Frage von jylorix, 218

Wie kann ich meine Magersucht komplett hinter mir lassen, ich will keine Ärzte mehr, keine Untersuchungen mehr, einfach nur alles normal haben?

Ich bin 17 und war 2 Jahre lang Magersüchtig, war vor etwa 9 Monaten hab ich erkannt, dass mit mir etwas nicht stimmt, und habe selber beschlossen damit abzuschließen und das auch geschafft, ich esse jetzt normal viel, wiege seid Oktober wieder normal viel und habe wieder normal viele Muskeln (was das schwierigste war).

Aber meine Eltern schicken mich immernoch jede Woche zum Arzt, der stellt mich dann auf eine Waage und macht immer Untersuchungen mit mir ich muss immer eine Urinprobe abgeben und er will mir sogar noch Medikamte geben, die ich nehmen musste, als ich nur 30 Kilo gewogen hab (aber die nehme ich nicht, schon seid 5 Monaten nicht mehr und mir geht es gut)

ICH HABE MICH SELBST VON MEINER MAGERSUCHT BEFREIT, DAS IST MEIN WERK, KEINE THERAPIE HAT MIR GEHOLFEN, für mich ist das wie Hohn, dass ich da immernoch hingehen soll.

Wie kann ich meine Eltern davon überzeugen, dass sie mich da nicht mehr hinschicken, ich will es einfach nur hinter mir lassen, diese Zeiten sind für mich vergangen ?

Oder kann ich mit 17 selber bestimmen nicht mehr jede Woche zum Arzt zu gehen und einfach normal zu leben ?

Ich hoffe euch war der Text bis hier nicht zu lang, aber das musste einfach mal raus.

Antwort
von Thaliasp, 123

Rede doch mal mit den Eltern und sage ihnen was Sache ist . Vielleicht ist es möglich in einer vernünftigen Diskussion einen Weg zu finden der allen gerecht wird. Wie wäre es zum Beispiel wenn du sagst, ich meine die Arztbesuche könnten reduziert werden. Ein Weg wäre, du gehst eine zeitlang nur noch alle 14 Tage hin, wenn du stabil bleibst alle 3 Wochen, dann nur noch alle 4Wochen. Wenn du immer stabil bleibst könnte ich mir vorstellen dass das deine Eltern überzeugt. Alles Gute für dich.

Kommentar von jylorix ,

Es ist eben nicht möglich.

Meine Eltern haben mir das ja sogar schonmal versprochen.

Aber dann meinte der Arzt "Ja, aber es wäre besser wenn ich jede Woche komme" und "Ja, aber ich müsse angeblich untersucht werden" und dann haben meine Eltern ihr versprechen einfach gebrochen.

Kommentar von Thaliasp ,

Versuche vielleicht doch noch mal mit dem Arzt zu reden, schauen sie, ich bin jetzt schon länger stabil und jetzt könnten Sie mir doch mal ein bisschen Vertrauen schenken indem sie es befürworten wenn ich nur noch alle 14 Tage komme. Meinen Eltern könnten Sie doch sagen, ihre Tochter ist jetzt schon länger stabil, jetzt versuchen wir es mal mit 14 täglicher Kontrolle. Vielleicht geht's plötzlich, ich wünsche dir Glück und alles Gute. 

Kommentar von jylorix ,

he, Sorry ich hab vergessen zu schreiben, dass ich ein Junge bin.

Das Problem ist, dass der Arzt immer neue Begründungen findet.

Zum Beispiel packt er mich (angeblich wegen der Herrythmusstörungen, die ich mit 30 Kilo hatte) jede Woche an das EKG und seid 5 Monaten ist jede Woche alles ok und trotzdem macht er das immer wieder.

Oder er lässt mich jede Woche 1 mal Urin abgeben, aber seid 6 Monaten ist da kein Eiweiß mehr drin (obwohl ich mehrere Monate lang, sehr sehr viel Eiweiß gegessen hab, was er mir auch verbieten wollte)

Antwort
von Brunnenwasser, 43

Wenn Du wirklich normalgewichtig bist ( aus Sicht eines Arztes ), dürfte das kein Problem sein dies abzustellen. Aber anscheinend sehen das Deine Eltern und auch der Arzt anders. Du kannst Dir hier zwar jede Menge Zuspruch (bekommst Du auch von mir) und Bestätigung holen, aber letztendlich scheint ja doch noch nicht alles ganz "normal" zu sein, oder ? Vielleicht irre ich mich ja auch. Ich wünsche Dir viel Erfolg und keinen Rückfall, denn Untergewicht ist der sicherste Weg zu einem kurzen Leben.

Antwort
von Vordenkerin, 64

Du hast so viel alleine geschafft und Unterstützung gehabt. Sage deinen Eltern,dass du den entscheidenden Schritt ja machen müsstest. Die Ärzte usw waren nur die Stütze auf deinem Weg. Wenn du an dich glaubst,dann schaffst du das.

Kommentar von jylorix ,

Das hab ich schon, aber die schicken mich immer wieder da hin

Der Oberhammer war vor 3 Monaten, wo mir der Arzt mein Muskelaufbau verbieten wollte

das muss man sich mal vorstellen, der hat doch tatsächlich versucht einem Ex Magersüchtigen den Eiweißkonsum einzuschränken.

Habs aber trotzdem gemacht

Kommentar von Vordenkerin ,

Hä...verstehe das auch nicht... Ich hatte nur* Bulimie über 2Jahre hab es ohne Therapie u ohne ärztliche Hilfe rausgeschafft. Bin kein Wissenschaftler und verstehe den Zusammenhang zwischen Muskelaufbau und Magersucht nicht. Das Eine ist gut und das Andere schlecht. Aber vielleicht wollte er nicht,dass du deinem Körper noch mehr zumutest und du solltest vielleicht erstmal eine Pause machen und dich an ein normales Sportpensum gewöhnen.

Kommentar von jylorix ,

solche Dinge sagt der Arzt auch immer.

Obwohl ich ja nichtmals bodybilding machen will, ich wollte einfach nur wieder hoch auf normale Muskelmasse, damit das was ich zunehme nicht nur aus Fett ist.

Aber egal, ich hab mein Muskelwiederaufbau trotzdem gemacht, und bin jetzt quasi fertig und mir geht es immernoch gut.

Kommentar von Vordenkerin ,

Achso. Das ist natürlich was anderes. Dachte du meinst jetzt so überdimensionale Muskeln

Antwort
von vetkoalamed, 94

Du solltest mit dem Arzt darüber sprechen als erstes. Deine Eltern können dich nicht dazu nötigen und auch der Arzt kann dich nicht zwingen. Denn unter Zwang (das sollte er wissen) wird sich kein Erfolg einstellen. Im Einvernehmen mit dem Arzt sollte es aber am leichtesten sein, deine Eltern davon zu überzeugen.

Kommentar von jylorix ,

Der Arzt lässt mich aber immer wieder antanzen, meint etwas von "engmaschiger" Untersuchung, aber ich will das nicht.

Und seid dem ich vor andertalb Jahren mit nur 30 Kilo im Krankenhaus war, muss ich so blöde Medikamte nehmen (die ich aber seid 5 Monaten immer wegschmeisse)

Vor 3 Monaten wollte mir der Arzt sogar meine extra Eiweißportionen zum Muskeln wiederaufbauen verbieten (habs natürlich trotzdem gemacht)

Kommentar von vetkoalamed ,

Kannst du vllt den Arzt wechseln? soll das ein Psychologe sein?

Kommentar von jylorix ,

Nein, kein Psychologe, da muss ich seit Januar nicht mehr hin.

Hausärztlicher Internist.

Kommentar von rescookie ,

Wechsel am besten mal den Arzt ..der kommt mir nicht ganz sauber vor..nimm mir das nicht übel..erkläre dem neuen Arzt dass du regelmäßig isst und dass du dich gut fühlst...am besten schreibst du auf was du so jeden Tag isst. Dann sieht der neue Arzt gleich was Sache ist..Und wenn der auch sagt du solltest trotzdem zur Untersuchung jede Woche dann sehen villeicht was du nicht wahrnimmst und die wollen dich nur schützen ...aber mit deinen Eltern solltest du trotzdem immer wieder reden und auch standhaft bleiben. Zwingen können die sich ja nicht.

Antwort
von SpicyMuffin, 104

Wenn du Normalgewicht hast, solltest du dringend mit deinen Eltern reden. Es ist normal, dass sie Angst haben, du könntest wieder in alte Muster fallen, aber wenn man ständig auf die Waage muss, zieht einen das echt runter und vergrößert eher das Risiko.

Sprich mit deinen Eltern, aber du solltest dir bewusst sein, dass sie es nicht für dich zum Hohn machen, sondern (vermutlich) weil sie einfach zwei Jahre lang schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Kommentar von jylorix ,

Das hab ich schon oft probiert, meine Mutter sagt immer "Ja, aber das ist für deine Gesundheit, es ist besser wenn du dich untersuchen lässt"

Antwort
von 1111Anonym1111, 79

Du hast selbst die Entscheidung, ob du zum Arzt gehst.

Du erklärst deinen Eltern, dass du wieder normal bist. Du zeigst ihnen dein Gewicht als du magersüchtig warst und das Gewicht aktuell.

Erkläre ihnen, dass du bemerkt hast, dass es falsch war, so zu leben.
Sag ihnen, dass du es nicht willst

Antwort
von Huflattich, 21

Weißt Du, sie haben einfach nur pure Angst um Dich und dein Leben 

Gehe weiter zum Arzt hin und beweise es dem Doc und den Eltern in dem Du erinfach richtig gut zunimmst - mehr ist doch eh nicht verlangt ?

Es löst sich alles in nichts auf, wenn die Normalität um sich greift, und es immer mehr in Vergessenheit gerät .

Schön,ist doch dass Du die Magersucht im Griff hast und nicht umgekehrt .

Alles Gute !

Antwort
von winnso, 53

Was für Medikamente will dir der Arzt denn verschreiben, bzw hat er dir bereits verschrieben?

Kommentar von jylorix ,

Ich hab keine Ahnung, ich schmeiss die seid 5 Monaten immer sofort weg.

Es sind auf jedenfall keine Wachstumhormone, was mein Wachstum betrifft hatte ich Glück gehabt

Ich muss die nehmen, seid ich mit 30 Kilo im Krankenhaus war.

Aber das ist für mich Vergangenheit, seid ich da mit 30 Kilo und Lungenentzüdnung im Krankenhaus war und dann auch noch eine Woche an die Dialyse musste, hab ich mir vorgenommen, dass ich mein Leben in den Griff bekomme und es hat ja auch geklappt.

Antwort
von TheJoi, 75

Sag deinen Eltern, du hast deine Magersucht überwunden! Und du bist ja alt genug um selbst entscheiden zu können! Zeig es deinen Eltern, dass du nicht mehr magersüchtig bist! Lad sie zu einer Pizza ein oder frag sie, ob ihr mal wieder essen gehen könntet! Und iss vor deinen Eltern so viel, wie du kannst! Die werden dir dann hoffentlich schon glauben! Hoffe, konnte helfen!

LG Joi

Kommentar von jylorix ,

Das ist ja gerade das schlimme.

Ich gehe mit meinen Eltern ja Essen, ich esse auch Pizza und alles.

Aber wenn ich sie drauf anspreche, dass ich nicht merh zum Arzt will, dann sagen die nur "JA, aber das ist für deine Gesundheit, der Arzt sagt du sollst untersucht werden, dann musst du das auch machen, bla bla bla"

Antwort
von optiofabricae, 60

Ja, du kannst mit 17 selbst entscheiden, ob du zum Arzt gehen möchtest oder nicht. Du hast es doch schon entschieden. Die Lösung ist simpel: Geh nicht mehr zum Arzt.

Kommentar von jylorix ,

Hast du irgendein Link zu einem Gesetz wo steht, dass ich selbst entscheiden darf.

Dann kann ich meinen Eltern das unter die Nase reiben.

Kommentar von optiofabricae ,

Nein und ich halte es auch für einen Fehler die Beziehung zu seinen Eltern über Rechtsverhältnisse, also die Staatsgewalt zu klären. Mach es dir doch nicht so schwer: Was passiert, wenn du gegen den Willen deiner Eltern den Arztbesuch unterlässt? Genau: Gar nichts, außer dass deine Eltern vlt. einen roten Kopf bekommen, weil du dich ihnen nicht mehr unterwerfen willst.

Kommentar von jylorix ,

Ich will ja nicht zum Anwalt, ich will denen ja nur den Text unter die Nase halten, wo steht ich darf

Antwort
von user023948, 65

Größe und Gewicht?

Kommentar von jylorix ,

Ich bin 1.76 groß und wiege 66,5 Kilo

Kommentar von user023948 ,

Du wiegst immer noch wenig! Aber super dass du es raus geschafft hast!

Kommentar von jylorix ,

Ich bin über dem Mittelwert des Normalbereichs

Kommentar von user023948 ,

Wenn du im Mittelwert bist bin ich nicht untergewichtig! Bin ich aber! 1.65m , 48kg, 15 Jahre!

Kommentar von jylorix ,

Viel Erfolg, dass du das auch schaffst, oder zumindest auf keinen Fall weiter abnimmst.

Glaub mir, Lungenentzüdung und Dialyse, ich musste eine Woche lange da ran und mein Blut aus mir raus pumpen lassen und dann wieder rein,  sind kein Spaß

Kommentar von user023948 ,

Ich bin nicht magersüchtig! Und Ich bin komplett gesund laut Bluttest! Ich esse viel mehr als ich brauche und nehme trotzdem nicht zu... aber ich wog vor nem Jahr bei 1.61 nur 41 Kilo also ist das schon mal ein Fortschritt😂

Kommentar von jylorix ,

Wenn du nicht Magersüchtig bist, sondern das von dir von natur aus kommt, dann solltest du vielleicht überlegen nicht extra mehr zu Essen, sondern normal viel wie jeder andere auch.

Dann ist das bei dir das Gewicht was in deinen Genen steht und fertig.

Ich esse jetzt auch wieder normal viel (ich achte genau auf die normale Menge), seid ich mit meinem Muskelwiederaufbau fertig bin und es bleibt bei mir bei 66-67 Kilo.

Kommentar von user023948 ,

Ich habe aber alle 1,5 Stunden Hunger😂

Kommentar von jylorix ,

Dann solltest du was essen.

aber keine fettes mistzeug sondern was gesundes

Kommentar von user023948 ,

Ich habe noch nie einen Burger gegessen und von Hotdogs wird mir schlecht! ich ernähre mich ziemlich gesund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community