Frage von Lenaleini, 32

Wie kann ich meine verlustangst in den griff bekommen?

Also ich hab Borderline. Und Ich habe ziemlich oft Streit mit meinem freund wegen meinen starken Stimmungsschwankungen. Einem Moment schreie ich ihn total an und dann wird er sauer und dann fange ich an zu weinen. Richtige heulkrämpfe bekomme ich dann. Und ich habe auch immer so extrem angst ihn zu verlieren.Ich bin eigentlich den ganzen tag immer nur damit beschäftigt ihn nicht zu verlieren. Wenn er unterwegs ist habe ich keine Ruhe.. Letztens war er nachts mit seinen kumpels unterwegs und ich habe zu Hause gelegen und wegen sowas wirklich unnötigem die ganze Nacht geweint und ich konnte nicht schlafen bis er sich mal gemeldet hat. Meine Arbeit bei der ich nur in der Probezeit war habe ich auch wegen meinen Verlust ängstem veAlso ich hab Borderline. Und Ich habe ziemlich oft Streit mit meinem freund wegen meinen starken Stimmungsschwankungen. Einem Moment schreie ich ihn total an und dann wird er sauer und dann fange ich an zu weinen. Richtige heulkrämpfe bekomme ich dann. Und ich habe auch immer so extrem angst ihn zu verlieren. Ich bin eigentlich den ganzen tag immer nur damit beschäftigt ihn nicht zu verlieren. Wenn er unterwegs ist habe ich keine Ruhe.. Letztens war er nachts mit seinen kumpels unterwegs und ich habe zu Hause gelegen und wegen sowas wirklich unnötigem die ganze Nacht geweint und ich konnte nicht schlafen bis er sich mal gemeldet hat. Meine Arbeit bei der ich nur in der Probezeit war habe ich auch wegen meinen Verlust ängsten verloren.. Weil er hat sich damals die ganze Nacht nicht gemeldet und war rloren.. Weil er hat sich damals die ganze Nacht nicht gemeldet und war dann morgens arbeiten aber habe das nicht ausgehalten ich hatte so angst das er mich nicht mehr möchte und deswegen sich nicht gemeldet hat, also bin ich einfach von der Arbeit weggefahren um zu ihm zu gehen. Ich weiß, das ist richtig dumm von mir aber in so momenten ist mir alles andere egal. Auch gehe ich in letzter zeit garnicht mehr raus mit freunden, da mein handy im Moment kaputt ist und ich ihn ja nicht erreichen kann. Ich halte diese verlustängste einfach nicht mehr aus.. Immer nachdem ich mich mit ihm gestritten habe oder er nicht erreichbar ist wird mir kotzübel bekomme Krämpfe in meinem bauch und muss mir am besten selbst weh tun.. Ich habe auch angst das es so endet wie bei meinem ex.. Er hat das alles nicht mehr ausgehalten mit mir und hat dann Schluss gemacht. Als ich dann 3 Tage nur damit beschäftigt warum ihn wieder zu bekommen und merke das es nicht klappt hab ich einen Selbstmordversuch gemacht. Deswegen hab mich angst das das alles wieder passiert. Ihr meint jetzt bestimmt alle das ich zu einer Therapeutin gehen soll oder so, aber das kann ich nicht, ich war schonmal bei einer und ich komme nicht damit klar das ich ständig mit dem Thema borderline konfrontiert werde. Deswegen würde ich gerne wissen ob einer von euch vielleicht auch borderline hat und wie ihr mit den verlustängsten und all den Sachen umgeht ? Danke im vorraus..

Antwort
von Caila, 9

Liebe Lena. Auf lange Sicht mußt du lernen mit dir umzugehen, um auch deine Verlustängste in den Griff zu bekommen. 
Ob du das mit oder ohne Therapie versuchst mußt du wissen.  Aber wenn ich lese wie extrem stark es bei dir ausgeprägt ist, rate ich dir zu einer Therapie.

Vergiss nicht das du es nicht für deinen Freund tust , sondern für dich. Den während andere gehen können, hast du dich immer.  

Ich kenne genug Borderliner. ich kenne einige die gut mit Therapeuten zurecht kommen. Denen eine Therapie hilft.  Das sind die meisten. 
In wenigen Fällen haben es auch Borderliner ohne therapeutische Hilfe geschafft sich soweit unter Kontrolle zu haben.

Nur wie gesagt, bei dir würde ich schon zu einer Therapie raten bzw eben professionelle Unterstützung.  Einfach weil deine Kontrollverluste sehr extrem sind und du auch dabei bist Ängste zu entwickeln welche dich noch weiter einschrenken. 

Du mußt das durchbrechen sonst wird das ewig in diesem Teufelskreis weiter so gehen. 

Und was die Konfrontation mit dem Thema Borderline angeht.  Wenn du diese Diagnose hast wirst du immer damit konfrontiert sein.  Mal mehr und mal weniger.  Wenn es dir so schlecht geht wie jetzt dann mehr. Also verdräng es nicht, sondern setz dich mit der Krankheit und vor allem Dir auseinander.

Wenn du möchtest kann ich dir noch folgendes Forum empfehlen.

http://borderline-forum.org/

lg Caila

Antwort
von HAufklFN, 18

Eine Therapie ist ein langer, harter Weg vor Allem für Borderliner. Ziel ist nicht, dass du geheilt wirst sondern, dass du lernst damit umzugehen. Und das möchtest du doch? Wenn der bisherige Therapeut nicht passt, such einen Anderen. Wenn nicht für dich, dann tu es für deinen Freund. Einfache Tipps und Tricks gibt es nicht. Meine Freundin hat es gepackt. Hat Jahre gedauert und es gab einige Rückschläge. Wir sind jetzt 8 Jahre zusammen und haben einen Sohn.

Nur Mut! Viel Erfolg

Antwort
von DerCoon01, 19

Da hilft nur der Psychiater 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten