Frage von MouvieJunkie, 51

Wie kann ich meine Lernfaulheit loswerden und Hausaufgaben machen?

Hi Ich habe das problmem dass ich echt nur extrem schlecht lernen kann und auch meine Hausaufgaben nie machen... Das liegt vermutlich auch daran dass ich sehr viel am pc hocke.... Aber es ist so ich komme nach hause leg mich erstmal hin und verhau dann die zeit bis abends dann leg ich mich hin und schau paar serien und ja das wars ich bin einfsch echt nicht kompetent. Ich bin Gymnasium 9 klasse und habe die achte knapp mit nem 3.3 schnitt gepackt ich will nicht nochmal sowas. Bitte helft mir animiert mich klärt mich über schlimme Konsequenten auf.

Danke schon mal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 12

Mache dir einen genauen Plan, wann du was machen möchtest. Dazu musst du wissen, wann und wie du dich gut konzentrieren kannst. Z.B. nach der Schule erst mal etwas essen, ein bisschen schlafen, etwas Sport machen. Dann zügig Hausaufgaben für 2 Fächer machen. Vorher überlegen, was du dazu brauchst an Material und Vorwissen und das vorbereiten, also z.B. in Mathe noch mal nachlesen, wie die Aufgabe denn gelöst werden soll, in Englisch Vokabeln oder Analyseschritte etc. nachlesen. Sonst hängt man davor und schlägt sich unnötig lange mit "ich kann das nicht!" rum.

Nach den beiden Fächern kannst du etwas anderes machen, aber nichts am PC oder und keine Serien. Anderem Hobby nachgehen, Freunde treffen etc.

Abends oder spätnachmittags dann noch mal ca. anderthalb bis zwei Stunden: Restliche Fächer bearbeiten und/ oder lernen. Beim Lernen gilt wieder: Planen. Überlegen, wann man was lernen sollte, was regemäßig gelernt und was geübt werden muss. Z.B. Lernen: Vokabeln, Jahreszahlen, Formeln etc. Üben: Anwenden von Formeln, Grammatik, allg. Methoden/ Aufgaben. Dazu setzt du dir pro Woche ein spezifisches Ziel: Inhalt A, Aufgabenform B lernen. Also: A definieren, Thema eingrenzen, Grundlagen lernen, Fachbegriffe lernen, Vorgehen bei Aufgaben lernen, Aufgaben üben. Nicht alles in einer Woche. Fange immer mit Grundlagen und Definitionen an und gehe dann weiter zu Methoden und übe sie, wenn du sie verstanden hast. Du kannst auch in Fächern wie Geschichte oder Fremdsprachen einfach "eine Stunde etwas zum Thema lesen" auf dem Plan haben, damit du mit dem Stoff (Thema oder Sprache) vertraut wirst. Das Lesen sollte allerdings mit dem Schulstoff zusammenhängen.

Wichtig ist, dass du am Ende der Lernstunde Ergebnisse hast, die du vorher definiert hast: Gelesenen Text zusammenfassen können, 20 bis 40 Vokabeln können und Sätze damit bilden können, Aufgabe des Typs A lösen können, Beispiele für Phänomen C nennen können und erklären können, warum es sich bei den Beispielen um dieses Phänomen (Konzept etc.) handelt. Diese Ergebnisse schreibst du auf und lernst sie "auswendig". 

Am Ende der Woche solltest du diese Ergebnisse nennen und erklären können; ist das nicht der Fall, müssen sie in der Folgewoche noch mal aufgenommen werden.

Hilfen fürs Lernen: Z.B. Auswendig lernen: Gedächtnistraining (Forum Brainboard, Seite memocamp zum Üben), Nachfragen in verschiedenen Schüler- und Fachforen (alles, was du am Ende der Woche nicht verstanden hast) oder noch mal im Unterricht nachfragen. Nimm in deine Lernstunde auch Recherchen mit auf: Artikel, Fachartikel, Zusammenfassungen oder Lexikoneinträge lesen und lernen/ verstehen. Lexikon: Lieber Fachlexika verschiedener Seiten als Wikipedia; Wikipedia aber für den Anfang. Viele Büchereien bieten auch Schülerlexika in die man mal schauen kann. Oder Fachlexika.

Wenn deine Lernstunde zuende ist, kannst du die Serien schauen oder zocken oder was auch immer. Als Belohnung. So versaust du sie die auch nicht, indem du immer daran denkst, dass du eigentlich noch dies und jenes machen müsstest.

Wenn das alles nicht klappt: 

Gehe jeden oder jeden zweiten Tag für 2 Stunden in eine Bücherei und mache dort Hausaufgaben und lerne! Dort bist du nicht abgelenkt und kannst bzw. musst lernen! Gehe nicht irgendwann los, sondern setze dir einen festen Termin, z.B. Montag, Mittwoch, Donnerstag von 16 bis 18 Uhr.

Versage dir bestimmte Dinge und erlaube sie dir erst, wenn die Hausaufgaben fertig sind oder du eine Woche deinen Plan befolgt hast. Das kann ein besonderer Snack sein oder eine Webseite, die du erst besuchen darfst, wenn alles erledigt ist. Schreibe dir auf, wie oft du das (nicht) schaffst. Irgendwann hast du verinnerlicht, dass du nicht vor Ende der Hausaufgaben auf die Seite darfst etc. und bekommt ein schlechtes Gewissen, wenn du das machst.

Sorge dafür, dass das Zimmer gelüftet ist, dass du keinen Hunger hast, ausreichend Wasser nebenbei trinkst und  vorher ein bisschen Sport gemacht hast (erleichtert die Konzentration) oder dich gedehnt hast (wenn man etwas nicht versteht, verkrampft man gerne, was einen müde werden lässt...).

Antwort
von Heluchs, 19

Du musst dich wirklich anstrengen, mehr Hausaufgaben zu machen. Wenn du dir etwas wirklich vornimmst, kannst du es auch schaffen!

Kannst du sonst gut lernen oder fällt dir lernen schwer? Wenn es dir schwer fällt, gibt es gute Websiten, wie sofatutor.com, wo du auch besser für die Schule lernen kannst.

Kommentar von MouvieJunkie ,

Mir fällt vorallem das lernen an sich schwer danke für deine hilfe

Antwort
von Toloza, 12

Also zuerst:Eine Klasse zu wiederholen ist das schlimmste Szenario, das ich mir in der Schule vorstellen kann!Gehe auch in die neunte Klasse an einem Gymnasium in Bayern.Das Ding ist:Wenn du wiederholen musst sitzt du ein Jahr länger in der Schule und kannst deine Serien nur Nachmittags gucken.Wenn du dein Abitur ohne Wiederholung machst kannst du auch Harz4 empfangen und den Rest deines Lebens Serien gucken und zocken!Also das wichtigste ist die Zeit in der Schule zu nutzen und sich immer wieder zu ermahnen mit hoher Konzentration aufzupassen und so möglichst viel bereits aus dem Unterricht mitnehmen!Wenn du eher intelligent bist reicht es wenn du gut aufpasst deine Hausaufgaben machst und für Sprachen die Vokabeln anschaust.Das ist bei mir täglich ein zeitlicher Aufwand von 5 Minuten plus Hausaufgaben die variieren.Und:Was du heute kannst besorgen das verschiebe nicht auf morgen!Also Hausaufgaben direkt machen!Ich mach es so ich komm nach Hause ess was mach ne kurze Pause und dann Hausaufgaben.Danach kann ich meinen Nachmittag ganz entspannt zocken oder mich mit Freunden treffen.Also einfach die selbst gegenüber ehrlich sein keine Ausreden dir gegen über finden und Selbstdisziplin üben!Viel Glück!Bei weiteren Fragen zu solchen Themen gerne an mich wenden.

Antwort
von Lumpazi77, 15

Das kannst Du nur mit strikter Disziplin ändern.

Du musst Dir selbst Grenzen und Ziele setzen und die dann auch konsequent einhalten !

Kommentar von MouvieJunkie ,

Danke für deine antwort :)

Antwort
von pythonpups, 15

Bei den meisten Dingen, von denen man weiß, daß man sie mal machen müsste, hilft vor allem, sie einfach mal zu machen.

Nimm den Hintern hoch und den Finger aus der Nase. Und schaff was. Ja, überwinden ist schwer, aber das ist das einzige was hilft.

Antwort
von piadina, 11

Naja, kannst Dir ja mal das Leben vorstellen, wenn Du nur einen minder bezahlten Job ohne Aussicht auf Karriere vor Dir hast. Kannst Dir nichts leisten, niemandem was bieten, wirst im Stumpfsinn vor Dich hin vegetieren.

Irgendwann wird er ja kommen, der Zeitpunkt, ab dem Du alleine für Dein Leben verantwortlich bist.

Antwort
von carinayeahi, 14

Tja da kann man dir wohl schlecht Tipps geben, es muss ja bei dir irgendwann Klick machen, dass dir deine Zukunft wichtiger ist als am PC zu sein.
Mach deinen PC aus, dein Handy & TV auch. Trink viel Wasser beim Lernen. Mach dir so ne Liste, wo du aufschreibst was du selbst von dir erwartest und bei jeder Note die bekommst guckst du ob du's geschafft hast oder nicht. Mach Meldelisten. Kauf dir einen Schulplaner und mach dir einen Haken dran, wenn du die Hausaufgaben gemacht hast. Hör Lernmusik. Häng mit den richtigen Leuten ab. Ernähr dich gesund. Schlaf genug.

Kommentar von MouvieJunkie ,

Danke für die super schnelle antwort 🖒

Kommentar von Toloza ,

Auch gute Tipps!

Antwort
von Arethia, 7

Tu Dich mit meinem Sohn zusammen;-) Spaß, mach den Schulkram am Besten gleich nach dem Mittagessen, und mach mit dir selbst so deals wie:" Ich darf erst zocken, wenn ich eine Stunde gelernt habe." " Wenn ich Hausaufgaben fertig habe, darf ich eine Folge Lieblingsserie gucken"

 Schlechte Noten sind Mist, ist verdammt schwer, damit später eine Ausbildung zu finden. Und wenn man Schule doof findet, sollte man sitzenbleiben um jeden Preis vermeiden, das wäre ja grauenvoll. 3.3 Notenschnitt ist nicht so super, aber mit ein bischen Fleiss wird da im Nu ein 2er Schnitt draus. 

Also, jeden Tag eine Stunde für die Schule, das muss doch irgendwie gehen, oder?

Viel Erfolg und eine große Portion Motivation LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten