Frage von Lenii27, 95

Wie kann ich meine Medikamente bezahlen?

Guten abend.. Ich hab ein kleines aber doch schwerwiegendes Problem.. Mein arbeitgeber hat vor kurzem Pleite gemacht und uns arbeitnehmern steht nun noch etwas mehr wie ein Monatsgehalt aus, welches vom arbeitsamt bezahlt wird... (ist beantragt-noch nicht genehmigt-wird es aber höchst wahrscheinlich).. seit dem 1.4. bin ich auch woanders angestellt.. natürlich bekomme ich mein gehalt erst zum 1.5. ... so.. nun zum Problem.. da ich noch in der ausbildung bin hab ich jetzt fast kein geld mehr zum leben ich komm grad noch zur arbeit und zurück und kann mir etwas zu essen kaufen, aber ich kann mir wichtige medikamente nicht mehr leisten.. unter anderem für den Blutdruck, RLS und Epilepsie.. ich habe leider auch niemanden der mir etwas leihen kann und für eine Befreiung hab ich in diesem Jahr noch nicht genug zugezahlt.. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben? Möglichkeiten auf einen Dispo habe ich leider auch nicht.. Schönen abend noch und danke im Vorraus..

Antwort
von DerHans, 44

Um deine laufenden Ausgaben zu bestreiten, hättest du SOFORT einen Vorschuss bei der Arbeitsagentur beantragen sollen. Wenn du deine Mittellosigkeit mit Kontoauszug nachweist, MUSS man dir unbürokratisch helfen.

Kommentar von Lenii27 ,

das habe ich auch getan.. aber der wurde noch nicht genehmigt..

Antwort
von hammsen, 28

Sprich doch mal mit deinem neuen Arbeitger, ob es nicht möglich ist einen Vorschuss zu bekommen.

Antwort
von Rosswurscht, 52

Wegen der Zuzahlung meinst du?

Klär das mal mit der Kasse wie das in deinem Fall ist.

Ein Tipp noch von mir: Rezeptpflichtige Medikamente sind z.B. bei Doc Morris sehr viel güsntiger in der Zuzahlung als in der Apotheke!

Den schickst du dein Rezept, die schicken dir deine Medikamente.

Antwort
von beangato, 40

Frag den Arzt, ob er Dir zuzahlungsfreie Medikamente verordnen kann - das gibts nämlich auch.

Oder frag in der Sparkasse, ob Du kurzzeitig mit einem geringen Betrag ins Dispo gehen kannst. Hat mein Kind gestattet bekommen.

Kommentar von Lenii27 ,

das hab ich für diesen monat leider schon, mehr ist nicht drin, trotzdem danke..

Kommentar von beangato ,

Falls Du Sparkasse meinst: Mein Kind hat das schon seit 3 Jahren.

Frag doch noch mal nach.

Kommentar von Lenii27 ,

Ich bin bei der Volksbank.. da bekomm ich auch keinen richtigen Dispo in der ausbildung.. nur so ne geduldete überziehung von 100€ pro monat.. mehr ist nicht hab da schon nachgefragt..

Kommentar von beangato ,

Das ist natürlich blöd.

Erkundige Dich dann mal bei der Krankenkasse, was da möglich ist.

Manchmal haben Ärzte auch Muster, die sie kostenlos abgeben. Sprich mal den Arzt darauf an.

Kommentar von Lenii27 ,

ok danke !!

Antwort
von CocoKiki2, 41

du kannst dir einen dispo vom jobcenter holen oder an deiner stelle würde ich mal versuchen einen antrag auf befreiung bei der krankenkasse zu stellen und zwar genau zu dem zeitpunkt in dem du als arbeitssuchend gemeldet bist. du bekommst doch dann so einen bewilligungsbescheid oder wie die dinger heißen und den kannst du dann bei der krankenkasse einreichen zum berechnen deiner zuzahlung. dann bekommst du bestimmt eine niedrige zuzahlung für die befreieung. ich hab aber keine ahnung von all dem, ich würds einfach mal versuchen. viel erfolg mit deinem neuen job.

Kommentar von CocoKiki2 ,

ab einem behinderungsgrad von 60 % mußt soviel ich weiß gar nichts mehr zuzahlen.

Kommentar von Lenii27 ,

ich habe in diesem jahr noch nicht genug für eine befreiung zugezahlt wie gesagt.. und arbeitssuchend bin ich auch nicht und auch nicht gewesen..

ich lasse meine befreiung ja jedes jahr berechnen ;)

einen behinderungsgrad habe ich nicht..

Antwort
von BertRollmops, 36

Die gesetzlichen Krankenversicherungen sind verpflichtet, den Kram zu zahlen. Die Centbeträge an Zuzahlung kann sich jeder leisten. Wenn das nicht klappt, frag doch bitte Deinen Arbeitgeber, ob er nicht eventuell Beiträge abdrückt. Sonst wäre das vermutlich illegal, solltest Du mehr als einen Minijob haben. Sonst ist das Amt für Dich da. Ich sehe kein Problem. Außer, Du hast es wirklich geschafft und bist NICHT versichert. Dann geh zum Sozialamt und lass Dich mal beraten, wie Du wieder am Leben teilnehmen kannst.

Kommentar von Lenii27 ,

naja centbeträge an zuzahlung würde ich jetzt nicht sagen.. ich hab 7 verschiedene medikamente die ich mir holen muss und die sind alle bis auf eins glaub ich mit zuzahlung a 5€

Antwort
von Rambazamba4711, 33

Frag beim Jobcenter nach, ob Du ein Darlehen zur Überbrückung für das Notwendigste erhalten kannst.

Kommentar von Lenii27 ,

wie schnell bekommt man sowas denn genehmigt?

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Dazu kann ich leider nichts sagen. Geh vorbei und sag, dass du dringend Medikamente bezahlen musst, dann sollte das rasch gehen.

Antwort
von R3lay, 26

Keine Kreditkarte? Kannst du auch dein Konto nicht überziehen?

Kommentar von Lenii27 ,

das minimum was ich überziehen kann hab ich schon ausgeschpft für andere ausgaben..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community