Frage von Fanny307, 103

Wie kann ich meine Mutter davon überzeugen, diese Katze anzuschaffen?

Ich habe im Tierheim eine Katze gesehen, die ich total süß finde. Nun ist es so: Die ist 15 und hat Herzprobleme und eine Niereninsuffizienz. Mir macht es nichts aus, dass sie krank ist . Wie kann ich meine Mutter überreden, dass wir uns diese Katze anschaffen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Fanny307,

Schau mal bitte hier:
Eltern Katze

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von spikecoco, 7

sage ihr das ihr eine gute Tat vollbringt und dem Tier noch eine schöne Zeit außerhalb des Tierheims bereiten könnt. Oft werden die Tierarztkosten übernommen, da musst du im Tierheim nachfragen. Vielleicht kannst du ihr auch anbieten, dich z. B an den Futterkosten zu beteiligen. Na dann gutes Gelingen.  

Antwort
von sukueh, 20

Ich gehe davon aus, dass du noch minderjährig bist, oder ? Deshalb wäre deine Mutter diejenige, die verantwortlich für die Katze wäre. D.h., sie müsste auch die anfallenden Tierarztkosten berappen. Bei einer Katze mit Herzproblemen und Niereninsuffizienz kann das ganz schön ins Geld gehen. "Dir" kann es leicht nichts ausmachen, du musst das ganze ja nicht bezahlen.

Ein Tier welches in den Haushalt kommt, sollte IMMER von allen gewollt werden. Gerade Tiere, von denen man weiß, dass sie aufgrund Alter oder Krankheit besondere Ansprüche haben. Denn da ist man als Halter viel mehr gefordert - auch im Hinblick auf "Nachsicht". Wenn man das nicht selber will, wird man hier nicht glücklich werden. Und du willst sicherlich nicht die nächsten Monate ständig mit Diskussionen mit deiner Mutter verbringen, wegen der Katze.

Antwort
von FouLou, 46

Keine chanche. Die laufenden kosten an sich sind ja schon ziemlich hoch aufgrund von medizin etc. Dazu noch tierarzt besuche.

wenn deine mum nicht mal eben 100€ im.monat dafür bezahlen kann dann wird das rein finanziell.nicht gehen.

und der schätzwert ist noch niedrig angesetzt.. tierärzte werden schnell ziemlich teuer.

Kommentar von Fanny307 ,

:/

Kommentar von FouLou ,

Ist leider so. Eltern für normale.tiere zu überzeugen wenn sie selber keine wollen ist schon schwer. Denn die versorgung bleibt meist an ihnen hängen.

Kosten sowieso weil kinder kein eigenes einkommen haben und fahrten zum.tierarzt sind für die kids auch ziemlich schwer. Und meist sinkt die motivation sich zu kümmern nach der ersten aufregung des neuen.

also bleibt füttern. Futter kaufen sowie katzenstreu und katzenklo machen auch an den eltern hängen.

Antwort
von CrazyBunny4, 30

So leid mir es auch tut es zu sagen aber es ist besser wenn ihr die Katze nicht zu euch holt.

Sie ist 15 Und Krank. sie wird vermutlich auch nicht mehr allzu lange Leben. Eine Herzkranke Katze hat eine Überlebenszeit von ein paar Wochen bis hin zu ein paar Monaten aber kann auch noch von ein paar Jahre werden.

Und für eine alte kranke Katze wird es Stressig werden wenn sie sich noch einmal umgewöhnen muss. Sie muss sich erst wieder an neue Gerüche, an die neue Umgebung und an euch Gewöhnen.

Ich würde es besser finden wenn sie ihre restliche Lebenszeit im Tierheim bleibt.

Schon von der Finanzierung her. Sie muss mit Medikamenten versorgt werden und wenn ein Notfall auftritt und eingeschläfert werden muss kann es auch hohe Kosten verursachen.

Antwort
von Bambi201264, 46

Gar nicht. So leid es mir tut, aber sie wird bald sterben und in der Zeit davor noch immense Kosten verursachen.

Vermutlich hat ihr Vorbesitzer sie deshalb ausgesetzt.

Kommentar von Fanny307 ,

Ihr vorheriger Besitzer ist gestorben:(

Kommentar von dennybub ,

Bist du Hellseher? Wie kannst du behaupten, dass die Katze bald sterben wird? Nur weil sie Herzprobleme hat (die sind gut medikamentös einstellbar), stirbt sie nicht bald. Wegen der Nieren wird die Katze Spezialfutter bekommen.

Liebe Fanny307, ich finde es toll dass du so einer älteren Katze ein liebevolles Zuhause geben möchtest.

Bedenke hier einfach die Kosten, das Futter ist teurer als für gesunde Katzen. Wenn du dann immer noch ja sagst, auch mit eventuell höheren Tierarztkosten rechnest, dann könntest du versuchen deine Mutter zu überzeugen. Wenn deine Mutter merkt wie ernst es dir ist, wird sie dir vielleicht erlauben die Katze zu nehmen.

Bitte übertreibe das mit dem Überreden aber nicht. Deine Mutter muss 100% hinter dieser Katze stehen, dann hätte sie ein schönes Leben bei euch. Wer weiß, vielleicht noch einige Jahre.

Danke dass du so ein großes Herz hast :)

Kommentar von Bambi201264 ,

dennyhub: Nein, natürlich bin ich kein Hellseher, aber meine Katze war erst 2,4 Jahre jung, hatte Niereninsuffizienz und musste sofort eingeschläfert werden.

Hat mein Tierarzt mich belogen und meine Süsse grundlos getötet? ;;;(((

Kommentar von spikecoco ,

sicherlich nicht, Krankheiten verlaufen nun mal bei jedem anders.

Antwort
von Dog79, 46

Hast du dir auch über die Finanzierung der Krankeiten Gedanken gemacht? immerhin isses bei solchen Tieren nich getan mit  lieb haben, füttern und sauber machen sondern man hat ständige Kosten.

Kommentar von Fanny307 ,

Ja, ich habe mir darüber schon Gedanken gemacht. Aber die meisten Leute sagen eh, dass das Tier nicht mehr lange macht. Ich möchte einfach nur, dass sie noch ein paar schöne Monate bzw Jahre hat. 

Kommentar von Dog79 ,

Und wie gedenkst du das zu finanzieren?Ich denke mal deine Mutter wird schon wissen was sie tut.... auch wenn du das jetzt vieleicht noch nicht verstehst.

Leider kann man nicht allem und jedem helfen. ;-)

Antwort
von LustgurkeV2, 50

Appeliere an ihr Mitgefühl. Versuch sie zu überzeugen daß diese Katze ihre letzten Jahre ein schönes Zuhause brauch.

Kommentar von Fanny307 ,

Danke, dass du noch Hoffung hast:)

Kommentar von LustgurkeV2 ,

Nun, würde es wirklich schlecht um die Katze stehen, hätte man sie längst eingeschläfert. Und ein wenig mehr Zuwendung würde dem Tier bestimmt sehr gut tun.

Antwort
von 19Alina86, 45

Ich bin ein Katzenliebhaber, aber genau wie meine Vorredner rate ich dir von der Katze ab. Es würde sehr kostenintensiv und weiterhin wird sie es vermutlich leider nicht lange machen. 

Kommentar von Fanny307 ,

Also zu den Kosten: Meine Mutter hat angedeutet das das mit den Kosten gar nicht so schlimm wäre. Außerdem habe ich im Internet und im Zoofachgeschäft geschaut. Das Nierenfutter kostet nicht so viel . 

Kommentar von 19Alina86 ,

Das mag sein. Aber ich fürchte, das Kätzchen muss regelmäßig zum Doc und wird auch Medikamente erhalten. Das ist nicht wie bei uns mit Krankenkasse. Man muss alles selbst zahlen. Und die Kleine ist auch schon 15. Eine gesunde Katze hat eine Lebenserwartung von 20 Jahren etwa. Demzufolge wäre das nicht lang. 

Ich finde es löblich, dem Tier eine Chance auf ein schönes zu Hause geben zu vollen. Aber das ist eben auch mit Kosten und Leid verbunden.

Kommentar von MuellerMona ,

Das Nierenfutter ist durchaus erschwinglich... jedoch können da trotz Nierenfutter wirklich sehr happige Tierarztkosten entstehen.

Meine damals 19 Jahre alte Katze hatte ebenfalls defekte Nieren. Das Problem war, dass man ihr die Krankheit, welche schleichend gekommen ist, lange nicht angesehen hat. Als wir gemerkt haben, dass es der alten Katzendame überhaupt nicht gut geht, folgte ein Notfall-Tierartzbesuch mit anschliessendm Tierklinik-Aufenthalt für meine Samtpfote. Die ganze Katastrophe hatte mich damals um die 1'000 Franken gekostet... anschliessend benötigte meine Katze täglich Medikamente, sie wurde extremst wählerisch, was das Katzenfutter anging und es folgten noch weiter Tierartzbesuche, weil die Katze mit der Zeit einfach immer weniger die Medikamente schlucken wollte.

Hinzu kommt, dass bei einer defekten Niere die Katze sehr viel trinkt und demensprechend viel pinkelt. Meine alte Katzendame hat deshalb manchmal nicht den Weg zum Katzenklo gefunden und einfach auf ihr Bettchen gepisselt. Ich musste täglich Katzenbettchen waschen.

Ein halbes Jahr später, nach diversen Tierartzbesuchen, unzähligen geöffneten Nassfutterdosen, die ihr plötzlich nicht mehr schmeckten, und vielen versehentlich verpinkelten Katzenbettchen... musste ich meine alte Dame gehen lassen. Es ist sehr schmerzhaft, wenn man ein Tier gehen lassen muss, weil man ihm einfach nicht mehr helfen kann.

Auch wenn ich das eigentlich total toll finde, dass du auch eine kranke Katze aufnehmen möchtest... rate ich dir trotzdem davon ab. Das ganze kann wirklich sehr, sehr kostenintensiv werden... und es tut weh, wenn man ein liebgewonnenes Tier vielleicht schon bald über die Regenbogenbrücke gehen lassen muss.

Kommentar von spikecoco ,

ich kann den Vorrednern leider gar nicht zustimmen, denn auch ein krankes oder altes Tier hat es verdient , nicht im Tierheim ihr Leben frissten zu müssen. Schön das es zum Glück gar nicht so wenige Menschen gibt, die ein Herz für diese Tiere haben und Verantwortung übernehmen.

Antwort
von AnimalRs, 22

Gar nicht

Antwort
von Wippich, 39

Was sagt denn das Tierheim dazu?

Kommentar von Dog79 ,

Die werden froh sein wenns den Kostenfaktor vermittelt haben....

Kommentar von Wippich ,

Währe aber sehr unseriös.

Kommentar von Dog79 ,

Tja, leider zählen heutzutage Zahlen mehr als Tiere.In weniger zart besaiteten Ländern wäre so ein krankes, schlecht vermittelbares Tier schon längst im Katzenhimmel.

Kommentar von Fanny307 ,

Die wollen einfach, dass die noch ein paar schöne Monate oder vielleicht sogar Jahre hat

Kommentar von Wippich ,

Dann ist die Katze doch da gut aufgehoben.Versorgung,Artgenossen alles da,besser kann es der Katze doch nicht gehen.

Kommentar von Fanny307 ,

Das Ding ist, dass sie Artgenossen nicht so gern mag

Kommentar von Fanny307 ,

@wippich. Stell dir vor du wärst im Kinderheim. Dort bekommst du auch Essen und hast " Artgenossen". Würdest du deshalb gern im Kinderheim leben?

Kommentar von Revic ,

Manche ja. Heutige Kinderheime sind längst nicht so schrecklich, wie einem immer suggeriert wird.

Kommentar von Wippich ,

Ich komme bald ins Altersheim@Fanny

Kommentar von spikecoco ,

im Tierheim geht es einer Katze besser als in einer guten Familie? Eigenartige Ansicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community