Frage von Luna9995, 75

Wie kann ich meine Wand schalldämmen?

Ich wohne in einem hellhörigen Haus. Meine Schlafzimmerwand grenzt an das Bad der Nachbarn an und es ist immer sehr laut wenn diese im Bad sind. Also ich habe 2 "Nieschen" ,da dazwischen ein unbenutzer Kamin ist. In der einen Nische haben die Nachbarn ihre Dusche und meiner anderen Nische haben die ihre Toilette angrenzen. Da ich vor der "Toilettenische" vorher meinen Kleiderschrank stehen hatte, habe ich das Toilttendeckelknallen nicht wirklich knallen gehört oder das Quietsche, wenn da Klopapier genommen wird. Nun bin ich aber aufgrund des ständigen mehrstündigen nächtlichen Duschens und des lauten gegröhle im Bad mit meinem Schlafzimmer ins Wohnzimmer gezogen und habe in diesen Zimmer meinen Esstisch und meinen Computer stehen. Der Computer steht in dieser Toilettenniesche, da es aus platztechnischen Gründen die beste Möglichkeit ist. Doch ich höre es eben auch schon mit Kopfhöreren und extremer lauter Musik die WC-Deckel knallen und auch das Queitschen und so ein komisches "trompeten"(glaube die frau putzt sich da die nase). Das Duschen und trompeten höre ich selbst im anderen Zimmer sehr laut und wache dadruch nachts auf oder kann deswegen am Sonntag nicht ausschlafen. Ich würde gerne wissen, ob ich eine Art Schalldämmung an die beiden Nieschen anbringen kann damit ich das wneigstens nicht mehr so extremst laut höre, da ich es irgendwo auch ziemlich ekelig finde anderen bei ihrem Toilettengang zu hören oder irgendwelche anderen Sachen in der Dusche mitzukriegen. Das knallt da immer richtig heftig und das trompeten von der Frau ist unerträglich. Reden kann man mit den Nachbarn nicht. Die werden wahrscheinlich bald soweiso wegen Lärm rausgeschmissen, aber dann komm sicherlich Jemand neues und das Spiel geht von vorne Los. Anzumerken wäre noch, dass die Frau gerne 1-5 Mal täglich das bad saugt und das hört sich an als ob neben an das Haus zusammenbricht (mit Kopfhörern). Ich bin es auch irgendwo leid immer die Kopfhörer zu tragen und nachts die Ohrstöppsel. Gibt es da irgendeine Möglichkeit den Schall zu dämmen? Danke!

Antwort
von Animes4All, 57

Da es eine Mietwohnung ist kannst du den Vermieter mal fragen ob der was macht, oder du gehst in den Baumarkt und kaufst dir Dämmplatten und etwas zu verputzen. Du musst bei einigen Platten aber schauen da sie nicht Atmungs aktiv sind das du regelmäßig lüftest da sich sonst Schimmel bildet. Da musst du auch mit dem Vermieter klären da es nicht deine Wohnung ist.

Antwort
von RPunktDPunkt, 49

Man kann auf z.B. flammenhemmende Noppenplatten oder Schaumstoffplatten auf Melaninharzbasis zurückgreifen.

Bei diesen Materialien treffen die Schallwellen auf die weiche, verformbare und vor allem poröse Oberfläche des Schaumstoffes und werden durch diesen teilweise oder ganz absorbiert. Die schalldämmende Wirkung ist dabei umso besser, je dicker die Schaumstoffschicht ist.

Von Eierpappen raten Fachleute ab. In Proberäumen findet man die preisgünstigen Transportverpackungen oft als Wandverkleidung-
Frequenzen zwischen 500 Hz und 1 KHz werden durch Eierpappen einigermaßen gedämmt, wenn auch weit weniger gut als professionelle und extra für die Schalldämmung entwickelte Materialien.
Ausserhalb dieses Frequenzbereiches ist die Wirkung der Pappen allerdings praktisch gleich Null.

Auf die Raumakustik haben sie immerhin einen begrenzt positiven Einfluss, da sie Schallwellen brechen und somit etwas dämpfen.

Abgesehen von der fragwürdigen Optik stellt eine mit Eierkartons drapierte Wand allerdings ein ernstzunehmendes Brandschutzproblem dar, da die aus Pappe bestehenden Kartons sehr leicht Feuer fangen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community