Frage von Blacky0505, 53

Wie kann ich mein Pferd Gymnastizieren/Was kann ich machen das mein Pferd Untertritt?

Ich habe seit ungefähr 5 Wochen eine Reitbeteiligung, einen 5 Jährigen Wallach. Mein Problem ist, dass er nicht richtig ausgebildet wurde ( Die grundlagen fehlen). Dementsprechend fehlen ihm auch die Balance und Muskeln. Gibt es vielleicht Gymnastik übungen die ich machen kann oder Übungen/Lektionen die gut für den Muskel aufbau sind? Dann gibt es noch die schwierigkeit das er nicht untertritt. Gibt es Ideen um das zu ändern? LG

Antwort
von Dahika, 8

Ich weiß nicht, wie erfahren du beim Reiten bist. Wahrscheinlich nicht so sehr. Sonst würdest du nicht fragen.

Hast du (hoffentlich) Reitunterricht? Einzeln oder maximal zu zweit versteht sich?

Allein auf dich gestellt, wirst du das nicht hinkriegen. Klingt nicht schön, ist aber realistisch.

Ich stand vor 10 Jahren ungefähr mal vor derselben Frage. Ich habe mein Pferd damals teilbereiten lassen  - zweimal die Woche - und noch Unterricht bekommen. Teuer.

Übrigens die Halsmuskeln entwickeln sich mit der gesamten Oberlinie. Man kann und darf Halsmuskeln alleine nicht trainieren. Wenn das Pferd korrekt geritten  und gymnastiziert wird, kommt das von alleine.

Ich weiß natürlich, dass das für dich als RB nicht die Option ist. Aber trotzdem: allein wirst du das nicht hinkriegen. Du brauchst einen guten Trainer. Und es wird lange dauern.


Antwort
von sukueh, 19

Warum hast du den Reitlehrer denn nicht direkt gefragt, welche Übungen er vorschlägt, wenn er dir schon "gymnastizierendes" Reiten vorschlägt ?

Dann müsstest du doch auch wissen, was du selber davon reiten kannst und wo du dich vom RL noch unterstützen lassen müsstest.

Ich geh mal davon aus, wenn ich z. B. ein Pferd korrekt stellen und biegen kann, dass ich auch weiß, welchen Zweck diese Übung verfolgt. Wichtig ist ja, dass die Gymnastizierung korrekt erfolgt, sonst schadet man unter Umständen ja noch viel mehr (oder macht zumindest nichts besser).

Ich persönlich hätte kein sicheres Gefühl, wenn ich erstmal Online nachfragen müsste, was ich tun könnte, um mein Pferd zu gymnastizieren, dass ich es auch korrekt nachreiten könnten.

Das soll bitte nicht als Kritik an deinem reiterlichen Können aufgefasst werden, sondern ich frage mich nur immer wieder, warum man sich so sehr auf Online-Hilfe in Sachen Reiterei verlässt, anstatt sich die Hilfe vor Ort zu suchen, wo ggf. auch Kontrolle der Korrektheit der Ausführungen möglich ist, was ich extrem wichtig finde. In der Reiterei findet man heutzutage so viel "irgendwas" oder "irgenwie" gerittenes und das geht ja in der Regel immer zu Lasten der Pferde.

Es ist zwar schon löblich, dass du dem Pferd helfen willst, aber ich würde an deiner Stelle gemeinsam mit jemanden vor Ort arbeiten.

Kommentar von Dahika ,

sondern ich frage mich nur immer wieder, warum man sich so sehr auf Online-Hilfe in Sachen Reiterei verlässt, anstatt sich die Hilfe vor Ort zu suchen

das ist jetzt sehr böse gesagt, aber online HIlfe kostet nichts. Ich gebe freilich zu, dass eine RB vermutlich nur begrenzte Mittel hat. Darum würde ich mir als RB auch kein Pferd suchen, das erst noch gefördert werden muss.

Kommentar von sukueh ,

Ich gebe zu, dass ich ziemlich "allergisch" auf do-it-yourself-Reitversuche bin, weil ich in unserem Reitstall so viele arme Kreaturen gesehen habe, die das ausbaden mussten, was ihre Besitzer/Reiter versäumt haben bzw. meinten, alleine hinzukriegen.

Ich weiß nicht, ob man als RB dieses Verhalten des Pferdebesitzers unterstützen muss, gewissermaßen auf kostengünstige Weise ein Pferd auszubilden. Normalerweise sollte der Besitzer dieses Pferdes ja besser keine RB für das Pferd haben, sondern jemand, der Teil- oder Korrekturberitt macht.

Und wir schreiben hier ja auch ständig, dass die Ausbildung eines Pferdes noch mal ne andere Hausnummer ist, wie nur (gut) zu reiten und man das bitte doch schön mit Unterstützung vor Ort machen sollte.

Antwort
von Punkgirl512, 15

Wenn dein Trainer dir nicht zeigen kann anscheinend, wie man ein Pferd gymnastiziert, hat er/sie den Beruf verfehlt - denn das ist doch genau das, weshalb man Reitunterricht nehmen soll.

Wenn du freie Hand hast, besorge dir einen Kappzaum und erstmal den Longenkurs von Babette Teschen (www.wege-zum-pferd.de, der müsste diese Woche auch 5€ günstiger sein irgendwann ;) und vernünftig longieren lernen, sodass das Pferd erstmal ohne Reiter in eine Balance kommt auf einem Kreis.

Dann die Suche nach einem besseren Trainer - denn um festzustellen, dass die Basis fehlt, dazu braucht es keinen Reitlehrer. Der sollte dazu da sein, um genau das doch zu ändern.

Muskulatur braucht lange, um sich vernünftig zu entwickeln. Die Halsmuskulatur brauchst du nicht zwingend zu erarbeiten - lerne einfach, das Pferd gesund über den Rücken zu reiten, dann kommt die Rückenmuskulatur und die Halsmuskulatur, also die Oberlinie, von ganz allein. Welche Lektionen dabei Sinn machen, muss ein guter Trainer entscheiden.

Bei meinem Quarter z.B. kann ich hervorragend im Stand arbeiten - während mein Pony von der Arbeit im Stand gar nichts hält. Den forme ich am besten in der Bewegung. So kann ich mir beim Quarter aber über Jahre gesehen die Schulparade erarbeiten - mein Pony dagegen ist schnell in die Piaffe & Passage, da würde ich z.B. die Levade über die Piaffe erarbeiten, beim Quarter kommt die Levade über die Schulparade.

Das nur mal als Beispiel-Wege in der Versammlung, die man vom Pferd abhängig machen muss. Ich finde, daran kann man das ganz gut erkennen.

Das heißt also, man kann hier gar keine genauen Tipps geben, weil man das Pferd noch nie gesehen hat, deinen reiterlichen Stand nicht kennt und nicht weiß, wie korrekt du das umsetzt.

Du solltest vll. auch in Betracht ziehen, dir eher eine andere RB zu suchen, ein Pferd von dem du etwas lernen kannst und keinen bereits schon verkorksten 5jährigen, der nichtmal über den Rücken läuft.

Antwort
von Koala94, 2

wenn das Pferd/Pony erst 5 ist und vorher nicht viel geritten wurde, dann kann es noch gar nicht soweit sein, das alles zu können. Fatale Entscheidung von den Besitzern so ein junges Pferd für eine erst 7 jährige zu kaufen!! Ich rate dir (auch wenn das oft kritisiert wird!!!) besorge dir Ausbinder und erarbeite dir MIT einer Reitlehrerin, das Pferd erst mal in Anlehnung an den Zügel zu reiten. Mach die Ausbinder immer ein bisschen länger und irgendwann kannst du sie dann weg lassen! Aber für den Anfang unterstützen sie dich und ersetzten deine fehlenden Hilfen. So wird die Halsmuskulatur gestärkt, das Pferd geht durch das Zusammenspiel der Hilfen vorwärts abwärts und irgendwann über den Rücken! Das ist dann auch schon das Gymnastizieren (zumindest der Anfang davon)

Reite viele Wendungen (Zirkel, 8ten und Schlangenlinien) um das Pferd locker zu bekommen, dann geht's leichter!

Antwort
von VeraLu, 18

korrektes longieren,beim reiten viel stellen und biegen. d.h. viele volten, volten verkleinern vegrößern, kehrtvolten,außenstellung innenstellung reiten, viele trab schritt trab übergänge,bzw schritt galopp usw

Antwort
von netflixanddyl, 24

Wo wir wieder bei dem Argument wären.. Es gibt keinen Grund warum Eltern ohne jegliche Erfahrung ihren Kindern Pferde kaufen sollten.

Nunja, ich würde mit dem Trainer/Lehrer zusammen arbeiten, ein paar Übungen nennen hilft dir da wohl nicht viel, wenn du nicht weißt wie es umzusetzen ist. Grundsätzlich aber: Longieren, korrektes Longieren.

Kommentar von Dahika ,

die Frage hat eine RB gestellt. Aber wahrscheinlich ist es schlicht das falsche Pferd für die RB.

Kommentar von netflixanddyl ,

Ich weiß, es ging ja nicht gegen die Fragenstellerin sondern eher gegen die Eltern.

Antwort
von Viowow, 27

korrektes longieren am kapzaum und handarbeit kann da helfen. was sagt den der besitzer und der trainer?

Kommentar von Blacky0505 ,

Die Besitzer haben das Pony für ihre 7 jährige Tochter gekauft, und selber keine Ahnung von Pferden. Und da ich ziemlich auf mich allein gestellt bin, bin ich dankbar für jeden Tipp. Heute meinte dann der Reitlehrer, das ihm die Grundlagen fehlen und ich jetzt mal versuchen soll ihn zu gymnastizieren. Kennst du vielleicht ein paar Übungen?

Kommentar von Dahika ,

Entschuldigung: was ist das für ein RL, der dir rät, das Pferd zu gymastizieren? Das ist doch eine blöde Binsenweisheit.  Er müsste doch sehen, dass du das wohl nicht kannst und dass der Rat darum dämlich ist. Frag ihn bitte zurück: "Aha, ich soll also das Pferd gymastizieren. Und wie mach ich das?" Und wenn er dir dann ein paar Buchsprüche sagt, dann such dir jemand anderen.

Kommentar von Viowow ,

ach je. sowas kenne ich auch🙈 ja dann auf jeden fall korrektes longieren am kapzaum(guck mal auf YT nach babette teschen/wege zum pferd) und dann könntest du nach und nach z.b. stangenarbeit einbauen, seitengänge, vor und hinterhandwendungen an der hand, und auch zirzensische übungen, z.b. die "bergziege" oder "plie", sind ganz gut zum gymnastizieren. bei zirzensik aber unbedingt abklären, ob du das machen darfst.

Antwort
von veronicapaco, 14

Du musst einfach üben ihn zu versammeln.. viel nachgiebig machen und ganz viel stellen..

Kommentar von Punkgirl512 ,

Wenn jemand nicht weiß, wie man ein Pferd gymnastizieren soll, weiß derjenige mal garantiert nicht, wie man ein Pferd versammelt...

Zudem versammelt man ein Pferd nicht über Nachgiebigkeit und Stellung.

Kommentar von veronicapaco ,

Ich habe auch nicht gesagt das man ein Pferd durch Nachgiebigkeit und Stellung versammelt! Dieses würde das Pferd nur lockerer im halt machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten