Frage von fabi0412, 98

Wie kann ich meine Eltern dazu bringen mit mir zum Arzt zugehen?

Hallo, Ich bin 14 Jahre alt und möchte unbedingt zum Azt gehen, da ich denke, dass ich eine Blutvergiftung habe. Meine Eltern möchten aber nicht mit mir gehen, da sie denken, dass ich keine habe.

Antwort
von Rockige, 19

Einfache Lösung:

Du konfrontierst deine Eltern sicher schon seit einiger Zeit immer mal wieder mit deiner Angst vor Blutvergiftung (Kaktusstachel, Edding, Kratzer, ausrutschen irgendwo, etc).

Am sinnvollsten wäre es wenn du mit deinen Eltern mal zusammen zu deinem behandelnden Hausarzt/ KInderarzt gehst und ihr euch genau erklären lasst was Blutvergiftung ist/ durch was und wie sie entstehen kann/ wie man sie erkennt/ was sie bewirkt mit dem Körper.

Denn nur so kann dir ein Teil deiner Dauerangst genommen werden. Nur so bist du nicht durch jedes bisschen verunsichert.

Gleichzeitig werden Arzt und Eltern auf deine Angst aufmerksam, sie können sich dann eher darauf einstellen und künftig auch besser damit umgehen (bzw. einen Weg finden dir mit der Bewältigung zu helfen)

Antwort
von Tanzistleben, 25

Hallo Fabi,

ich denke, du hast ein ganz anderes Problem als dauernd irgendwelche Blutvergiftung, die garantiert keine sind. Da liegen deine Eltern schon richtig.

Allerdings sollten sie sich über deine Neigung zur Hypochondrie Gedanken machen. Das ist eine ernsthafte Erkrankung der Seele und gehört in fachärztliche Hände. Was dir vielleicht helfen würde, wäre ein Besuch bei einem Psychiater, der entweder selbst auch psychologische Therapien macht oder dich an einen Psychologen weiter überweist. 

Das solltest du wirklich ernst nehmen, statt dìch immer wieder und immer weiter in deine völlig überzogenen Ängste vor Krankheiten zu verstricken. Das ist ein sehr ernst gemeinter Rat! 

Alles Gute und liebe Grüße! 

Antwort
von SerenaEvans, 53

Wie kommst du auf die Idee eine Blutvergiftung zu haben? Ich denken deine Eltern können die Lage ganz gut einschätzen. Wenn man hier die Fragen verfolgt merkt man, das viele fast schon Hypochonder sind und mit jedem Kratzer am liebsten in die Notaufnahme fahren.

Kommentar von SerenaEvans ,

Laut deinen Fragen glaubst du wirklich pausenlos eine Blutvergiftung zu haben. Gut, dass deine Eltern diese Einbildung nicht unterstüzen.

Antwort
von hauseltr, 33

 Hypochonder: Der eingebildete Kranke. Manche Menschen leben in ständiger Angst vor einer tödlichen und unheilbaren Krankheit.

Antwort
von ersterFcKathas, 45

schätze mal deine eltern haben in der sache ein wenig mehr erfahrung ... mit deiner eigendiagnose wirst du wohl falsch liegen....

und seit dez.  ist das jetzt schon deine dritte blutvergiftung :o)


Antwort
von Fairy21, 35

Warum glaubst du, dass du eine Blutvergiftung hast?

Du kannst auch alleine zum Arzt. 

Antwort
von brido, 36

Sie werden wissen, warum. Du siehst scheinbar zu gesund aus dafür. 

Antwort
von oppenriederhaus, 9

mit 14 Jahren kann man durchaus allein zum Arzt gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten