Wie kann ich meine Traumerinnerung fördern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versuche jedesmal, wenn du nachts aufwachst, das Licht einzuschalten und Tagebuch zu führen. Wenn das nicht klappt - stell dir mitten in der Nacht den Wecker! Mit ein bisschen Übung findest du einen geeigneten Zeitpunkt, an dem du noch träumst und/ oder dich noch erinnern kannst.

Und wenn das mit dem Tagebuch zu anstrengend ist - du kannst die Sachen, an die du dich noch erinnerst, auch im Dunkeln auf Band sprechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sinn des Traumtagebuchs ist nicht, dieses am nächsten Morgen zu führen, sondern mitten in der Nacht. Nach dem Aufwachen kannst du dich nämlich schon an deine Träume erinnern. Probier es mal und schreib dann dein Tagebuch. Ist aber sehr anstrengend, da hundemüde. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem Einschlafen meditieren oder Autogenes Training machen. Und sobald du etwas erinnerst dann sofort aufschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Traumtagebuch geht es nicht, an dass was du dich erinnerst direkt aufschreiben, mit der Zeit wird es immer mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?