Frage von Turankoc, 40

Wie kann ich meine Ernährung optimal umstellen, sodass ich später keine Probleme haben werde?

Hey
Ich bin m/16 und ich habe laut meinem Arzt einen sehr guten Stoffwechsel, jenes auch für meine Dünnheit verantwortlich ist. Ich wiege 55kg bei 174cm. Noch kann ich viel (ungesundes) essen und nehme kaum zu, noch. Aber ich sorge mich mit meiner jetzigen Ernährung um meine Zukunft. Sowohl mein Vater als auch mein Onkel waren so wie ich in dem Alter, aber sie haben auch mit so 23 noch so gegessen wie damals & sehr ungesund, weshalb sie beide nun über 100kg wiegen und (stark) übergewichtig sind. Das will ich bei mir auf jeden Fall verhindern.
Um mal meine Ernährung aktuell zu Wort zu bringen:
Ich esse kaum Fast Food und ich esse nicht mittags sondern abends warm. Das ist auch nicht wirklich eine Kalorienbombe, sonder eher so etwas 'neutrales' wie Nudeln, Auflauf, Fleisch mit Reis, oft Suppen, Spaghetti oder Lasagne. Ich esse jedoch oft auch chinesische Nudeln, die man mit heißem Wasser übergießen muss, diese esse ich so 1 mal gegen Nachmittag 3-4 mal die Woche. Noch klingt das alles normal.
Ich frühstücke an Wochenenden schon normal (2 Brötchen mit Salami, Wurst, Frischkäse, Marmelade, etc, allerdings auch sehr viel Nutella.)
Ich esse wöchentlich durchschnittlich auch 2 Packungen Chips, wöchentlich auch so 4-5 Tafeln Schokolade und viel zwischendurch, z.B ein Pinguin oder auch mal Äpfel/Bananen.
Das Problem ist, dass ich, wenn ich lange nichts esse, wirklich Hungerattacken habe und extrem viel esse. Leider esse ich dann immer ungesundes. Ich kann leider nicht ohne Schokolade, Zuckerschlangen oder was auch immer.
Vielen Dank for Antworten. :)

Antwort
von onyva, 16

das problem: du bist süchtig. süchtig nach industriekram und zucker. 

die ersten 2-3 wochen würden die schwersten werden, wenn du es anpackst. aber nach 2-3 wochen würdest du auch merken wie süß obst schmecken kann und wie chemisch ein croissant schmeckt. 

dein frühstück, deine zwischendurch essen ist einfach ein "no go" wenn du etwas ändern willst. es sollte wirklich alles aus dem haus entfernt werden, was zur roten liste gehört. 

natürlich musst du nicht für immer darauf verzichten. du kannst dir zb wenn du es mal 14 tage durhziehst jedes wochenende 1x ein cheatmeal (bestenfalls auswärts damit nicht zu viel zu hause ist) gönnen (pizza, döner, ein(!) burger mit pommes...)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Untergewicht, dünn, übergewicht, 4

Hallo! Ich glaube Du musst zunächst die Fakten sortieren. Noch wiegst Du eigentlich wenig und solltest zulegen

Steuern kannst Du später immer noch - besonders wenn du auch Sport machst

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Moreanswers, 12

Ich hab immer nen Liter Wasser getrunken und dann waren die Fressattacken stark reduziert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community