Frage von sinaa78, 78

Wie kann ich mein Frustessen stoppen?

Hallo, ich arbeite seit etwas über einem Monat als Au Pair Mädchen in Kanada und seitdem betreibe ich Frustessen. Ich habe Heimweh nach meiner Mutter, meinem Hund, meinen Freunden… ich fühle mich einfach oft allein und greife dann zum Kuchen, Nutellaglas, Keksen etc., sodass ich ca. 1kg pro Woche zugenommen habe. Ich konnte mir in den Momenten einfach nicht helfen, das fühlt sich fast wie Essenssucht an. Nach dem Frustessen habe ich mich dann aber auch oft so schlecht gefühlt, dass ich mir den Finger in den Hals gesteckt hab. Ich komme aus dieser Spirale jetzt nicht mehr so einfach raus, hat jemand Tipps wie ich zurück zu einer ausgewogenen, gesunden Ernährung gelange und das emotionale Essen stoppen kann? Bin in Bezug zu Heimweh oft auf Routine aufbauen gestoßen, aber meine Au Pair Arbeitszeiten sind sehr flexibel. Bitte helft mir und teilt eure Erfahrungen!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von RicVirchow, 28

Ich brauche nicht viele Erfahrungen, um dir sagen zu können, dass du gerade eine Chance und einen Traum lebst, den sich tausende Menschen wünschen. 

Es ist im Leben eben so, dass man irgendwann Schritte zum Erwachsen werden geht. Dazu zählt auch ein Au-Pair in Kanada. Die Erfahrung im Leben auf sich selbst angewiesen zu sein, unabhängig von der eigenen Familie, ist sehr wichtig für das spätere Leben. Denn dann lernst du, dass die Liebe zu Menschen nicht primär von der Nähe zu ihnen abhängig ist.

Deine ganze Familie würde gerne, dass du diese Chance nutzt und das Beste daraus machst. Wozu hast du dir sonst diesen ganzen Aufwand gemacht? War es dir nicht klar, dass du dich von deiner Familie für diese Zeit trennen musst?

Es ist vielleicht erstmal ungewohnt, aber wenn du dir deine Chance mal klar machst, wie du in Sachen Sprache und Kulturkenntnisse profitieren wirst und wie viel Neues du erleben wirst, dann wirst du ganz schnell einsehen, dass du diese Zeit genießen solltest, denn man ist nicht immer im Leben in Kanada.

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um in sich selbst zu gehen und sich damit zu beschäftigen, wer du eigentlich wirklich bist und einzusehen, dass du dich selbst lieben musst. Sehe dich als selbstständiges Wesen, dass nicht in jeder Situation abhängig von den Menschen um dich herum sein muss.

Wenn du weiter Frustessen betreibst, wirst du viele schlechte Gefühle ansammeln und im Endeffekt wirst du nicht in der Lage sein, diese einzigartige Chance richtig zu nutzen.

Also, entscheide dich, ob du für diesen Umschwung bereit bist. Und wenn nicht, dann stelle dich darauf ein, denn irgendwann im Leben wird jeder Sohn und jede Tochter und jedes Herrchen zu einem Punkt kommen, in dem er / sie sich von seinen Geliebten trennen muss. 

Greif lieber nach Nüssen / Wasser / Früchten und Gemüse-Snacks. Trink viel Wasser zwischendurch, damit die Hunger-Attacken nicht zu stark ausfallen und habe immer gesunde Snacks vor dir, oder aber auch Zucker / Fettarme Snacks, wie z.B. Vollkorn-Käse Cracker.

Nutz diese Chance. Ich weiß, es ist hart und ungewohnt, aber nutze die Chance, um die Sprache zu lernen, die kanadische Kultur kennenzulernen und vor allem deine Gastfamilie und neue Freunde zu finden und die tollen Regionen in Kanada. Niemand hält dich davon ab, mit deiner Familie weiter im Kontakt zu bleiben, und zwar regelmäßig. Aber immer bei ihnen auf dem Schoss zu sein, nein, das klappt nicht, wenn man erwachsen werden will.

Hier noch ein Video, was hoffentlich motivierend auf dich wirken wird, inzwischen solltest du ja schon ganz gut Englisch können ;-)

Antwort
von GladyaTHOR, 46

Vielleicht solltest du dir jemanden suchen mit dem du darüber redest. Ob es Freunde, die dort kennengelernt hast oder die Erwachsenen sind, bei denen du 'wohnst'. Am besten wäre es auch wenn du zu einem Arzt gehst. Wenn der Hausarzt nicht helfen kann, wäre die nächste Option ein Psychiater.

Denn bei so etwas muss man sich dringend Hilfe suchen, denn schlechte Ernährung macht nicht nur dick, sondern schadet auch noch dem Körper.

Antwort
von Farinaaa, 39

Auch wenn es nicht unter den gleichen Umständen ist, ich hatte es auch. Essen half mir immer, jedoch nur kurzfristig. Entweder du kommst da jetzt sofort raus durch deinen eigenen Willen oder du wirst da nicht rauskommen!!!!!!! Ich bin jetzt soweit, dass ich mein Gewicht halte aber von gesund ist das noch weit entfernt. Zwinge dich nichts mehr süßes zu essen oder du musst wieder zurück zu deiner Familie, wenn es nicht geht...Ich weiß wovon ich spreche, so hart es auch ist.

Antwort
von Jamaicaaa, 29

Gesund vorkochen. Oder mal einen Salat mit Hühnerbruststreifen, sättigt auch, schmeckt den meisten und ist gesund. Verstehe nicht wieso alle immer denken Frustessen muss ungesund sein. Wenn man nur Nutella usw. isst ist das klar, aber man kann auch Gesund Frustessen. Ich kann es mir so vorstellen, dass man etwas depressiv in solchen Phasen ist und demnach auch lasch, unmotiviert etc. Da hat man dann keine Lust sich etwas ordentliches zu machen und greift einfach zum Nutellaglas.
Würde dir empfehlen, wie oben schon gesagt, vorkochen und Nutella und so einen Schrott erst garnicht zu kaufen.
Ansonsten Nebenbei etwas Sport machen damit du den Kcal-Überschuss wieder verbrennst ist sicher auch nicht verkehrt.

Wenn sich dein negatives Innerliches empfinden nicht ändert, würde ich einen Psychologen aufsuchen oder mit einem Vertrauten mal drüber reden.
Du bist jetzt 1 Monat weg, das ist nicht unüblich da noch Heimweh zu haben. Denke aber dass sich das mit der Zeit legt und falls nicht, weißt du was zu tun ist.
Kannst aber natürlich auch jetzt mal zum Psychologen/Vertrauten gehen, um so früher du das tust, um so schneller wirds dir besser gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community