Frage von WaldWeib, 41

Wie kann ich meine verschiedenen, einander widersprechenden Persönlichkeitsanteile lebensbejahend unter einen Hut bringen?

Denn: Zwei und mehr Seelen bestimmen und behindern mein Handeln!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 27

Hallo Waldweib,

Dissoziationen lassen sich nach neueren Erkenntnissen auch effektiv und vergleichweise schnell über TRIMB behandeln. Wenn man es einmal erlernt hat, sogar unabhängig von einem Therapeuten.

Literaturempfehlung: Behutsame Trauma-Integration (TRIMB) von Ellen Spangenberg. Ist gut verständlich geschrieben. Sie gibt auch Seminare. Findet man alles auf ihrer Website.

TRIMB übrigens = Trauma Rekapitulation with Imagination, Motion and Breath.

Alles Gute

Buddhishi

Antwort
von triunitas3in1, 12

Indem du beide (oder mehrere) Anteile würdigst, dass sie zu
dir gehörig sind und sich auch durchaus widersprechen dürfen... es ist nur dein Verstand, der eindeutige Handlungsanweisungen braucht und meint, sich nur für eine Seite entscheiden zu müssen. Lerne, mit Widersprüchen zu leben, denn sie ergänzen einander im Sinne eines sowohl-als-auch (anstatt entweder-oder)...

Übrigens gibt es nur EINE Seele... das ist die Einheit, die alle Gegensätze in sich vereinigt...

Antwort
von EvaChristina84, 20

Hallo

Ich würde dir raten wollen, vertraue dich guten Freunden an oder eben auch einem Therapeuten, damit du Hilfe bekommst. Es gibt immer wieder Situationen im Leben, da ist man in so eienr Situation, sollte natürlich nicht die Regel sein. Bis es soweit ist, lass deine Eltern oder einen guten, wirklich guten Freund, dir bei deinen Entscheidungen helfen.

LG

Antwort
von violatedsoul, 28

Was sich widerspricht, ergibt keinen Sinn. Also suche einen Sinn in deinen Handlungen. Bilde dir eine Meinung und wechsle sie nicht ständig. Hinterfrage, was du tust. Kommst du damit weiter oder nicht? Wenn nicht, denke nach, an welchem Punkt die Säge klemmt.

Oder lasse dir von Menschen, die dich gut kennen, helfen.

Antwort
von FeeGoToCof, 32

Ich weiss nicht, wie alt Du bist, jedoch gehört es zur Persönlichkeitsbildung/-reifung, dass der Mensch mit sich im Dialog ist.

Es ist ganz normal, wenn Du abwägst und dann eine Entscheidung triffst.

Noch kein Grund, zur Sorge!

Erst dann, wenn Du das Gefühl hast, nicht mehr "Herr der Lage zu sein", solltest Du Dir professionelle Hilfe suchen.

Antwort
von LebenderToter, 24

Die kognitive Dissonanz kann man mit argumentativen Monologen und pragmatischen Handeln aufheben. Meditation und die Anwendung von Affirmation wird dich einheitlicher machen.

Kann dir folgende Lektüre dazu empfehlen: http://www.amazon.de/Die-Psychologie-Realit%C3%A4t-Schatzkiste-Denker/dp/3849567...

http://www.amazon.de/Affirmationen-erlernen-Schlüssel-deiner-Kraftquelle-eb...

Antwort
von Elektrourlaub, 35

Hypnotherapie nach Milton Ericksson :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community