Wie kann ich meine Vermieterin überzeugen das ich einen kleinen Hund halten darf?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bitte bedenke aber auch:

Die Erlaubnis zur Hundehaltung kann immer auch mit guten Gründen jederzeit widerrufen werden?

Entwickelt sich dein Hund - vllt. weil du zu lange von Zuhause abwesend bist - zu einem Kläffer oder Jauler und fühlen sich die Nachbarn gestört (das geht sehr schnell) und beschweren sich - dann kann der Vermieter das "abmahnen" und wenn sich das nicht ändert, auch wieder auf Abschaffung des Hundes bestehen!!

Die Lärmbelästigung durch einen Hund ist fast immer der Grund für Nachbarschaftsstreitigkeiten. Viele neue Hundebesitzer unterschätzen diesen Erziehungspunkt - denn es dauert Monate, bis ein Hund überhaupt erst einmal ganz langsam an das Alleinesein gewöhnt werden kann - und dann dauert es weitere Monate, bis er sicher und ruhig wenige Stunden alleine bleibt. Es gibt auch Hunde, die das gar nicht lernen mögen, egal, wie viel Mühe und Zeit und Geduld man investiert.

WAS machst du dann?Dafür muss man immer einen "Plan B" haben, damit nicht letztendlich der Hund der Leidtragende wird - und wieder abgeschafft werden muss.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundesindtoll
08.03.2016, 06:47

Hallo liebe Daniel :)

Erstmal danke für die Info ! Also ich hab ein Plan B da mein Mann in Rente ist wegen Gesundheitlichen Gründen ist er immer Zuhause :) Und er wünschte sich auch immer ein Hund..das heißt das er sich immer wenn ich Arbeiten bin sich um den Hund kümmert.

1

Befrag die Nachbarn ggf mit Unterschriftsliste so ist das größte Problem erstmal gebannt. Wäre nämlich blöd du hättest den Hund und ein Nachbar beschwert sich dann. War bei mir so, nur das mein Hund nix machte und ich genug Gegenzeugen hatte ;0)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundesindtoll
08.03.2016, 22:17

Ich habe meine Nachbarn schon in letzter Zeit drauf angesprochen und sie haben nichts dagegen :).

0
Kommentar von neununddrei
08.03.2016, 22:19

Hoffentlich behalten Sie Wirt wenn das erste Problemchen ansteht.
Ich drück dir die Daumen und wünsche viel Erfolg!

0
Kommentar von neununddrei
08.03.2016, 22:19

Wirt= Wort

0

Ein generelles Tier- bzw. Hundehaltungsverbot ist nicht zulässig.

Dein Vermieter muß ein Verbot begründen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundesindtoll
08.03.2016, 06:48

Also sie meinte sie verbietet es mir da Hunde angeblich alles Kaputt machen.Aber wir wollen ja kein Welpen sondern ein alten Hund der es auch verdient hat noch zu Leben anstatt im Zwinger zu sitzen.Ich glaube der macht nichts Kaputt.

1

Stelle ihr den kleinen Hund vor,überzeuge sie mit deinem Charme,das heisst:Schleime..."Ist doch egal,Hauptsache,Du bekommst deinen Hund.Wahrscheinlich hat sie einmal ein schlechtes Erlebnis mit einem Hund gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundesindtoll
07.03.2016, 23:25

Danke für den Tipp :) Das werde ich aufjedenfall ausprobieren ! 

0

Genehmigt sie dir einen Hund, kann sie bei allen anderen Parteien nicht mehr nein sagen, wenn es um Tierhaltung geht. Egal, ob Hund, oder Katz.

Wenn sie dir tatsächlich den Hund genehmigt, lass dir das schriftlich geben!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundesindtoll
07.03.2016, 23:28

Ach das schriftlich geben hab ich fast vergessen ! Danke :)

0
Kommentar von Bitterkraut
08.03.2016, 00:36

Das stimmt so nicht. ein pauschales Verbot ist nicht zulässig, bzw. nwirksam.  Ein Verbot muß in jedem Einzelfall begründet werden.

0

viele vermieter befuerchten:

-dass durch einen hund gemeinschaftseinrichtungen flur/treppenhaus/gartenflaeche verunreinigt werden -> versichere dem vermieter, dass du dreck beseitigst und gemisnchaftsflsche kein hundeklo wird..

-es zu schaeden in der wohnung kommt (teppich/parkett etc)..-> schliesse eine hundehaftpflicht ab und zeige sie dem vermieter 

- oft kommt es zu streit im haus, wenn hunde laenger im haus bellen. wenn dein mann bei ihm ist ,muss er das unterbinden. ein hund kann ganz langsam lernen einige zeit alleine zu sein, ohne das er klaefft oder jault. das muesst ihr ueben.

ich habe immer zu besichtigungen meine 2 hunde mitgenommen -auch wenn in der anzeige stand:"keine hunde".

vor ort konnte sich der makler/vermieter immer von der freundlichkeit meiner hunde uberzeugen. hundehaftpflicht war immer vorhanden. der einzige schaden an einem teppich wurde durch meine katze verursacht...und bei auszug von uns wurde das ersetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?