Frage von Vani383, 120

Wie kann ich meine Mutter überreden, zum Tierarzt zu gehen?

Meine Katze ist mal wieder rollig und ist schon fast 1 Jahr alt. Wir waren noch nie beim Tierarzt, weil es meiner Mutter zu teuer und zu weit entfernt ist ( 20 Min. mit Zug? ). Aber meine Katze könnte ja krank werden und das ist ihr offensichtlich egal. Könnt ihr mir helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 30

Hallo Vani383,

du musst deiner Mutter irgendwie klar machen, das es sehr Wichtig ist, das eure Katze zum TA kommt. Wenn sie das weiter verweigert, kann es gut möglich sein, wenn was sein sollte, es erst Recht teuer wird.

So ein TA Besuch ist auch nicht jedes mal enorm teuer. Was denkt ihr denn ?

TÄ müssen sich an die GOT halten: http://www.vetvita.de/tierrecht/got/gotgeb.shtml

Eine allgemeine Untersuchung mit Beratung kostet 8,02€ wobei der TA noch ein bisschen Spielraum für Unkosten und Materialkosten hat. Hier in einer unserer Tierkliniken kostet so was grade mal 15€ ...das ist doch erschwinglich! Erkundigt euch doch VORHER, wer die günstigsten Preise hat. Macht euch eine Spardose, wo jeden Monat was für die Katze rein kommt, falls diese zum TA muss. Das ist doch wirklich nicht schwer. Und ihr habt VERANTWORTUNG für dieses Lebewesen.

Erklär deiner Mama bitte, das auch Kastration sehr Wichtig ist. Katzen werden ab dem 4. Monat Geschlechtsreif, deine Katze ist noch kein Jahr alt und hat nun schon mehrere Rolligkeiten durch ? Ihr lauft Gefahr, das es zur Dauerrolligkeit kommt.

Zudem Riskiert ihr, wenn die Katze unkastriert bleibt, Erkrankungen wie Brustkrebs, hormonbedingten Schäden an Knochenmark oder anderen Organen durch Eierstockzysten oder auch z.B. eine lebensbedrohende Gebärmuttervereiterung.

Eine Kastration kostet bei Katzen im Durchschnitt 50-60€ und beim Kater 20-30€ ! Weibliche Katzen immer bisschen mehr, weil der Aufwand größer ist.

Allgemeininfo zum Thema Kastration:

Katzen und Kater läßt man, aus vielen Gründen, KASTRIEREN !

In aller ersten Linie, um unkontrollierte und sinnlose Vermehrung zu vermeiden.

Viele haben oft Angst, das sich ihre Katzen durch eine Kastration völlig verändern, gar einen anderen Charakter ausbilden. Aber das ist völliger Unsinn. Natürlich passiert, durch die hormonelle Veränderung, im Körper der Katze so einiges, aber die Katze bleibt die selbe. Viele werden zwar meist anhänglicher, sind auch ausgeglichener und weniger stürmisch, aber sie verlieren nicht ihr Gemüt oder ihre Aktivität.

Es ist ein absoluter Irrglaube, das erst ein Zahnwechsel, eine erste Rolligkeit, oder gar erst mal eine Trächtigkeit statt gefunden haben müssen.

In vielen Gemeinden gibt es inzwischen sogar schon die Pflicht, sein Tier zu Registrieren und frühzeitig kastrieren zu lassen.

Katzen läßt man außerdem kastrieren, da eine Sterilisation nur bewirkt, das die Fruchtbarkeit ausgeschaltet wird, aber nicht die Hormone. Da die Keimdrüsen (Eierstöcke) im Körper verbleiben. Ergo werden Katzen trotzdem Rollig und es kann z.B. zur Dauerrolligkeit kommen. Daher auch die Katze KASTRIEREN lassen.
Zudem, damit das Risiko von Brustkrebs, hormonbedingten Schäden an Knochenmark oder anderen Organen durch Eierstockzysten oder auch z.B. eine lebensbedrohende Gebärmuttervereiterung vorgebeugt wird.
Wie lange dauert eine Rolligkeit?
Die Natur hat vorgesehen, das die Katze zwei mal im Jahr rollig wird. Die sogenannte Hitzeperiode dauert 8-10 Tage an und davon ist eine Katze an 4 Tagen Fruchtbar. Der Abstand zwischen zwei Rolligkeiten liegt meist bei etwa 2-3 Wochen (sofern es nicht zu einer Trächtigkeit gekommen ist), kann aber auch größer sein. Da das Paarungsverhalten auch durch das Tageslicht gesteuert wird, können, vor allem reine Wohnungskatzen, zu jeder Jahreszeit rollig werden. Wechseljahre kennen Katzen nicht, sie sind bis ins hohe Alter Fortpflanzungsfähigkeit, wenn sie nicht kastriert werden.
Kastrieren, wenn die Katze bereits Rollig ist ?
Da bei der Rolligkeit die Gefäße, also auch die Gebärmutter, stärker als sonst durchblutet werden, empfiehlt es sich, die Katze ausrollen zu lassen. Falls nötig, z.B. bei Dauerrolligkeit, kann man diese auch medikamentös beenden. Die OP sollte also bitte nach der Rolligkeit erfolgen, da so ein niedrigeres OP-Risiko besteht.

Kater werden kastriert, damit sie z.B. nicht in ihrer Umgebung mit übelriechendem Urin markieren, um ständige Revierkämpfe ein zu dämmen - meist mit nicht-kastrierten Freiläufern und sich dabei eitrige, manchmal tödliche Verletzungen zu ziehen - sich bei hormonell bedingten Kämpfen nicht mit unheilbaren Immunschwäche-Krankheiten wie Leukose oder Katzen-AIDS anstecken.

WICHTIG !
Ein Kater ist zwar nach der Kastration entbommelt, aber immer noch ein Mann ;-)

Denn die Kastration unterbindet nur die Zeugungsfähigkeit, nicht aber die Gefühle. Es gibt also Kater, die trotzdem noch Katzen, Kuscheltiere, Decken oder Kissen beglücken.

Der Hormonspielgel braucht nach der Kastra etwa 6 Wochen Zeit, bis er sich richtig eingependelt hat.

Außerdem sollte man noch beachten, das wissen viele leider nicht, das ein Kater nach der Kastra noch bis zu 8 Wochen Zeugungsfähig sein kann. Denn die in den Hoden produzierten Samen, werden in bestimmten Bereichen des Samenleiters „gelagert“. Wenn bei der Kastra, wo nur die Hoden entfernt werden, dort aber noch Samen vorrätig sind, kann der Kater nach der Kastra noch eine Katze befruchten. Und das eben so lange, bis der Samenvorrat aufgebraucht oder die Samen abgestorben sind. Das kann bis zu 8 Wochen dauern.

Manch mal kann es aber auch Vorkommen, das eine Nach-OP nötig ist. Denn es kann passieren, das die Hoden so tief im Bauch liegen, das noch Reste vorhanden sind. Das sollte man beim TA abklären lassen.

Serom:
Bei manchen Kastrationen bildet sich an der Naht ,ein postoperatives Serom. Dabei handelt es sich um eine Wundheilstörung, um eine sogenannte Pseudozyste. Das ist eine Ansammlung von Wundwasser, was für gewöhnlich auch keine Schmerzen verursacht. In der Regel sollte das nach 4- 6 Wochen weg sein. Ein Serom entsteht vor allem da, wo Lymphbahnen durchtrennt werden, wie z. B. nach Entfernung von Lymphknoten. Der Heilungsprozess wird evtl. verzögert, weil die Wundfläche durch das Flüssigkeitsdepot nicht verkleben und heilen kann, sondern immer wieder neu auf gedehnt wird. Fühlt sich das Serom jedoch sehr warm an, oder es wird sich in irgend einer Weise auffällig verändern, bitte unbedingt den TA drauf schauen lassen. Denn eine unbehandelte bakterielle Entzündung, kann schwere Folgen haben.

Statt Halskrause:
Eine alte Herrensocke überziehen.

Ein Medical Pet Shirt: http://www.medpets.de/medical+pet+shirt+katze/

Katzenbody Wundschutz: http://www.katzenbody.de/

OP-Body: http://www.ebay.de/itm/OP-Body-KATZE-Wundschutz-Recovery-Suit-Leckschutz-Bauchve...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch die Grundimmunisierung muss dringend gemacht werden ! Zur Grundimmunisierung gehört:
Katzenschnupfen, Katzenseuche, Tollwut und Leukose

Auch wenn ihr danach nie mehr Impfen last, aber die Grundimu. ist enorm Wichtig!

Alles Gute

LG

Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Antwort
von FelixFoxx, 50

Wer so denkt wie Deine Mutter, der sollte gar kein Tier halten! Wenn Deine Katze tatsächlich mal krank ist und Deine Mutter den Gang zum Tierarzt verweigert, verstößt sie gegen das Tierschutzgesetz!

Antwort
von TorDerSchatten, 51

Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wie. Deine Mutter ist ein verantwortungsloses Wesen und ich wünsche ihr, daß sie mal zuhause krank liegt und kein Arzt kommt

Antwort
von akiilein, 14

Red mit deinen Lehrer, sag ihm deine mutter ist verantwortungslos was der umgang mit tiere betrifft und er soll mit ihr reden und ihr klar machen , das wen man kein geld für tiere ausgeben will man ein schlechtes vorbild macht für dich, das du deine katze gern hast und ihr helfen willst.............sind deine eltern arbeitslos/hartz4 oder geringverdiener? dann beim tierheim nach fragen oder tierarzt wegen kastartion vergünstigung....mit 1 jahr sollte die Katze dringend kastriert werden !!.....sonst würde ich die katzeabgeben in ein neues zuhause wo sie es besser hat und wo für ärztliche sachen geld da ist....

Antwort
von Achwasweissich, 45

Vom Rollig sein wird die Katze meistens nicht krank, ihr solltet allerdings ersthaft über eine Kastration nachdenken um ungewollten Nachwuchs zu verhindern. mach deiner ma klar das dann erst recht Kosten entstehen. Sicher gibt es auch Tierärzte die näher bei wohen, einfach mal googeln...

Kommentar von NaniW ,

Mal abgesehen von der unkontrollierten, Sinnlosen Vermehrung...Natürlich kann eine Rolligkeit krank machen. Es kann zu Dauerrolligkeit kommen und das Risiko ist höher, an Brustkrebs, hormonbedingten Schäden an Knochenmark oder anderen Organen durch Eierstockzysten oder auch z.B. eine lebensbedrohende Gebärmuttervereiterung zu erkranken. Kastration ist WICHITG !

Kommentar von Achwasweissich ,

ich dachte diese Probleme wären eher ne Ausnahme, das es Katzen so herbe trifft wusste ich nicht, hab "nur" nen Kater und der ist auch schon ewig kastriert ;) 

Antwort
von Caila, 38

Wie alt bist du? Ich mein du bekommst doch sicher Taschengeld, und es ist DEINE Katze. Demnach würde ich an deiner Stelle selbst zum Tierarzt fahren

Kommentar von Vani383 ,

Denk doch mal dran, dass mich keiner alleine mit dem Zug fahren lassen würde. Ich würd aber gerne.

Kommentar von Caila ,

Warum nicht? 

Kommentar von Vani383 ,

Naja, es ist zu "gefährlich"

Kommentar von Caila ,

Ganz ehrlich, aufgrund der Tatsache das du hier im Internet unterwegs bist, denke ich das du alt genug bist, deine Katze einzupacken, dein Geld und einfach zu gehen.  Du sagtest es sind 20 Minuten fahrt.  Und wenn es ihr zu gefährlich ist soll sie mitgehen. 

Ich würde mir nicht von meiner Mutter verbieten lassen, mein Tier zum Arzt zu bringen.  Mit Bus und Bahn fahren heutzutage schon Grundschüler allein

Antwort
von arschdalf, 27

Also ich finde erstmal nicht dass deine Mutter verantwortungslos ist.

1. Deine Katze ist nicht krank also existiert kein Grund warum deine Katze dringend zum Arzt muss

2. Ich weiß nicht wie das rollig sein deiner Katze einen Arzt besuch rechtfertigen soll

Aber: Ich denke bevor man sich ein Tier ins Haus holt sollte man drüber nachdenken dass es mehr als nur Futter braucht. Impfungen sind für die Tiere nun mal auch wichtig.

Ich denke eine Kastration wäre da nicht verkehrt

Kommentar von Vani383 ,

Ehh.. Genau das ist das Problem, dass ich nichts machen kann. Außerdem: bevor du auf so eine Frage antwortest, ist es empfehlenswert, wenn du auch etwas darüber weißt.

Kommentar von Caila ,

Eben Tiere wie Hund und Katze sollten regelmäßig geimpft werden und durchaus auch mal entwurmt.  Der Mutter sollte bewußt werden das man sich auch bei Tieren anstecken kann, egal wie sauber es daheim ist oder wie gesund das Tier ernähert wird etc.

Kommentar von arschdalf ,

ich finde allgemein falsch das du das tier angeschleppt hast

und dumm das ihr nicht vorher über kosten nachgedacht habt

du musst mir nicht vorwerfen das ich nichts weiß sondern dir das du und deine mutter nicht vorher wusstet dass das notwendig ist
ihr hättet da merken müssen das ein tier wohl bei euch falsch ist

Kommentar von Vani383 ,

Ihr? Ich hab doch schon mal geschrieben, dass es genau das Problem ist, dass ICH da NICHTS machen kann was meine Mutter angeht. Sie bestimmt alles alleine und weiß auch alles besser.

Antwort
von MilkaWay, 33

Rede mit deiner Mutter. Wenn sie mal selbst krank wird,hol keinen Arzt,damit sie weiß wie sich das anfühlt

Kommentar von Vani383 ,

Sie ignoriert mich, wenn ich sowas frage 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten