wie kann ich meine reitbeteiligung besser trensen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Krümel,

kann es sein, dass du falsch trenst? Ganz oft beobachte ich, dass die Leute beim Auftrensen das Genickstück über die Ohren drüberziehen und die Ohren dabei nach hinten klappen. Beim Halftern ist das kein Problem, beim Trensen zieht man dem Pferd dabei aber in den Maulwinkeln, was logischerweise unangenehm ist.

Achte beim Trensen darauf, das Genickstück nur bis vor die Ohren zu ziehen und dann Ohr für Ohr nacheinander von hinten nach vorn durchzustecken. Dadurch verhindert man Zug auf die Maulwinkel.

Zum Üben kann man auch erstmal die Backenstücke 1-2 Loch länger schnallen.

Wie hier bereits mehrfach beschrieben, kann man dem Pferd auch das Kopfsenken beibringen und dies vor und beim Trensen abfragen. Zieht man aber an den Maulwinkeln, wird das Pferd das Kopfsenken nicht oder nur widerwillig ausführen.

Schön wird es hier gezeigt: 

Das Umgewöhnen ist ein wenig Arbeit, die sich aber lohnt...

VLG - Feivel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na wo bleibt denn unsere liebe.... ? ;) 

Also zu allererst würde ich checken ob der Zaum passt, v.a. von der Länge her. Zu lang oder zu kurz eingeschnallt ist ein Gebiss sehr unangenehm. Überprüfen ob die Gebissgröße stimmt, ein zu kleines oder zu großes Gebiss ist auch nichts und zwickt. Kann er das Maul gut schließen mit dem Gebiss? Häufig sind sie zu dick und das Pferd fühlt sich gestört weil es das Maul nicht zumachen kann. Evtl mal mit einem schmaleren Gebiss probieren... 

Achte auch darauf dass du ihm das Gebiss nicht gegen die Zähne knallst. Das tut weh und mag kein Pferd. Evtl legst du das Gebiss mit einem Stück Karotte auf die Hand und lässt es ihn selbst nehmen. Ich hatte mein Pferd zum Reiten, das hat den Kopf auch immer hochgenommen. Hab den Zaum dann seitlich aufgemacht und so aufgetrenst, man muss sich nur zu helfen wissen. Aber in erster Linie muss herausgefunden werden warum das Pferd sich wehrt.

Ich würde auch mit der Besi reden. Wann wurden die Zähne zuletzt kontrolliert und gemacht? Haken an den Zähnen, Hengst- oder Wolfszähne können eklig und schmerzhaft sein wenn das Gebiss dagegen rummst. Die müssten dann geschliffen werden. Der Tierarzt kann auch sagen welche Gebissgröße am ehesten zum Maul passt. Du kannst auch die Besi fragen ob du es mal gebisslos probieren darfst, bspw mit einem breiten und gepolsterten Sidepull. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spiky2008
23.01.2016, 19:49

Haha,das habe ich auch gedacht^^ (ich meine mit der lieben ....)

5
Kommentar von Spiky2008
23.01.2016, 20:58

Auf jeden Fall:P

4

tue einfach so als würde es dich nicht stören , wenn er seinen Kopf hochreißt. irgendwann wird er checken, dass er damit nichts erreicht und wird von alleine damit aufhören. du musst ihm nur signalisieren, dass er dich nicht verarschen darf und du der Boss bist. das dauert allerdings seine Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sophws
23.01.2016, 19:37

und die Zähne checken lassen!!

0
Kommentar von xkruemel1x
23.01.2016, 19:38

Hab ich versucht aber ich bin ziemlich klein und er recht groß und dann komm ich ned hoch :D

0

Wenn Zähne und zaum ok sind, dann könntest Du das bit mit rapshonig aromatisieren, Kommando geben, schlabbern lassen, fertig!reiten mit sidepull. Danach wieder üben wie oben.laß dir mindestens 1Woche zeit für tägliche Übungen.wenn es 3mal klappt, beim nächsten mal die Ohren massiven.wenn auch das geht, sanft trensen.viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann wurden die Zähne zuletzt kontrolliert? 

Hat der Zahnarzt das Gebiss abgesegnet? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, das hört sich jetzt doof an, aber bring deiner RB bei den Kopf bei Berührung im Genick oder auf Komando zu senken. Dann hast du zumindest das "Kopf-hoch" Problem nicht mehr oder zumindest weniger.

Sonst könntest du auch die Zügel beim trensen in den Genickbereich legen und wenn er den Kopf hoch nimmt leicht dran zupfen, sodass zumindest der Kopf wieder runter kommt. Frag doch mal den Besitzer, ob er irgendeinen Trick parat hat. Der hat sicher das gleiche Problem.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

dann mag er das Gebiss vielleicht nicht? Passt es? Ist es für das Pferd überhaupt passend? Könntest du auch gebisslos mit ihm arbeiten? Vielleicht hat er auch Zahnprobleme? Dann sollte sich das mal ein Zahnarzt anschauen. 

Sprich doch mal mit der Besi. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xkruemel1x
23.01.2016, 19:39

Ne passt eig alles, er hat des erst bekommen, weil er des lieber mag und bei der besi macht er des ned

0

Passt alles? Macht er das nur bei dir? Vielleicht hat er schmerzen weil etwas nicht passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xkruemel1x
23.01.2016, 21:17

Ne er versucht halt zu testen, wie weit er gehen kann bei mir, bei seiner besi läuft alles gut und am anfang gabs auch mehr dinge wo er mich verarscht hat, aber wenn ich mich durchgesetzt hab hat ers nimma gemacht. Aber beim trensen kann ich mich so schlecht durchsetzen, weil ich eben ned hochkomm wenn er seinen kopf hochmacht und dann auch angst hab ihm wehzutun wenn ich ned richtig rankomm:)

0
Kommentar von Purzelmaus99
23.01.2016, 21:21

Na gut dann musst du ihm beibringen auf Kommando (stimme oder bestimmte Berührung ) den kopf zu senken )

0