Wie kann ich meine Bewerbung richtig schreiben mit vielen Wechseln?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo SchwarzeFee77,

bei so einer Vorgeschichte und dem entsprechenden Lebenslauf empfehle ich Dir eine etwas andere Vorgehensweise. Aus Deinem Kommentar auf eine andere Antwort schließe ich, dass Du Dich bei Arztpraxen bewirbst.

Ich empfehle Dir, bei Deinen Bewerbungen den ersten Kontakt nicht schriftlich, sondern nach Möglichkeit persönlich herzustellen. Wenn man keine guten Papierform vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten.

Nimm am besten mit den in Frage kommenden Praxen persönlich Kontakt auf und bringe so in Erfahrung, ob es dort überhaupt Bedarf gibt und ob es für Dich passen könnte.

Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt.

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse mehr daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein (bitte vollständig und anonymisiert) und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieben Mal in welchem Zeitraum, welche Jobs?

Anstatt dich nun wieder ins nächste Abenteuer zu stürzen, solltest du erst mal deine Situation und berufliche Vergangenheit näher analysieren. Denn offensichtlich liegt ja ein Problem vor, welches dich unglücklich macht. 

Was bringt es dir, wenn du einfach nur deine berufliche Vergangenheit irgendwie verschleiern willst, um beim Arbeitgeber gut anzukommen? Das ist der völlig falsche Ansatz. Und so wirst du immer wieder an Arbeitgeber geraten, die dich ausnutzen werden!!!

Analysiere deine Situation, auch mit Hilfe von Bekannten oder meinetwegen auch online, aber mache es, damit du wieder glücklich sein kannst und einen geilen Job finden kannst. Lass dich nicht ausnutzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht denn in deinen Arbeitszeugnissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist Deiner Ansicht nach der Grund, warum Du "rausgeworfen" wurdest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich warte leider noch auf 2 Zeugnisse. In den anderen steht nicht schlimmes drin. Sind jeweils 2-3. Und ich bin weder faul noch unpünktlich. Man sagt mir auch keinen Grund Warum ich gehen soll. Bei einer hab ich nur mitbekommen das ich eine sehr liebe Kollegin ersetzt habe und das mich nur die Ärzte haben wollten aber keiner der Helferinnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
25.11.2015, 16:10

Und die Ärzte lassen sich von den Helferinnen Vorschriften machen, wen sie einstellen?

0

Naja, ob es jetzt so viel besser ist, rausgeschmissen worden zu sein als selbst gekündigt zu haben, sei mal dahin gestellt.Am besten betonst du einfach im Anschreiben dein Interesse an einem längeren Arbeitsverhältnis. Also in etwa so: "Um meine Kenntnisse und Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen bestmöglich einbringen zu können, bin ich an einem langfristigen Beschäftigungsverhältnis interessiert."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchwarzeFee77
25.11.2015, 15:55

Danke! Das werde ich gleich einbauen in meine Bewerbung :) vielen dank 

1
Kommentar von violatedsoul
25.11.2015, 16:09

@ rhiva

Und das eigentliche Problem ist damit vom Tisch?

0

Also versteh mich jetzt nicht falsch, aber wenn du von 7 verschiedenen Arbeitgebern in der Probezeit entlassen wurdest, dann liegt das Problem bei dir... . Bist du faul oder unpünktlich?! Kann ja nicht sein das jeder dich rauswirft.. . Da wirst du wenig umschreiben können, da würde ich mir eher eine gute Begründung einfallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?