Frage von CrazySoni, 32

Wie kann ich meine Eltern überreden, denn ich kriege keine Katze?

Ich hätte so gerne ein oder zwei Katzen nur meine Eltern erlauben mir nicht eine zu haben:( Ich hab mich auch schon sehr oft um die Katzen von meiner Schwester gekümmert(sie ist ausgezogen), aber egal wie gut ich mich um Katzen kümmer krieg ich keine. Ich fände es richtig nett wenn ihr mir ein paar Tipps geben würdet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Atoris, 14

Es ist nicht alles sich nur gut um Katzen zu kümmern. 

Durch die Vielzahl von Katzenkrankheiten ausgelöst durch das ständige nahezu tollwütige decken der Kater von Katzen und der unübersichtlichen Geburtsrate von Kätzchen die zwischen den Mülltonnen und sonstiges gefunden werden und letztendlich im Tierheim landen, der mehr schon als überfüllt ist, sowie die sehr Arg vortretenden Verletzungsgefahr vor allem in Städten wo Abfälle wie Berge für Katzen nur die Gesundheit durch den Koitus noch mehr Gefährden. Ist es auch notwendig das du deine Katzen auch Kastrieren musst. Denn es besteht aktuell ein starkes mehr werdendes Katzen Elend in Deutschland.

2. Ist es für dich verpflichtend die Katze nicht nur richtig zu versorgen - bedenke es ist nicht nur ein Kuscheltier - sondern auch die nächsten 20 Jahre ein Lebewesen auf das es durchgehend darauf zu achten gilt. Das bedeutet nicht alleine Lassen vor allem nicht in ihren Jungen Jahren. Katzenbabys sollten nicht alleine unter 12 Monaten heranwachsen. Sondern am besten in Katzengruppen unter ihre gleichaltrigen Gleichgesinnten. Alles andere wäre De-sozialisierend und tödlich für nachhaltige "Freigänger".

Du brauchst jegliche für die Katze erforderlichen Ausrüstungen. Das deine Eltern dann für dich einspringen müssen wenn du mit Freunden feiern gehst ist dann leicht gedacht. Die Ausrüßtungen sollten dir alle schon bewusst sein sowie der nächstgelegene Tierarzt.

Wie versorgst du denn die Katze? Besitzt du schon Geld um die Nahrung für Sie aufzubringen? Oder müssen das auch deine Eltern zahlen? Katzendosen, Trockenfutter, Katzenmilch etc. Das Täglich. 

Die Liste könnte noch so weiter gehen. Es reicht also definitiv nicht nur mit Katzen um gehen zu können.

Ich finde du solltest erst mal schauen ob es nicht eher eine von dir gerade aufgetretene Schnaps Idee ist. Und schauen ob der Wunsch in Zukunft immer noch besteht. Wie Gesagt eine Katze ist ein Lebewesen womit behutsam umgegangen werden muss. Von der Erziehung bis hin zur Versorgung letztendlich bis zum Grab.

Antwort
von ScharldeGohl, 18

Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass Eltern sehr genau wissen dass Kinder sich häufig nur vorstellen, wie süßes ist mit einer Katze zu schmusen und mit ihr zu spielen. Wenn dann aber der Alltag einkehrt, dann muss man jeden Tag die Toilette säubern und die Katze Maus füttern. Das sind dann so Sachen, wo Kinder dann auf einmal gar keine Lust mehr zu haben. Ich vermute mal dass es daran liegen könnte. Insofern solltest du vielleicht noch mal mit deinen Eltern reden und wirklich ausdrücklich dahingehend argumentieren, dass du dir der dauerhaften Verpflichtung bewusst bist und auch die unangenehmen Tätigkeiten wie Toilette reinigen im Blick haben wirst.

Kommentar von CrazySoni ,

Da hast du glaub recht, weil meine Eltern denken wahrscheinlich, dass ich so bin wie meine Schwestern wo sie klein waren, denn sie hatten auch eine Katze, doch sie haben sich nicht so gut um sie gekümmert.

Antwort
von XxSunnytimexX, 17

Als erstes solltest du den Grund herrausfinden/ erfragen warum du keine Katze haben darfst. Und dann versuche diese Argumente zu widerlegen

Antwort
von schnuffpuff20, 20

Überzeuge Sie dass du dich gut um Die Katze kümmern wirst ( aber erst deutlich über die Haltung informieren )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten