Wie kann ich meine kleine Cousine etwas aufbauen/ablenken?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mein Onkel ist Soldat und momentan in Syrien stationiert.

Nur interessehalber - welche Nationalität hat denn Dein Onkel? Aus westlichen Ländern befinden sich (noch) keine Bodentruppen in Syrien selbst, ausgenommen wohl einige Angehörige von Spezialeinheiten, was allerdings ziemlich geheim sein dürfte. Die USA haben als erstes westliches Land kürzlich die Entsendung von Spezialeinheiten öffentlich angekündigt. Lediglich russische Truppen sind direkt in Syrien vor Ort.

Zu Deiner Frage:

In diesem Alter hilft konkretes Erklären noch recht wenig - allerdings haben Kinder ein sehr feines Gespür dafür, wenn Erwachsene etwas verheimlichen oder selbst mit einer Situation nicht klarkommen. Sie passen durchaus ihr Verhalten dem der Erwachsenen an.

Zunächst einmal solltet ihr euch darauf einigen, was ihr dem Mädchen sagt - nichts verwirrt mehr, als wenn jeder eine andere Erklärung liefert. Am besten ist es, zu sagen, dass der Vater in einem Land ist, wo es sehr gefährlich ist und es vielen Leuten, v.a. auch den Kindern, deswegen sehr schlecht geht. Er ist dort, um zu helfen. Das ist gefährlich, weil es Menschen gibt, die nicht wollen, dass er dort hilft - aber der Vater ist sehr mutig und wird es deshalb bestimmt schaffen! Außerdem sind viele andere dort, die auch auf den Vater aufpassen. Und wir (also ihr) können ihm am besten helfen, wenn wir versuchen, genauso mutig und zuversichtlich zu sein wie er.

Das ist sicher die altersgerechteste Variante.

Und natürlich: Viel in den Arm nehmen, versuchen, sie abzulenken - das ist auch wichtig!

Wenn sie es möchte, könnt ihr z.B. auch im Atlas schauen, wo Syrien im Vergleich zum eigenen Heimatland liegt, oder Du zeigst ihr Bilder, wie es dort aussieht (natürlich keine Kriegsbilder). So etwas kann auch beruhigen, weil die vom Kind empfundene "Gefahr" weniger abstrakt wird - es kann sich etwas Konkreteres vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erkläre ihr doch weswegen ihr Vater bereit ist ggf. fremde Menschen zu töten und auch bereit ist-> sich ggf. töten zu lassen, denn die Kleine ist sich ja schon über das Aufgabenfeld eines Soldaten bewußt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung