Wie kann ich meine Tochter absichern, das sie allein Erbin ist.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die beiden anderen Kinder Deines Mannes erben ja 1/3 seiner Hälfte, also 1/6 des Hauses jeweils.

Euer gemeinsames Kind 1/3 der Hälfte des Vaters und Deine Hälfte, also 4/6.

Aber an dieser Verteilung kann nur Dein Mann etwas ändern, wenn er seine zwei anderen Kinder enterben würde. Oder nicht enterben, aber z. B. einen Pflichtteil in Geld vererben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurasan
23.04.2016, 17:47

Vielen Dank....vielleicht könnten sie mir auch sagen, ob wir das Haus schon unserer Tochter ( 8 Jahre ) überschreiben könnten oder müssen wir es auf mich überschreiben. Er möchte uns nichts wett nehmen und weiterhin für alles aufkommen. Dafür das er uns soviel Leid zugefügt hat. Nur gesagt ist etwas schnell, möchte das schriftlich zugesichert bekommen.

0

Am Nachlass deines Mannes sind all seine drei Kinder gesetzlich erbberechtigt. Selbst wenn er eure gemeinsame Tochter als Alleinerbin einsetzen wollte, hätten seine beiden weiteren Kinder neben dir einen dazu hälftigen Pflichtteilsanspruch. Ob sie oder du den geltend machen würden, bliebe abzuwarten.

Dein Mann könnte sein Vermögen lebzeitig eurer Tochter schenken und hoffen, dass er das 10 Jahre überlebt, um deren Pflichtteilsanspruch auszuschliessen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich befürchte, da hast Du keine Chance. Sobald Dein Mann offiziell als Vater der Kinder eingetragen ist, steht Ihnen mindestens der Pflichtteil zu.

Das ist eine doofe Situation, mag sein, aber denk dran, dass diese Kinder nichts dafür können. Du kannst ihnen nicht verweigern, was ihnen zusteht, nur weil Dein Mann Dich hintergangen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurasan
23.04.2016, 15:51

er möchte selbst, das unsere Tochter das Haus allein bekommt, da diese anderen Kinder sehr gut bei ihrer Mutter abgesichert sind. Weis nur nicht, ob wir das Haus unserer Tochter schon überschreiben können oder erstmal auf mich.

0

Die Hälfte vom Haus gehört ja sowieso Dir.von der Hälfte deines Mannes bekommen die Kinder je ein Drittel .vorausgesetzt ihr lasst euch scheiden.sonst bekommst du von seiner Hälfte die Hälfte und die Kinder je 1/6 tel.Denk daran die Kinder sind völlig unschuldig am Verhalten deines Mannes und sollen darum nicht schlechter stehen als Euer gemeinsames Kind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uff , ich kann dir deine Frage leider nicht beantworten .
Krass sowas !
Ich wünsch dir , deinen Kindern alles erdenklich gute ,
Hoff ihr kommt in jeder Hinsicht gut aus der Sache raus , so ein Trottel der Kerl ! 😡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Vaterschaft angefochten wird und dein Mann als leiblicher Vater eingetragen ist, haben alle drei Kinder die gleichen Rechte, sei es Unterhalt, Erbe etc. Das ist auch vollkommen richtig so, denn schließlich ist er der Vater. Weshalb sollten die unehelichen Kinder ausgeschlossen werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurasan
23.04.2016, 15:37

Er ist noch nicht eingetragen. Und warum soll meine Tochter alles was wir uns erschaffen haben, mit fremden teilen. Ihre  Mutter hat
 eine große Firma und wesentlich mehr Geld wie wir. Mein Mann lebt seit zwei Monaten bei dieser Frau.

0

Also wenn ihr euch scheiden lasst, hat dein mann doch keinen anspruch mehr auf das erbe, also auch seine kinder nicht... zumindest bin ich mir da ziemlich sicher.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NotYourDarling
23.04.2016, 15:42

oder meinst du das erbe von deinem mann...? das wirst du nämlich nicht beeinflussen können... wenn es seine kinder sind haben die genauso ein anspruch auf sein erbe, wie deine Tochter..

0
Kommentar von glaubeesnicht
23.04.2016, 15:42

Was redest du denn da? Die Hälfte des Hauses gehört dem Mann, also haben alle seine Kinder darauf einen Erbanspruch, die ehelichen sowie die unehelichen und zwar in gleicher Höhe.

0
Kommentar von NotYourDarling
23.04.2016, 15:46

naja, das war erstens nicht deine frage und zweitens ist das dann die gütertrennung und hat mit dem erbe an sich nichts zu tun.

0
Kommentar von NotYourDarling
23.04.2016, 16:03

puh.... könnte sein, aber da kenne ich mich zu wenig aus... sprecht am besten mal mit einem Anwalt...

0

Was möchtest Du wissen?