Frage von nickjonas14, 75

Wie kann ich meine Fotos besser sortieren?

Fotografieren ist mein Hobby und da ist es ja auch klar, dass viele Fotos anfallen. Allerdings habe ich das Sortieren, als ich vor ein paar Jahren damit begonnen habe, links liegen gelassen und habe jetzt natürlich Probleme hinterher zu kommen. Ich suche also ein Programm, dass meine Fotos möglichst nach gleichem Aussehen ordnen kann, oder mir zumindest anzeigt welche gleich sind, damit ich es selber machen kann. Ich bin dankbar für jede Hilfe, die Fotos sortieren sich ja leider nicht selber ;)

Antwort
von torfmauke, 52

Ich sammle die unbearbeiteten Fotos geordnet nach Aufnahmedatum: Hauptordner "Jahr" Unterordner "Monat" kleinste Einheit "Tag". So finde ich die Originale besser über den Datumsstempel des bearbeiteten Fotos, wenn ich es später wieder benötige.

Die bearbeiteten und zeigenswerten Bilder speichere ich nach Motiv in verschiedenen Ebenen, wie z.B. die Hauptebenen Menschen/Tiere/Pflanzen/Gebäude/Gegenstände, dann weitere Unterebenen wie z.B. bei Menschen die Begriffe Familie/Bekannte/Street/ usw. bei Tieren z.B. Makros/Wildtiere/Haustiere/Zoo usw.  Weitere Unterebenen z.B. bei Familie wären dann die einzelnen Namen bzw Gruppen usw.

So habe ich das mit allen Fotos von Anfang an gemacht, ein Programm brauche ich folglich garnicht erst. Ich kann somit auch nicht sagen, ob es so etwas gibt, einfach mal googeln oder abwarten, ob sich hier jemand noch dazu meldet.

Man sollte möglichst das Sortieren nicht erst anfangen, wenn einem die Menge der Fotos über den Kopf wächst, schon deswegen, um sich spätere Ausgaben zu ersparen oder eben viel Arbeit, wenn man Pech hat und nichts passendes kaufen kann.

Kommentar von nickjonas14 ,

Damit hast du natürlich Recht, danke trotzdem :)

Kommentar von torfmauke ,

Da ja auch andere Fotografen Rat suchen und sich hier vielleicht schlau machen wollen, bin ich so ausgedehnt darauf eingegangen. Für Dich erst wieder interessant, wenn Du Deine Fotos aufgedröselt hast ;-)

Kommentar von azervo ,

@torfmauke Das mit dem unter dem Hauptordner "Jahr" Unterordner "Monat" kleinste Einheit "Tag". speichern ist eigentlich eine ganz gute Idee, aber es hat sich als unsinnig erwiesen. Die Dateien haben alle sowieso das Datum der Aufname, das braucht man nicht noch einmal in den Dateinamen zu übernehmen.

Wenn Du Totalcommander und xnview verwendest, wie ich, dann wirst Du schnell etwas geniales merken: xnview speichert veränderte Fotos mit dem ORIGINAL Datum ab. Wenn Du in Xnview einen Ausschnitt aus einem Foto abspeicherst dann hat der Ausschnitt das gleiche Dattum und die gleiche Zeit, wie das Original. In Totalcommander gibt es eine Anzeigemöglichkeit die alle Dateien, auch die in den Unterverzeichnissen anzeigt ... da kann man auch dann die Bilder nach Datum sortiert anzeigen. Da hast Du dann eine Liste von allen Bildern, die Du zum Beispiel am 11.11.11 gemacht hast ... auch dann wenn die völlig verschiedene Namen haben und in verschiedenen Unterordnern sind.

Und noch etwas: wenn man schon Daten als Dateinamen verwendet, dann bitte so: JJJJMMDD  =  20151231  das kann man dann sortieren.

Bei mir sieht der Name einer Bilder Datei so aus ... wenn er von der Kamera kommt: IMG200000.CR2,  IMG200001.CR2,...  und so weiter. Da die Bilder zwangsläufig am gleichen Ort aufgenommen wurden (bzw der Ort, oder das Sujet erst ab einer bestimmten Bildnummer ändert) kann ich dann einfach (mit Totalcommander) den Bildern  IMG200000.CR2,  IMG200001.CR2 ... den Ort voranstellen ... und dann wird aus den vorstehenden Namen "Venedig IMG200000.CR2",  "Venedig IMG200001.CR2", ...  und wenn ich die Bilder mit xnview bearbeite, dann werden sie als "Venedig IMG200000.JPG",  "Venedig IMG200001.JPG", .... abgespeichert. Und auch wenn ich alle Bilder von Venedig in verschiedenen Unter-Ordnern abspeichere, bekomme ich durch die Anzeige, von allen Unterordnern in Totalcommander, immer die Liste mit allen Bildern, die ich in Venedig gemacht habe angezeigt. Zudem kann ich noch mit der Such-Funktion, von Totalcommander nach allen Bildern suchen die "Venedig" im Namen haben.

Kommentar von torfmauke ,

Ich machs halt ohne Hilfsprogramme nach alter Manier und es funzt für mich prima. Ich finde es nicht unsinnig! Es kostet mich doch keine Arbeit, die RAWs eines Tages in einem nach Datum sortierten Verzeichnis abzulegen. Ich ändere nicht mal den Dateinamen, denn das Erstelldatum steht eh in den Eigenschaften, nach denen ich ja ebenfalls, wie nach dem Dateinamen sortieren kann, nur ich brauche es ja garnicht, da sie von Anfang an so abgelegt werden. Wozu also die Mühe machen, die Datei um zu benennen?

Das Anlegen in Unterverzeichnisse geschieht auch aus Gründen der Übersicht und des geplanten Auslagerns. Ich möchte nicht gern Hunderte oder gar Tausende in einem Verzeichnis haben.

Das Wiederfinden der "entwickelten" Bilder funktioniert sowieso nicht nach Datum sondern nach Motiv, deswegen lege ich die JPG-Dateien auch dann nach Sujet ab. Was also soll ich mit Hilfsdateien?

Kommentar von torfmauke ,

Nocheinmal fürs bessere Verständnis:

1. Warum sollte ich meine Aufnahmen abends nicht nach Datum sortiert abspeichern? Abspeichern muss ich sie eh, und alle in ein Verzeichnis zu quetschen erachte ich blödsinniger als jeden Tag separat abzulegen. Dafür benötig ich weder Hilfsmittel, noch benötige ich welche, um die Datei wieder zu finden!

2. Die Dateien werden so wie sie sind abgespeichert, sie in das Datum umzubenennen ist ebenfalls blödsinnig, da das Erstellungsdatum ja bereits Teil der Eigenschaften ist und für die Sortierung herangezogen werden kann.

3. Das ist aber nicht einmal erforderlich, da sie ja ohnehin bereits nach Datum einsortiert wurden! Sollte ich innerhalb eines Tages noch sortieren wollen, steht die Uhrzeit ja auch noch zur Disposition. Nach den von der Kamera vergebenen Dateinamen kann ich nicht problemlos sortieren, da Dateien von 3 verschiedenen Kamerasystemen anfallen.

4. Nach der Verarbeitung will ich die Bilder nach Sujet sortiert wissen, um sie später einfacher für Vorführungen oder zum Zusammenstellen für eine Diashow zu verorten. Wenn ich, aus welchem Grund auch immer, die Originaldatei wiederfinden muss, geht das ganz einfach über das in die JPG übernommene Erstellungsdatum und die Uhrzeit. Ohne irgendein Hilfsprogramm finde ich die zugehörige Datei mit schlafwandlerischer Sicherheit!

5. Auch für die Datensicherheit brauche ich keine Extrasoftware, da erstens regelmäßig alle Daten auf einer externen Festplatte gesichert werden und zweitens alle JPGs jährlich zusätzlich auf Bluerays und Datensticks ausgelagert werden. Die besten Aufnahmen befinden sich zusätzlich noch in Clouds online gespeichert. Da könnte selbst die Hütte abbrennen.

Wieso sollte also mein System unsinnig sein? Die Anschaffung und Benutzung von unnötigen Hilfsprogrammen Programmen finde ich viel unsinniger und unnötige Zeitverschwendung. Ich habe keinerlei Mehrarbeit, brauche außer PSP Photo x8 und/oder Oloneo Photo- & HDR-Engine für die Entwicklung keine weiteren Programme und finde immer alles problemlos wieder. Man kann sich das Leben auch komplizierter machen, als nötig wäre.

Antwort
von azervo, 34

Ich habe so fast alle gängigen Programme ausprobiert, mit denen man Fotos sortieren und bearbeiten kann.

Das rationellste ist folgendes Verfahren:

Besorge Dir im Internet xnview (das ist gratis und eines von den besten Programmen dieser Art) ... es hilft Dir beim Sortieren und Du kannst Bilder damit damit ganz einfach bearbeiten ... zum Beispiel Ausschnitte machen, den Kontrast ändern, Bilder drehen ... und viele andere Basis bearbeitungs Funktionen durchführen .. nur ganz spezielle Bearbeitungen muss man noch mit einem anderen Programm machen.

Und dann verwende ich paralell dazu Totalcommander (damit kann man Dateinamen paralell zu xnview sortieren, man kann Dateien umbenenne und man kann Ordner erzeugen und die Dateien in diese Ordner verlegen ... das geht schneller, wie mit xnview und Toalcommander hat ein geniales Datei-Umbenenn Tool, mit dem man beliebig viele Dateien in einem Rutsch umbenennen kann ... zum Beispiel, wenn da alle Dateien einen Namen wie IMG20000.jpg haben, dann kann man sie markieren und und allen zum Beispiel den Ort voranstellen ... dann wird aus IMG20000.jpg und anderen Dateien die man markiert hat zum Beispiel "Rom IMG20000.jpg".

Man kann problemlos zwischen xnview und totalcommander umschalten (mit alt-TAB) und jeweils das Programm verwenden, was eine Funktion am rationellsten erledigt.

Mit totalcommander lernst Du, dass das Ordner (Datei-) System von Windows extrem intelligent und genial ist. Du schaffst einfach einen Ordner "Bilder" und in diesem beliebig viele Unterordner zum Beispiel so:

\Bilder
       \welt
            \Italien
                 \Rom
                 \Florenz
            \Griechenland
                 \Inseln
                      \Salakis
                      \Kreta 
       \familie
            \mein Häschen
            \Babette
            \Hugo

Mit dem System ist alles möglich und sehr schnell zu realisieren. In xnviwe hast Du eine Übersicht der Bilder die in einem Ordner sind und Du kannst Dir auch jedes einzelne Bild anzeigen lassen.

Nehme aber die normale Version von xnview (nicht die XNVIEW MP Version) ... aber Du kannst auch beide Versionen versuchen ... ich mag die MP Version nicht so gerne wie die normale Version)

Xnview ist total gratis, Totalcommander ist "Shareware" .. funktionniert aber "ewig" und uneingeschränkt auch dann wenn Du es nicht bezahlst.

Und noch etwas: kaufe Dir ein NAS für Deine Bildersammlung. Dort kannst Du die Bilder gleichzeitig auf 2 Festplatten speichern (die beiden Festplatten sind dann jeweils eine kopie der anderen). Nur damit stellst Du sicher, dass Du nicht irgendwann einmal Deine Bilder verlierst, weil zum Beispiel eine Festplatte den Geist aufgibt. Dadurch dass Du auf einem NAS die Bilder gleichzeitig auf 2 Festplatten hast, wird auch die Ordnerstruktur auf der 2. Festplatte verändert wenn Du etwas auf der anderen Platte veränderst.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community