Frage von Vanessa1454, 55

WIE kann ich meine "Magersucht" verheimlichen?

Bitte sagt mir wie ich meine "Magersucht" vor meiner Psychologin verheimlichen kann!!! Durch meine Eltern ist sie darauf gekommen und will das Thema Essen mit ihnen besprächen demnächst und meine Eltern werden wahrscheinlich sagen das sie Angst haben das ich eine Essstörung bekomme (sie wissen/sehen nicht das es bereits so "schlimm" ist) und die Psychologin wird mich dann auch noch einiges fragen und alles wird rauskommen..... Mir ist eh nicht mehr zu helfen und ich werde damit weitermachen, also Antworten wie hör auf such dir Hilfe werden nichts bringen. Ich will nur wissen wie ich das verheimlichen kann! Bitte!! Es ist mir wichtig!!

Antwort
von NordischeWolke, 34

Wachsen dir schon Überall Haare? Wenn ja wird es schwierig. 

Man muss beim Psychologen nichts sagen was man nicht will. Niemand kann dich zwingen. Besser wird es auch nicht. Die Meisten stellen einfach nur auf stur und Sagen nichts dazu. Verstecken kann man Magersucht nicht für immer. 

Kommentar von Vanessa1454 ,

Also wenn ich zu der Psychologin sage das ich nichts dazu sagen will, dann lässt sie das Thema?

Kommentar von NordischeWolke ,

Vielleicht fragt sie noch 1-2 mal nach aber sie muss das schon akzeptieren. Bringt ja auch nichts wenn du es nicht willst. 

Kommentar von Vanessa1454 ,

Danke

Antwort
von Windlicht2015, 14

Eine gute und erfahrene Psychologin  erkennt das Problem sehr schnell. Auch dein Erscheinungsbild wird ihr verraten, dass da eine Essstörung dahinter steckt. Ich denke nicht, dass du etwas verstecken musst!
Gerade weil du schon so tief in der Magersucht steckst, solltest du offen zu ihr sein, es geht schließlich um deine Gesundheit, um dein Leben.
Und du brauchst SOFORT Hilfe, denn ich habe den Eindruck, dass du dich schon aufgegeben hast.
Ohne Hilfe wird die Magersucht dein ständiger Begleiter sein, bis an dein Lebensende.
Ich weiß, dass du nichts von dem lesen willst, aber vielleicht bringt dich die eine oder andere Antwort ein wenig zum Nachdenken!

Antwort
von Brunnenwasser, 27

Auch wenn es Dir nicht gefällt, aber Dir muß anscheinend geholfen werden. Wenn Dir nach eigener Aussage nicht mehr zu helfen ist, ist Dir Dein Leben scheinbar egal und Du brauchst hier keine weitere Hilfestellung einfordern. Liege ich richtig damit, daß allein dies schon ein Widerspruch ist ?

Laß Hilfe zu falls Du sie brauchst, in 10 oder 20 Jahren wirst Du Dir selbst dafür dankbar sein.

Antwort
von karlagsr, 19

Hallo Vanessa, 

ich kenne und verstehe deine Angst. Und auch wenn du es absolut nicht mehr hören willst/kannst, möchte ich dir sagen, dass du es nicht verstecken solltest. Therapeuten geben einem immer super Ratschläge und wissen überhaupt nicht was sie reden! Ich kenne das. Doch trotzdem sollten deine Eltern von deiner Magersucht wissen. Das sie es wissen heißt nicht unbedingt dass du dadurch zunehmen musst! Das einzige was passiert ist, dass sie darauf achten werden, dass du gesund bleibst und es dir soweit gut geht! Wenn dein Therapeut nun schon davon weiß, denke ich, wirst du es nicht mehr verstecken können. Allerdings könntest du es dir so angenehm wie möglich machen, und mit ihm besprechen wie und wann du oder er es deinen Eltern sagt. Für deine Eltern wird das auch nicht leicht! Vielleicht ist es dir lieber es Ihnen alleine zu erzählen oder dass dein Therapeut es ihnen sagt ohne dass du dabei sitzt. Sie werden sich sehr große Sorgen machen und dich mit Vorsätzen und Ratschlägen bombardieren weil sie dir helfen wollen. Nur weiß ich dass gerade das der falsche Weg ist. Daher denke ich wäre es gut wenn deine Eltern vielleicht mit deinem Therapeuten reden und er ihnen erklären kann wie sie damit umgehen können. Denn dann wird Er die erste Aufregung abbekommen und Sie können im Gespräch mit dir viel gelassener reagieren! Ich hoffe sehr dass ich dir helfen konnte! Und auch dass es dir bald besser geht! 

Kommentar von Vanessa1454 ,

Aber sobald die Leute es wissen werde ich mehr und kalorienreichere Nahrung zu mir nehmen müssen und nehme zu! Zumindest werden das meine Eltern sicher machen, und dann werde ich noch fetter...

Kommentar von karlagsr ,

Das kann ich schlecht abschätzen ohne deinen Zustand zu kennen. So wie du es schilderst, werden sie das wollen ja. Allerdings können Sie dich nicht zwingen, solange du nicht Zwangsernährt werden musst. Ich denke das ist das letzte was du willst. Aber mit der richtigen Hilfe und viel Verständnis von deinen Eltern wirst du, auch wenn es sich momentan absurd anhören mag, wieder ganz ganz langsam Spaß am Essen finden. Das heißt nicht dass du gleich ein Brot essen sollst oder sonstiges. Vielleicht irgendetwas was du mal am liebsten gegessen hast oder etwas was sehr gesund ist und kaum Kalorien hat. Das könntest du dir alles selber aussuchen solange du rechtzeitig damit beginnst. Vielleicht isst du ein einziges Stück Apfel , nur ein Beispiel. Für dich wahrscheinlich unvorstellbar. Aber ich hoffe dass du ein Gespräch mit deinen Eltern nutzt um Ihnen zu erklären wie es dir geht und was du alles NICHT willst! So könnt ihr zusammen abwägen was für dich das beste wäre! Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten die man vielleicht noch überhaupt nicht kennt! 

Antwort
von bloedie16, 22

Ich verstehe nicht wie Menschen magersüchtig werden können, es sieht einfach nur grausam aus wenn Menschen so dünn sind dass die Knochen schon durch schauen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community