Frage von hj1103, 78

Wie kann ich meine Angst loswerden (Rotlichtüberwachung)?

Hallo :-) Auf dem Weg zu meiner schule ist seit neuestem ein blitzer zur Rotlichtüberwachung. Ich weiß nicht wieso, aber ich hab riesige angst geblitzt zu werden. Nicht weil ich ein notorischer Raser bin oder es nicht für notwendig erachte bei Rot zu halten, sondern weil ich es in 50 er Zonen nicht wirklich einschätzen kann, wann ich noch halten kann und wann ich fahren muss (ohne geblitzt zu werden). Hat jemand Tips wie ich meine Angst loswerden /überwinden kann? :-) Bin für jeden Tipp dankbar! :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jungleerika, 12

Du solltest mal einfach mehr Praxis mit Deinem Fahrzeug haben, um abschätzen zu können, wie lang der Bremsweg bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen ist.

Im übrigen nützt es nichts, wenn Du stark bremst und Dir fährt jemand hinten drauf, den Verkehr hinter dir solltest Du genau  so im Auge behalten.

Rotlicht-Blitzer gibt es überall und als geübter Verkehrsteilnehmer kannst Du es irgendwann abschätzen. - Normalerweise wirdst Du bei einer roten Ampel nicht sofort geblitzt, sondern erst, wenn die Rot-Phase 1 Sekunde, oder sogar 2 Sekunden andauerte. - Zudem ist nicht immer gewährleistet, daß in jedem "Starenkasten" ein Blitzgerät drin ist. - Wir haben bei uns zig von diesen Käseten, aber nur ein paar Kameras, die Wechselweise darin untergebracht werden.

Gruß, E.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 31

Wenn ich das richig verstanden habe, resultiert die Angst aus der Unsicherheit über den Halteweg bei 50 km/h.

Mein Motto: Versuch macht klug.

Such dir eine freie Fläche, leeren Parkplatz z.B., und mach da eine Markierung hin. Dann fährts du mit 50 darauf zu und bei der Markierung bremst du so, wie du vor der Ampel bremst. Zügig aber keine Vollbremsung. Da, wo du zum Stehen kommst, machst du auch eine Markierung hin.

Dann fährst du zurück zum ersten Strich und legst noch etwa 6-10 m dazu für die Reaktionszeit  und prägst dir die Entfernung zur zweiten Markierung gut ein.

In Zukunft kannst du dann bei Gelb sofort entscheiden, ob der Abstand größer oder kleiner ist. Dementsprechend fährst du durch oder hälst an.

Kommentar von Jungleerika ,

Im übrigen kann ich mich durchaus an meine Anfangszeiten erinnern, Feuchte Straße und miese Reifen waren bei roten Ampeln immer mein Horror ;-)

Komischerweise gab es das Problem mit halbwegs neuen/ guten Reifen nicht mehr :-)

Antwort
von Hubert00Kahputt, 22

Ja da bist du nicht alleine habe selbst auch si eine Lieblingsampel. Die komischerweise fast immer umschaltet wenn ich komm. Ich versuche einfach sie zu meiden so gut es geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community