Wie kann ich meine Finazen, als Minderjährige am besten im Überblick behalten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe selber mehrere Konten für unterschiedliche Zwecke. Aber: Vorher abklären wie viel die Konten kosten.

Ich habe ausschließlich kostenfreie (gebührenfreie) Konten. Giro- und Tagesgeldkonten bei Direktbanken.

Girokonten bei Sparkassen kosten i.d.R: für Schüler, Azubis (Berufsschüler) und Studenten (bis 27 Jahre) nichts. Danach fallen die Gebühren für die Konten an, welche zwischen 0 und 12 Euro schwanken können (aber nicht müssen).

Zurück zu dir, du bist ja erst am Anfang mit den Konten. Ich würde dir empfehlen über deine Einnahmen und Ausgaben Buch zu führen. So hast du im Blick wie viel du für was ausgibst und wo du eventuell noch ein wenig besser sparen könntest (oder solltest).

Was eine Lösung wäre:

  • Girokonto für Zahlungsein- und Ausgänge
  • Tagesgeldkonto bei der gleichen Bank zum Sparen

Ich lege mir z.B. einen festen Betrag jeden Monat auf mein Tagesgeldkonto. Wenn ich sparsamer war kommt noch mehr Geld auf das Tagesgeldkonto.

Habe ich dann Ausgaben welche außerhalb der normalen Ausgaben liegen wie z.B. Reparatur vom KFZ, Abbuchungen von Versicherungen hole ich mir wieder etwas vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto.

»Normale Ausgaben« sind bei mir z.B. die Miete, meine Ausgaben für Lebensmittel und die Kosten für Kraftstoff für PKW und Motorrad. Ich weiß wie viel das in etwa pro Monat ist -> entsprechend habe ich den Sparbetrag mit automatischer Umbuchung auf's Tagesgeldkonto gewählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Eltern haben ähnliches gemacht bloß mit einem Sparbuch statt einem Konto.
Ich habe auch ein Girokonto bei der Sparkasse und dazu eben das Sparbuch. Ich finde es nicht schlecht 2 Konten zu haben eins zum Sparen und eins um damit zu arbeiten, am besten wäre es wenn du ein Termin mit deinem Finanzberater vereinbarst und das einmal mit ihm durch sprichst.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elmox3
26.10.2016, 02:28

EDIT: Ein Sparbuch würde wahrscheinlich mehr Sinn machen als ein Konto da es darauf soweit ich weiß mehr Zinsen gibt.

0

Weiß ja nicht wie es bei der Sparkasse ist aber bei der Postbank aht man 2 Konten das normale Girokonto und das Tagesgeldkonto (wie sparbuch) beides ist auch zusammengefasst im online banking man kann das ganz einfach umbuchen oder direkt aufs Tagesgeldkonto überweisen. 

Kreditkarte gibs auch dazu was auch zu den beiden konten zusammengefasst wird also praktich ein 3. konto.

Aufs Giro kommen bei mir alle überweisungen, auf das tagesgeldkonto lege ich immer was zurück weil zinsen und mit der Kreditkarte (gibs schon ab14 jahren) gebe ich das geld dan aus.

Finde das sehr gut gemacht glaube aber nicht das es bei der Sparkasse sehr viel anders ist aber das weiß ich nicht. 

Jedenfals habe ich sozusagen 3 konten in einem überhapt kein bedarf noch ein konto zu eröffnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

mehrere Konten zu haben ist nicht unüblich. Allerdings würde ich es so handhaben: Das Konto, was schon besteht, wo Du aber noch keinen direkten Zugang drauf hast - das würde ich bestehen lassen. Das könnte dann ja weiter als "Sparkonto" dienen, wo man regelmäßig Einzahlungen tätigen kann, um Geld zu sparen.
Das neue Konto würde dann Dein Konto sein, wo das Geld raufkommt, was Du Dir erarbeitest durch Minijobs. Wenn Du dann z.B 400 Euro im Monat verdienst, dann könnte man es durchaus so machen, dass man 200 Euro an das alte Konto überweist - um mehr ansparen zu können und die restlichen 200 Euro könnte man so frei ausgeben - je nach Lage oder Situation / Stimmung.
PS: Für die Kontoeröffnung benötigst Du als Minderjährige/r Deine Eltern.
Einen Termin kann man vorher machen , aber je nach Situation haben die bestimmt auch so Zeit für Dich. Das ist abhängig von der Auslastung.

Wie Du das alles handhabst, das ist Dir allerdings selbst überlassen.

lg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du benötigst und auch haben solltest ist ein (Schüler-)Girokonto. Damit könntest du deine Geldgeschäfte (Überweisungen, Ein- u. Auszahlungen) erledigen.

Das Konto, das deine Eltern (für dich) angelegt haben, ist es ein Spar- oder Girokonto?

Es empfiehlt sich nicht, seine Ersparnisse auf dem Girokonto zu lassen.

Dafür eben speziell eine Spar- oder Tagesgeldkonto, auch wenn es nicht viele Zinsen gibt, aber "aus den Augen, aus dem Sinn" und das Geld wird nicht verschleudert.

Eine Konto kannst du nur zusammen mit den Erziehungsberechtigen eröffnen.

Meine Kinder haben immer ein Sparkonto und ein Girokonto gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung