Frage von patriciavanilli, 173

Wie kann ich meine Lust und Aggressivität mindern?

Erstmal Hallo an alle ! Ich bin seit 4 Monaten vergeben, also noch eine frische Beziehung. Ich und mein Freund haben auch sehr oft Sex. In der Woche mindestens 4 mal. Allerdings reicht mir das irgendwie nicht. Ich möchte jeden Tag Sex mit ihm haben. Aber er möchte auch lieber mal ein Abend indem wir nur kuscheln und gemütlich im Bett liegen.. ich habe ihn auch schon darauf angesprochen. Er kommt mir auch entgegen, indem er versucht jeden Tag Sex mit mir zu haben, soweit die Lust halt vorhanden ist. Das alles ist ansich kein Problem. Das was mich eher verunsichert ist, dass ich richtig Aggressiv, Sauer und teils Selbstzweifel bekomme, wenn er dann mal einen Abend nicht möchte. Ich kann mich sozusagen, gar nicht kontrollieren. Ich raste dann einfach so dermaßen aus.. Vorhin zum Beispiel: wir lagen zusammen in Bett, haben gekuschelt und haben es einfach genossen. Nach 10 min Kuscheleinheit, dachte ich mir, wieso er jetzt nicht anfängt, mich zu berühren oder sonstiges. Ich bin dann wieder richtig wütend geworden und hab ihn angemeckert. Dabei wollte er sogar sex mit mir haben, nur wollte erst noch kuscheln. Also habe ich es mir selbst versaut. Weil ich nicht abwarten konnte... Mich macht das total fertig. Meine ständige Lust und diese Aggressivität wenn ich es nicht bekomme, möcht ich nicht haben, aber es ist so unkontrollierbar bei mir. Deshalb möchte ich wissen, wie kann ich meine Lust und meine Aggressivität in Grenzen halten? Hat vielleicht jemand Tipps? Ratschläge? Oder vielleicht die selben Erfahrungen? Liebe Grüße

Antwort
von Leopatra, 67

Ich lese bei dir heraus, dass es gar nicht unbedingt um Lust und Aggressionen geht, sondern um deine Selbstzweifel, die du bekommst, wenn er mal nicht möchte. Aggressiv forderst du dann Selbstbestätigung ein.

Korrigiere es, wenn meine Vermutung falsch ist.

Wenn sie jedoch richtig ist, dann scheinst du deinen Wert/deine Attraktivität an der Häufigkeit des GV festzumachen. Das allerdings wäre fatal.

Antwort
von NurZurSache, 62

Nicht umsonst heisst es, prüfet wer sich bindet!? Vorallem sich selbst dann sich zusamme!?
Oder gleich in die Kiste um zu sehen wie's kommt?
Könnte es sein, Du bist mit Deinem Leben ( schon als Single) unzufrieden? Vill. ist es Dir gar nicht bewusst? Wenn Menschen mit ihrem Leben unzufrieden sind, haben sie oft keine Geduld, sind schnell auf 180 usw. Hast Du Dir mal über Deine Prioritäten Gedanken gemacht, habt ihr zwei stimmige Prioritäten? Mit das größte Problem der Menschen ist, daß sie sich nicht von ihren Bindungen, die ihnen nicht gut tun, lösen wollen und oder können. Nur wer ohne feste Bindungen ist kann wirklich frei leben&sich selber sein!
Wer sich von den Bildern, die andere&man selber im seinem Kopf projektiert, steuern lässt, ist (selbst)manipuliert! Gestalte deine Fotos ausschließlich mit akt. Fotos, und Du kannst Deinem Weg und Deinem Glück nicht entkommen.
Erst wenn Du und auch Dein Partner, von innen heraus, Gemeinsam zusammen Prioritäten finden möchtet, werdert ihr auch stimmige finden. Dispute löst man ausschließlich über Dialoge auf Augenhöhe! Hören und zuhören, daß gilt für BEIDE! Leider redet man mehr übereinander, als miteinander! Mir kommt es vor, als kennst Du Dich noch nicht mal wirklich selbst! Lerne doch erst mal Dich selber kennen, nicht Deine Bindungen. Wo sind deine Prioritäten, als Singl, und welche würdest Du gerne in einer Beziehung haben. Es ist nun mal, aus den Unterschiedlichen Gründen, NICHT allles mit JEDEM möglich! Nicht mal , wenn man Toyota heißt!
Wer,die für sich zu wichtige Prioritäten auf gibt, kann der auf Dauer zufrieden und Glücklich sein?
Sollte nicht, zum sich richtig kennen lernen, daß gemeinsame Prioritäten ausloten dazu gehören? Und sollte das nicht vor dem zusammen kommen kommen?
Katze im Sack?
Oder nach und nach die Prioritätenzusammensetzung zusammen abschmecken und auskosten, und zusammen ausloten? So könnte man, beim zusammen kommen auch richtig zusammen kommen, ohne immer wieder gehen zu müssen!?
In diesem Sinne, viel Erfolg&Glück.

Antwort
von HrKoemmlich, 42

Du schreibst, dass ihr 'sehr oft' Sex habt und du schreibst zugleich, dass ihr es etwa 4 Mal die Woche macht. 

Da geht es meiner Meinung nach schon los. Was für den einen 'sehr viel' ist, ist für den anderen 'normal' und für wieder andere 'viel zu wenig' 

Du brauchst es aber offensichtlich  deutlich öfter als dein Freund und wenn ihr da nicht auf einen gemeinsamen Nenner findet mit dem ihr beide gut klar kommt, dann hat die Beziehung wenig Sinn. 

Was die Wut und die Aggressionen angeht: Du denkst 'warum fängt er jetzt nicht mal an'.  Aber warum fängst DU denn nicht mal an und schaust, wie weit es gehen kann, bevor du ausrastest? Und selbst wenn es nicht so ausgeht wie du es gerne hättest muss man deswegen immer noch nicht wütend werden. 

Vielleicht brauchst du den Sex einfach als Ventil/Ausgleich. Wenn dein Freund da nicht der Richtige ist, musst du dich trennen - denn so werdet ihr beide nicht glücklich 

Antwort
von tomasand, 84

Versuch es doch mal mit selber machen hilft schonmal wenn es ihm zu viel wird macht doch jeder hin und wieder egal wie alt 

Antwort
von ghostbaby, 32

mach es dir selber. jungs holen sich auch regelmässig einen runter. auch die weibliche seite kann selbständig in sachen befriedigung handeln ;-)

Antwort
von LordOfTriforce, 59

Sexsucht? 😂 alter ne freundin die jeden tag lust hat ist doch mega. Kannst ihm ja eine via gra in die tasse mischen. Dann hat er lust xD

Kommentar von tomasand ,

Das ist aber für beide nicht einfach

Kommentar von HrKoemmlich ,

Glaub mir, das ist nur in den ersten zwei Wochen 'mega'. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten