Wie kann ich meine Eltern davon überzeugen in den Sommerferien 3 Wochen auf ein Pferd aufzupassen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sag ihnen doch, dass du lernen willst Verantwortung zu übernehmen und dass es ja nur 3 Wochen sind. Vielleicht findet die Besitzerin noch jemanden, der auch hin und wieder mal nach dem Rechten sehen kann, falls du es nicht schaffst. 

Was heißt denn aufpassen? Was für Arbeiten musst du genau erledigen?

Vielleicht nimmst du deine Eltern mal mit hin zum Stall und zeigst ihnen das. Oder du lässt sie mal mit den Pferdebesitzern sprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathiieek4
29.03.2016, 13:22

Also aufpassen heißt  füttern, striegeln, pflegen und eben auch bewegen also reiten und spazieren gehen

0

Wie kommst Du zu dem Pferdestall? Was heißt aufpassen (misten, striegeln usw.?), sollst Du also voll arbeiten für 3 Reitstunden oder wie ist der Deal?). Wie lange sollst Du täglich arbeiten? Wieviele Reitstunden erhältst Du dafür und von wem.

Das wären die ersten Fragen, die ich Dir als Vater stellen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathiieek4
29.03.2016, 13:31

Vielen Dank,
Also die Besitzer ist im Urlaub und ich soll ça 4 mal die Woche kommen um ihn zupflegen und zu bewegen .
Reitunterricht würde dann wahrscheinlich an den Wochenenden statt finden und ich dürfte den Bodenarbeits Kurs den die beiden machen auch weiterführen, mehr ist bis jetzt noch nicht geklärt

0
Kommentar von Urlewas
29.03.2016, 14:13

Die erste Frage hie hast du nicht beantwortet - Writer unten bekommt man den Eindruck, dass du deine Eltern mit dem fahren dort hin belastest.

0

Deine Eltern sollen selber mit dem Besitzer des Pferdes sprechen und sich von dem überzeugen lassen, dass er dich unbedingt als seine Urlaubsvertretung braucht ! 

Ansonsten - was habt ihr - bzw. deine Eltern - denn sonst in den Sommerferien vor ?

Meine Eltern waren in dem Alter nicht unbedingt glücklich, dass ich so gar keine Zeit mehr für gemeinsame Unternehmungen mit der Familie hatte.

Sieht man in dem Alter natürlich anders, aber das könnte vielleicht auch ein Grund für ihre Ablehnung sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich als Erstes über Pferde informieren, soweit das nicht schon geschehen ist.

Sprich deine Eltern dann in einer passenden Situation an und bringe unten folgende Argumente, werde nicht wütend oder sauer, probiere vernünftig zu sein.

Argumente:

Verantwortung übernehmen

Tiere wirken sich gut auf Menschen aus

du bist gut informiert

Du möchtest anderen helfen

du möchtest erwachsen werden und deshalb solche dinge lernen

Bei Problemen wende ich mich an XY

Ich werde vorsichtig sein

dadurch lerne ich etwas

es ist nicht dauerhaft und kostet deshalb kein Geld

Ich würde XY glücklich machen

So, dann würde ich deine Eltern evtl. noch anbieten den Reiterhof etc., wo das Pferd steht zu besichtigen, damit sie sehen, dass alles in bester Ordnung ist.

Es macht sich auch gut, wenn deine Eltern mit einem zuständigen Erwachsenen reden, der ihnen versichert, dass du der Aufgabe gewachsen bist.

So, ich hoffe ich konnte helfen;)

Viel Glück!!

viju1307

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathiieek4
29.03.2016, 13:33

Vielen Dank , dass werde ich tun

0

Als erstes überlegst du dir was das für vorteile hat und trägst sie ihnen vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du möchtest lernen Verantwortung zu übernehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wäre hilfreicher, wenn du uns ein paar mehr infos zukommen lassen würdest.

wieso sind sie dagegen?

wärst du versichert?

wie kommst du in den stall?

wie alt bist du?

was genau heisst" aufpassen"?

kannst du reiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathiieek4
29.03.2016, 13:26

Ich kann reiten , ich reiten schon seid ein paar Jahren.
Mit aufpassen ist Pflegen und co gemeint also auch reiten .
Versichert wäre ich denke ich schon da ich vor Ort auch Reitunterricht bekommen würde.
Und ich bin 14 Jahre alt
Der Stall ist ein Dorf weiter also ca. 3 km die ich locker mit dem Fahrrad fahren kann

0
Kommentar von Urlewas
29.03.2016, 13:26

Das war auch meinerseits Gedanke - wieso mußt du die Eltern erst davon überzeugen?

Was haben sie dagegen einzuwenden? Normalerweise freuen sich Eltern doch, wenn ihre Kinder was nützliches in der Natur machen, statt vorm pc abzuhängen...

1
Kommentar von Cathiieek4
29.03.2016, 13:28

Ach ja und sie sind dagegen da ich mit einer Freundin früher immer mit zu ihrer Reitbeteiligung gegangen bin . Dann hatte meine Freundin keine Lust mehr und ich bin alleine hingegangen , hatte aber keinen Vertrag oder sowas also war ich auch nicht versichert, dann gab es Stress mit der Besitzerin und sie hat mich böse beschimpft...
Und wie gesagt meine Eltern sind keine Reiter und haben nichtmal Bock mich zum Reitstall zu fahren für normalen Unterricht

0