Frage von edimartin, 27

Wie kann ich meine Harlekinweide noch retten?

Meine Harlekinweide hat seit einigen Wochen mehr und mehr trockene Blätter bekommen. Nun stehen nur noch ein paar grüne Äste hoch. Auf Anraten meines Nachbarn habe ich den oberen Kopf , aus dem die Äste sprießen , glatt abgesägt in der Hoffnung, dass eine Weide so robust ist, dass sie auch aus dem restlichen Stummel wieder Astwerk hevorbringen kann. Zu meinem Entsetzen habe ich aber an der Schnittstelle weiße, hässliche Maden entdeckt . Und beim näheren Hinsehen auch Löcher im Stämmchen, in denen wohl auch Maden waren. Ich bin nun völlig ratlos. Was ist das für ein Befall ? Liegt es am Boden , an der falschen Pflege ? Soll ich das restliche Stämmchen noch weiter herunterschneiden und warten, ob sich eine neue Begrünung entwickelt ? Ich bin verzweifelt und wäre für Euren Rat dankbar. Schöne Grüße von einem Gartenfreund, edimartin .

Antwort
von Miesepriem, 20

Schau mal hier, vielleicht hilfts dir

http://www.gartenlexikon.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/schaedlinge/weidenbohrer...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community