Mein altes Kaninchen will teilweise gar nicht mehr raus sie liegt viel lieber im Stall oder Käfig was auch immer und schläft.

Dann fühlen sie sich außerhalb des Käfigs nicht sicher genug.  Kaninchen die einem vertrauen legen sich auch außerhalb des Käfigs zur Ruhe...

Natürlich kann man Kaninchen nicht immer frei rumlaufen lassen.

Natürlich geht das^^

Wenn du so viel Platz hast und dann immer die Exkremente überall entfernen möchtest dann kannst du das gerne tun.

Platz spielt da keine Rolle, und da Kaninchen sehr reinlich sind liegen auch nicht überall Köttel rum.
Da es bei Dir ja aber so zu sein scheint, und die sich eh nicht sicher genug zu fühlen scheinen, ist das überall hin Kötteln normal: das Gebiet ist unsicher und wird so lange mit Kötteln markiert, bis sie es sicher finden.

Kommentar von Problem1515 ,

Wenn du das mit deinen Kaninchen so machen kannst (falls du welche hast) freut mich das. 

Mein Kaninchen kann da sein wo es möchte und wenn es lieber im Stall bleibt dann ist das halt so.

Meine alten Kaninchen haben sich auch immer außerhalb des Stalls hingelegt und trotzdem auf meinen Teppich gepinkelt also irgendetwas kann da aus deiner Sicht nicht stimmen ^^

Bei meinem anderen Hasen den ich jetzt seit 4 Tagen hab finde ich es ziemlich normal das er sich noch nicht sicher fühlt ;)

Kommentar von monara1988 ,

Mein Kaninchen kann da sein wo es möchte und wenn es lieber im Stall bleibt dann ist das halt so.

Fragst Du dich nicht warum Dein Kaninchen, das von natur aus viel Platz braucht und den auch nutzen will, sich nur im Stall verkriecht?

Ich kenne kein einziges Kaninchen das lieber in einen engen Stall geht anstatt das ganze "Revier" zu nutzen! Sowas kommt bei korrekter Haltung, wo sich das Kaninchen auch sicher fühlt, nicht vor...

auf meinen Teppich gepinkelt also

das war Revier markieren. Das machen die höchstens 1x und dann niewieder. Außer aber das Revier wird immer wieder unsciicher gemacht, dann muss es auch immer und immer weider markiert werden. Oder aber es war Protest-Pinkeln weil ihm was nicht passt...

also irgendetwas kann da aus deiner Sicht nicht stimmen ^^

nein, irgendetwas stimmt bei Deiner Haltung nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community