Wie kann ich meine Mutter überzeugen einen Hund zuzulassen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du weißt das ein Husky kein Familien Hund ist sondern ein Arbeitshund, oder? 

Von einem Züchter werdet ihr keinen bekommen.

Ein Husky will mindestens 20 Kilometer am Tag rennen und was ziehen und zwar am Stück, wenn er erwachsen ist.

Auch hält man Huskys mindestens zu zweit.

Dazu hat kein normaler Mensch Zeit wenn er arbeitet oder zur Schule geht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gingeroni
13.11.2016, 21:28

Hauptsache der ist voll niedlich ... Ist bei der Rasse deines Hundes ja auch so... kein einfacher Hund aber wird gekauft wie bekloppt weil alle sie so schön finden und einmal Hachiko geguckt haben .. So schade das so viele Menschen dabei so unwissend sind...

5

Huskys sind aber hunde die extrem viel Arbeit machen. Ausserdem müssen schon alle einverstanden sein..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habt ihr mal überlegt wieviel arbeit ein welpe macht u.erst recht wieviel arbeit ein husky gibt? Glaub nicht das deine mutter dann täglich 10-20km mit dem hund radfahren od.joggen möchte und schon gar nicht mit einem hund der nur an der leine sein kann draussen(hoher jagdtrieb)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich habe auch enen Hund ( Klein). Mein Papa war nicht für ihn, aber meine Mutter... So habe ich Papa überredet: Wir haben ihn für ein Wochenende mitgenommen , haben ihn auf Papas Bett gelegt. Mein Hund hat Papa abgeleckt, Papa konnte nicht mehr neiin sagen... Huskys sind aber sehr groß, deswegen verstehe ich deine Mutter ein bisschen...Aber daa es an der vielen arbeit liegt, übernimm du sie doch. Wie alt bist du denn? Bist du über 12 wäre das eine gute Idee. Da müsste deine Mutter nur so lange du bei der Schule bist 1 mal mit ihm raus gehen(Lange, so 1 Stunde).

Aber erstmal was ist deine Hündin denn für eine Rasse. Ist sie ein kleiner Hund? Wenn ja, würde sie noch mindestens 9 Jahre ( Umgefähr, wenn sie keine Krankheit bekommt) mit euch verbringen ( Kleine Hunde leben länger als große), deswegen klene Hunde auch 5 mal gerechnet und große 7 mal gerechnet. Ich hoffe ich war hilfreich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst versuchen deine Mutter zu überzeugen und ihr anbieten das du dich mehr um den Hund kümmerst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst sie nur versuchen zu überreden oder an die positiven Dinge an einem Hund zu erinnern, viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wird das halt nur gehen, wenn du die Arbeit für sie machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, mit der Anschaffung eines Haustieres müssen ALLE Familienmitglieder einverstanden sein.

Zudem glaube ich nicht, dass ihr einem Husky gerecht werden könnt.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung