Wie kann ich meinem Cousin sagen das ich kein Interesse an Religion habe ohne ihn zu verletzen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mache ihm klar, dass Du bereits zu einem Glauben gefunden hast, mit dem Du glücklich bist und dass Du kein Interesse hast, zu seinem Glauben zu konvertieren. Wenn er das nicht akzeptieren kann, solltest Du ihm sagen, dass Du seinen Glauben so sehr respektiert, wie er Deinen, dass Du aber deshalb nicht unbedingt seinen Glauben teilen musst, denn immerhin ist er an Deinem offenbar ja auch nicht interessiert.

Du kannst gern versuchen das so zu umschreiben, dass Du seine Gefühle so wenig wie möglich verletzt, aber wenn er es nicht anders begreift, dann hilft es nur, wenn Du entsprechend deutlicher wirst - selbst wenn es sein muss, dass dadurch die Gefühle Deines Cousins in dieser Hinsicht verletzt werden, falls er es nicht anders versteht oder nicht anders verstehen will.

Respekt gegenüber andere Sichtweisen ist nun mal keine Einbahnstraße und er hat nicht das Recht, dass andere seine Religion mehr respektieren, als er die Religionen anderer respektiert. Wenn er das nicht akzeptiert, hat das nicht mit Empfindlichkeit, sondern nur mit Egoismus zu tun und so etwas sollte man keinesfalls fördern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eddcapet
03.03.2016, 21:37

Super Antwort, Danke

2

Wir haben ihm oft klargemacht das wir unseren eigenen Glauben haben und nichts mit seinem Glauben zu tun haben wollen, aber er versucht es dennoch alle paar Jahre wieder mal.

Also habt ihr mit der Samthandschuhmethode bereits passiert. Es bedarf hier also einer direkten Ansage. Wenn er dann gekränkt ist, ist das sein Problem. Er begreift es ja offensichtlich nicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
04.03.2016, 14:50

Seltsam, aber so steht es geschrieben.... :)

Es sollte natürlich heißen "Also habt ihr es mit der Samthandschuhmethode bereits versucht".

0

Ich würde es mit den sanften Worten probieren:

,, Bei allem Respekt vor deinem Glauben, aber ich teile ihn nicht und möchte auch nichts darüber erfahren. Du kannst ihn gerne für dich behalten, dagegen habe ich nichts. "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
03.03.2016, 21:31

bei zeugen jehovas hilft keine sanftheit..........da hilft eigentlich nur ein spruch:

auf dummheit kann man nur raufhauen..............allerdings dann nicht ganz so wörtlich nehmen, verbal reicht auch schon............*g*

0

Sag doch einfach klar und deutlich wie es ist , dass er deinen Glauben so akzeptiere muss wie er auch von anderen möchte , dass die seinen Glauben akzeptieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eddcapet
03.03.2016, 20:37

Der ist aber empfindlich, er würde gekränkt sein. Ich muss es ihm anders beibringen aber danke.

0

Sage ihm einfach klipp und klar, daß das Thema dich nicht interessiert. Er wird sich mit Sicherheit nicht gekränkt fühlen. Er wird es sicherlich gerne respektieren. Von Zeit zu Zeit prüft er anscheinend, ob du deine Meinung geändert hast. Könnte ja sein, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, wenn ihr es ihm doch schon öfters gesagt habt, dass ihr kein Interesse habt, dann darfst ruhig etwas deutlicher werden.

"Nein, ich habe keine Lust darauf und werde auch nie Lust haben" ist eine Möglichkeit.  Die Befindlichkeiten deines Cousins sind da völlig irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eddcapet
03.03.2016, 20:38

Der ist zu empfindlich für so einen Text, ich muss es ihm harmloser beibringen.

0

Hallo Eddcapet,

Jehovas Zeugen mögen manchmal vielleicht etwas hartnäckig erscheinen, doch handeln sie stets in guter Absicht. Sie respektieren natürlich den Glauben eines anderen und beenden ein Gespräch, wenn der Betreffende ihnen zu verstehen gibt, dass er keinen Wert auf weitere Informationen wünscht.

Wenn Du sagst, dass Dein Cousin es nur "alle paar Jahre" wieder einmal versucht, so zeigt das, dass er Dich mit seinem Glauben auf keinen Fall belästigen möchte. Aus seiner Sicht könnte es ja sein, dass Du Deine Meinung inzwischen geändert hast und seinem Glauben gegenüber etwas aufgeschlossener bist.

Wenn Du ihn nun wieder einmal abblitzen lassen möchtest, so wird er bestimmt nicht gekränkt sein; als Zeuge Jehovas ist er daran gewöhnt, abgelehnt zu werden. Du könntest ihm Deinen Wunsch höflich aber bestimmt mitteilen. Dann wird es sicher keine Probleme geben.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum nimmst du rücksicht auf ihn, wenn er auf dich keine rücksicht nimmt?..............mach ihm dass in aller deutlichkeit klar, ohne wenn und aber und fertig...........sonst hast du nie ruhe vor ihm...........:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
04.03.2016, 17:38

..*g*.....im ernst, wer bei dieser antwort, die inhaltlich nicht für oder gegen eine religion ist, die also völlig neutral geschrieben wurde, den minus-button drückt, ist entweder nur ein troll oder klickt nur wegen meinem namen und meinen anderen beiträgen............

echt, so däppert kann man doch gar nicht sein.............*g*

1

Dein Cousin hat versucht, Dich und Deine Brüder zum Glauben Jehovas zu konvertieren??? Entschuldige bitte, das ist technisch überhaupt nicht möglich. Die Struktur der Zeugen Jehovas lässt diesen Vorgang überhaupt nicht zu.

Zeugen Jehovas können keinen Menschen zu einem anderen (ihrem) Glauben konvertieren. Das kann nur der betreffende Mensch selbst.

Das Problem, welches Du hast, ist kein Glaubensproblem. Es ist ein Kommunikationsproblem. Wenn Dir jemand wehtut, bittest Du ihn dann auf eine möglichst wenig kränkende Art, damit aufzuhören? Oder sagst Du ihm klipp und klar, wo die Grenzen sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eddcapet
30.03.2016, 18:12

Er tut mir ja nicht weh. lol

0

Naja ich binn selbst nen ZJ, sag ihm, dass dich das stört und du das nicht willst. Aber ich als ZJ bemerke auch oft, das mich andere versuchen davon zu überzeugen, dass mein Glaube falsch ist. Ich weiss halt bissel besser wie ich dann reagiere, ich sag dann halt was dazu, mehr aber auch nicht. Vll. machst du ja auch sowas ohne drüber nachzudenken, er könnte das dann als Aufforderung ansehen, dir mehr zu erzählen.

Ansonsten, naja, wenn er es garnicht lässt, könntest du ihm klar machen, dass seine Art ja nicht unbedingt ein gutes Licht auf seine Religion wirft, das er sich das mal überlegen soll, wie sowas nach aussen hinn wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung