Frage von Jana235786, 104

Wie kann ich meine Kaninchen sinnvoll beschäftigen?

Ich habe zwei Kaninchen, die bei mir in der Wohnung leben. Sie haben den ganzen Tag Freilauf und viele Häuser und Höhlen als Versteckmöglichkeiten. Ich stelle auch immer Umzugskartons auf, an denen sie gerne nagen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass diese Dinge immer schnell langweilig für sie werden. Habt ihr gute Ideen, wie ich den beiden noch etwas Abwechslung bieten könnte?

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 55

Hi,

das hört sich ja soweit gut an ;)

Kaninchen brauchen Häuser, Brücken, Tunnel, Äste und eine Buddelkiste. Tatsächlich wird das alles mal langweilig wenn das immer das gleiche ist, weswegen man sowas immer umstellen sollte, oder auch mal für ein paar Wochen/Monate durch was anderes ersetzen kann/sollte.
Wenn Du (oder ein Bekannter) zumindest ansatzweise handwerklich begabt bist, dann kannst Du ja auch mit Holz was selbst zusammen bauen (auch wenn es nur einfache Tunnel sind) damit nicht immer alles gleich ist; denn aus dem Handel ist ja auch im endeffekt alles ähnlicher Kram XD
Was immer eine gute Beschäftungsmöglichkeit ist: Futter (Frisch oder Leckercken) an ein Seil binden und aufhängen; da haben die ganz schön was zu tun XD

Schau mal hier, da findest Du alles Wissenswerte über Kaninchen, auch zu Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html

Viele Grüße

Antwort
von HARUMIN, 54

Hier Ideen wie du deine Ninchen beschäftigen kannst:

http://www.diebrain.de/k-besch.html

Antwort
von Numinos2, 59

Kaninchen brauchen so gesehen nicht viel Abwechslung... Also ich selbst besitze derzeitig 9 (bzw. meine Familie) insgesamt waren es schon über 15. Die sterben immer gern mal einfach so weg. Dabei konnte ich nie eine Art Langeweile bei denen erkennen! Ich hatte denen immer eine Zeitung oder Karton hingelegt, den sie nicht fraßen sondern ständig auseinander rissen.

Kommentar von monara1988 ,

Doch numinos, Kaninchen brauchen sogar sehr viel Abwechslung!

Kaninchen werden 8-15 Jahre alt, jenachdem wie gut man sie hält/ pflegt/ ernährt, und da kann man nicht immer alles im Gehege unverändert lassen, da das irgendwann langweilig wird! XD

Wenn ihr Kaninchen besitzt, die einfach immer so wegsterben, dann macht ihr wohl einiges falsch; denn Kaninchen sterben nicht einfach so!
Entweder sind sie falsch vermehrt worden, oder, was wahrscheinlicher ist; sie werden bei euch nicht korrekt gehalten und nicht korrekt gefüttert. Dann leiden Kaninchen so sehr, das sie "einfach so wegsterben"! Und wer derartige Fehler macht, der besitzt nicht genug Wissen um zu erkennen ob Kaninchen langweilig ist oder auch, wann sie krank sind und wann nicht; das zeigen sie nämlich so lange wie möglich nicht an und sterben dann auch "einfach so weg"...

Wenn eure Tier nicht älter als 8-10 Jahre werden, nicht in einem Gehege leben das je Tier mindestens 2-3qm groß ist, die Tiere nicht alle mind. zu zweit leben, und ihr nicht artgerecht füttert, dann macht ihr einiges falsch und das solltet ihr schnell ändern, denn das wäre dann Tierquälerei.
Wurden eure Kaninchen aber älter als 8-10 Jahre, leben sie (zusammen) in einem Gehege das je Tier 2-3qm groß ist und werden bei euch artgerecht mit Heu, Grünzeug, Gemüse und Obst ernährt, dann macht ihr alles richtig und dann liegt das wegsterben daran das ihr Krankheiten einfach nciht erkennt/ behandelt, oder die Tiere sehr sehr schlechte Gene haben.... :(

Und Zeitung kann man Kanichen doch nicht geben, da die mit Farbe bedruckt ist! -.-

Schau mal hier nach, da findest Du alles Wissenswerte über artgerechte Kaninchenhaltung:

  • kaninchenwiese.de/
  • diebrain.de/k-index.html

Gruß

Kommentar von Kampfstern ,

Hi, Ich denk mal mit der Aussage 9 bis 15 Kaninchen meinte er/sie "Schalchthasen".. also in den winzigen Buchten gehaltenen Kaninchen..da "kann" man ja viele halten und aber auch leider viel falsch machen durch zu wenig Wissem und für mich hört sich das "einfach so wegsterben" an, als wären sie nicht gegen Myxomanthose und RHD geimpft und ja..liegen dann "einfach so" tod im Stall :(

Kommentar von Numinos2 ,

Hallo Monara,

Du hast hier einiges falsch verstanden. Das ist auch durchaus möglich, weil du unsere Situation nicht kennst. Damals fing es mit 2 Kaninchen an, daraus wurden dann 4. Denn dem einen wurde ein falsches Geschlecht zugeordnet. Dann haben wir diese Kastrieren lassen. Dann kamen neue dazu, die wir gekauft haben. Dann hätten wir 6. Alle lebten in einem Gehege das ca. 3 qm Groß war. Das änderte sich aber Schlagartig. Meine Familie hat sehr viel Geld in ein gigantisches Kaninchengehge investiert. Das Gehege ist eingezäunt und nun 30 qm groß. Dabei wird dieses Ständig geändert. Die Kaninchenhäuser haben allein 4 verschiedene Häuser mit mehreren Räumen wo sie sich aufhalten. Dann haben sie jedoch dem Weg in den Boden gewählt. Dort haben sie einen sehr großen Kaninchenbau entwickelt, nutzen jedoch die Kaninchenhäuser gleichermaßen wie den Kaninchenbau. Zumindest mussten wir mit Viel Aufwand Löcher wieder mit Erde füllen, da so langsam der Boden instabil wurde. Außerdem müssen wir aller 4-5 Monate dort Erde herausschaffen, es bilden sich riesige Berge. So langsam wird alles sehr sehr groß, jedoch gibt es auch keine Maßname mehr dessen etwas entgegen zu stellen. Naja, seit dem wir dieses Gehege haben haben wurden es immer mehr Kaninchen. Dabei haben wir immer drauf geachtet jedes zu kastrieren, so das es keine Inzucht gibt. Derzeitig sind es 9 Kaninchen. Es waren zu Höchstzeiten mal 14. Insgesamt waren es außerdem 19. Dort muss ich mich Nichteinhaltung berichtigen. Die Kaninchen haben zudem IMMER Löwenzahn oder Salat zu essen. Dazu noch immer ihr Kaninchen Futter. So gesehen leben die Kaninchen wie in der freien Wildnis. Ständigen Auslauf, können sich zurückziehen in ihre Häuschen die immer mit Stroh und Heu voll sind oder können sich in den Kaninchenbau austoben. Das mit dem Sterben hat dich wohl am meisten geschockt, naja. Die Kaninchen leben bereits nach einem Rudelprinzip. Das ist der interessant zu beobachten! Dabei werden Kaninchen mancheinmal ausgestoßen. So etwas könnte auch der Grund für plötzlich Tode sein. Wir haben schon viele Kaninchen verloren, die entweder eine Krankheit hatten (die haben Unmengen an Geld verschlungen! Allein ein Kaninchen kostete uns 500€ nach den ganzen Behandlungen. Dann musste es auch noch sterben...) oder einfach Tod da lagen. Im Durchschnitt leben unsere Kaninchen 4-6 Jahre. Ich schätze, das der damalige Umzug zum Gehege vielen Kaninchen nicht bekommen ist. Damals sind zu diesem Zeitpunkt auch die meisten gestorben.

Ich hoffe du verstehst nun die Lage! Meinen Kaninchen bzw. deren meiner Familie geht weit besser als die meisten anderen Kaninchen. Immerhin leben unsere Kaninchen wie in der freien Natur. Das mit dem Karton und Zeitung: das habe ich damals bei meinem ersten Kaninchen gemacht. Es war zudem das bisher älteste (wurde 8 Jahre alt). Also diesen Kaninchen scheint es bekommen zu sein ;)

Tipp: falls Sätze keinen Sinn ergeben dann hat die Apple Autokorrektur wieder versucht eigene Sätze zu schreiben.

Kommentar von monara1988 ,

Ok das hört sich ja gut an! ;)
Deine Antwort las sich so, als ob Du ein 0/8/15 Tierhalter wärest der absolut garkeine Ahnung hat, wärend der Kommentar aber das Gegenteil zeigt XD
Wenn Du Deinen Kaninchen so ein Leben bietest, dann müsstest Du doch wissen das Kaninchen viel Beschäftigungsmöglichkeiten brauchen; wie kannst Du dann das Gegenteil schreiben? XD

Und ja klar, das sterben fand ich am schlimmsten -.-
Und 4-6 Jahre ist gerade Mal die hälfte, was nicht normal ist. Versuch mal rauszufinden was noch nicht ganz stimmt, dann leben die auch länger ;)
Wenn da ausgeschlossene sind, dann meist weil die keinen im gleichen Alter bzw. passendem Geschlecht da haben; da würde ich dann immer schauen das immer mind. 2 im gleichen Alter sind, und falls doch einer ausgeschlossen ist was sich nicht ändern lässt, dann abgeben damit er nicht alleine ist. Und beobachte Mal, ob es immer die gleichen sind die ausgeschlossen werden; also zB. ob es meist/immer die sind, die Du nachträglich ins Gehege setzt. Denn Du kannst die bestimmt nicht immer alle von neuem Vergesellschaften und setzt die Neuen da dann in das vorhandene Gehege, ne? Sowas kann natürlich ein Grund sein, dass das neue Kaninchen ausgeschlossen wird...
Und ein Umzug bedeutet Stress, und kann jenachdem auch zu stressig geworden sein... :(

Vielleicht liegt das wegsterben auch am Futter, denn, was meinst Du mit "Dazu noch immer ihr Kaninchen Futter"? - Wenn man das Fertigfutter aus dem Handel füttert, dann schadet ihnen das so sehr, das sie auch nicht sehr alt werden können...

Ne Deine Sätze haben soweit alle Sinn ergeben^^

lg

Kommentar von Numinos2 ,

Ja, ich muss gucken woran das Sterben liegt. Das Futter kann es definitiv nicht sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community