Wie kann ich meine Aufkleber legal verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wie du dein motiv schützen solltest, und ob du das schützen musst für teures geld, würde ich ein notar mal aufsuchen, wenn du ein artikel mehrfach verkaufen willst und damit geld verdienst, denke ich das du eine gewerbe brauchst, gewerbeamt mal anrufen, und finanzamt kannst du nachfragen, ob du steuerbefreiung bekommst wenn du nicht einen bestimten betrag im jahr einnimmst, und nicht vergessen wenn du dir ein shop machen solltest, impressum agb und was man dazu alles braucht zu beachten, geldgierige mahnanwälte und co gibt es auch in deutschland :D viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dudie Aufkleber herstellen lässt, um sie mit Gewinn weiterzuverkaufen, dann bist du schon Gewerbetreibender ! Und das muss beim Gewerbeamt (in manchen Städten gehört es zum Ordnungsamt) anzeigen. Das kostet eine kleine Verwaltungsgebühr (zw. 20 u. 30 €).

Das Gewerbeamt informiert dann auch das Finanzamt, das dir einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zuschickt. solange dein jährlicher Umsatz unter 17.500 € bleibt, bist du Kleinunternehmer (§ 19 UStG) und musst von deinen Kunden keine MwSt verlangen und ans FA abführen. Im Gegenzug kannst du auch keine gezahlte MwSt als Vorsteuer geltend machen.

Wenn dein Jährlicher Gewinn 8.472 € übersteigt, fällt Einkommensteuer an.

Solltest du noch in der Familienversicherung krankenversichert sein, dann pass auf, dass du da nicht rausfliegst, denn das passiert bei einem monatlichen Gewinn von mehr als 415 €. Das sollte beim Verkauf von Aufklebern aber wohl kaum passieren....

Übrigens: Voraussetzung für den Betrieb eines Gewerbes ist es, dass man voll geschäftsfähig ist.

Ach ja: Wenn du die Aufkleber zum Selbstkostenpreis verkaufst, ist das kein Gewerbe, weil keine Gewinnerzieleungsabsicht besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?