Frage von Mlz00, 119

Wie kann ich meine Angst vor dem Zahnarzt überwinden?

Nach schlechten Erfahrungen mit dem Zahnarzt in der Kindheit habe ich aufgehört zum Zahnarzt zu gehen. Habe totale Angst wenn ich schon dran denke.. Nun ist es schon 6-7 Jahre her. Ich habe früher nicht immer regelmäßig die Zähne geputzt. Bei jedem Putzen hatte ich starke Schmerzen und es hat geblutet... Deshalb wollte ich auch nie putzen :( Seit ca. 2 Jahren putze ich meine Zähne regelmäßig, sie haben sich auch dran gewöhnt, es blutet nichts mehr. Aber trotzdem ändert sich an dem Zustand meiner Zähne nichts. Ich möchte seit einem Jahr so gerne zum Zahnarzt, aber 1. Schäme ich mich dafür und 2. Habe ich immernoch total Angst! Weil meine Weisheitszähne auch noch gezogen werden müssten und darüber habe ich nur Horrorgeschichten gehört.😭

Meint ihr ich muss mich schämen? Ich hänge ein Bild dran. An den Schneidezähnen ist was abgesplittert aber das habe ich schon seit der Kindheit :(

Und was meint ihr, was das alles kosten würde, wenn ich meine Zähne behandeln lasse? Bin bei der AOK versichert.

Bitte keine verletzenden Kommentare, ich möchte einfach nur die Angst und den Scham überwinden und endlich mal glücklich leben und lachen.. Das macht mich psychisch einfach fertig

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dirksowieso, 30

Also ich finde dein Zähne auch nicht schlimm oder hässlich. Es sind ein paar Belege vorhanden die mal entfernt werden müssten aber da hab ich wirklich schon schlimmere gesehen.

Das gutte ist das du dich überwinden konntets sie regelmäßiger zu putzen und zur Frage ob das die Aok übernimmt ist zu sagen ja natürlich, den ich glaube du verdrehst einzig das sie sich querstellt, wenn man jahrelang nicht hingegangen ist und dann viel gemacht werden müsste (Brücke, Kronen usw.)

denn die wären vielelicht nicht notwendig geworden wenn man sich regelmäßig zur Kontrolle begeben hätte (so in etwa könnten sie dagegen argumentieren) aber bei dir sehe ich da keine Probleme.

Das du jetzt Angst davor hast weil in deiner Kindheit was schief lief verstehe ich auch und ich bin damals auch voller Angst aus dem Arztzimmer gerannt als er zu bohren anfing.  Ichhatte vor allem Angst vor Spritzen die sahen immer unheimlich aus und ich dachte immer wenn er sie ansetzte das er glecih durch meine Wange sticht usw.

Naja Jahre später hab ich die Angst überwunden als ich hörte das meinbe Schwester bei einer Ärztin war (ich bin ja ien Mann und ich so ach was eine Frau...) und dann bin ich dahin und ich fand' s richtig cool.

Inzwischen praktiziert sie nicht mehr und ich bin zu einem anderen Arzt gegangen mit dem ich bis heute sehr zufrieden bin.

Zahnärzte wissen auch das viele Angst davor haben und gehen daher oft behutsam vor. Vielleicht solltest du dich einfach mal vorher ein bisschen erkundigen wer da am symphatischten ist (ist ja auch nicht unwichtig) und dann mal da anrufen und erfragen wie er mit Patienten umgeht also ob er z. B. ein kurzes Gespräch mit dir führen kann bevor loslegt.

Also nicht gleich die Karte abgeben sondern erstmal ein unverbindliches Gespräch führen wenn möglich und wenn du siehst das passt nicht dann zum nächsten Arzt gehen. Da wo du dich sicher fühlst gibst du deine Karte ab damit du dann behandelt werden kannst. Und sei dir sicher er macht nichts was du nicht willst. D. h. wenn du noch nicht bereit bist dir die Weisheistzähne machn zu lassen dann sagst due es ihm und fertig.

Will er alle auf einmal ziehen sagst du nein danke und gehst im nächsten Quartal zu einem anderen Arzt das Recht den Arzt zu wechseln hast du immer solange du nicht innerhalb eines Quartals mehr als einen Arzt für das gleiche Anliegen bzw. die gleiche Fachrichtung konsultierst.

Antwort
von jersey80, 35

du brauchst absolut keine angst haben!

such dir einen zahnarzt, der dir sympathisch ist. frag in deinem bekanntenkreis, da kann dir sicher jemand einen guten empfehlen

mach so schnell wie möglich einen termin aus. beim ersten mal wird noch nichts gemacht. er wird eine röntgenaufnahme machen und sich deine zähne anschauen und dir alle weiteren schritte erklären. trau dich nachzufragen!

du kannst auch eine vertraute person bitten, dich zu begleiten - das ist absolut kein problem und du fühlst dich vielleicht sicherer.

beim behandlungstermin kannst du einen mp3-player mitnehmen und deine musik anhören und dich somit ablenken

zu deinen bildern: du hast natürlich starke beläge, die kann man wegmachen, das ist kein problem - aber für das, dass du so lange nicht beim zahnarzt warst, sieht deine frontpartie eh gut aus.

dass jedoch das eine oder andere gemacht (sprich gebohrt) werden muss, ist klar.

ich wünsch dir viel glück.

Antwort
von Mlz00, 15

Habe mir einen Arzt rausgesucht und es endlich mal geschafft, einen Termin auszumachen. Aufgrund meiner großen Angst habe ich auch schon nächste Woche meinen ersten Termin! 

Ich war am Telefon total aufgeregt und hatte fast schon Tränen in den Augen. Die Dame am Telefon hat mich ermutigt und mir meine Angst ein wenig genommen. Bin so froh, dass ich wenigstens diesen Schritt gewagt habe. 

Meine Mutter wird mich begleiten. Ich hoffe so sehr, dass alles gut geht. 

Ich werde nächste Woche berichten, wie es lief. Denn es gibt bestimmt viele andere Menschen da draußen, die in der gleichen Situation sind wie ich. Angst habe ich immer noch total, aber ich freu mich auch schon ein wenig.  

Kommentar von Mlz00 ,

War nun beim Arzt gewesen und ich bin soooo froh darüber! Als ich mich auf den Stuhl gesetzt habe, hatte ich schon ein paar Tränchen in den Augen, aber die Assistentin hat mir meine Angst genommen :) 

Meine Schneidezähne wurden gefüllt. Nun habe ich am Freitag eine professionelle Zahnreinigung und am Montag kommt ne Füllung. 

Ich bin so froh, dass ich es endlich geschafft habe. Und eigentlich war das Ganze gar nicht schlimm! Die Ärztin hat mir jeden Vorgang erklärt und mir die Instrumente gezeigt. Waren auch alle ganz nett :)  

Antwort
von LoveStyleLife, 41

Deine Zähne sind total in Ordnung, der Zahnartz sieht täglich schlimmere Zähne und er denkt nicht drüber nach über deine Zähne er erledigt nur seinen Job. Er will nur das beste für dich und dann freut er sich wenn du kommst. ;)

Antwort
von Matermace, 42

Also meiner bietet für Angstpatienten Hypnose an, gibts bei dir in der Nähe vielleicht auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten