Frage von derFragenboy1, 101

Wie kann ich mein eigenes Verhalten ändern..?

Hey Leute. Ich M(16) stehe schon seid 2 Jahren auf das selbe Mädchen. Wir sind befreundet und sie möchte halt nicht mehr als eine Freundschaft. Nun ja ich bin auch komisch zu ihr. Das bedeutet das ich es scheiße finde wenn sie nicht antwortet und dann sofort etwas schreibe um mit ihr im Kontakt zu bleiben. Ich hab Angst sie irgendwie zu verlieren.. Des Weiteren hasse ich es wenn sie was mit anderen Jungs macht und die ihr mehr bedeuten. Ich werde sehr schnell eifersüchtig und dadurch kommt dann auch oft Streit. Dann fliegen die Fetzen.. Beleidigungen kommen von da und da. Ich weis nicht warum ich so reagieren muss. Sie hat auch immer seltener Zeit für mich das liegt  an meiner Art und an diesen ganzen Kram. Aber ich nehmen halt vieles viel emotionaler auf als andere. Ich schaue auch ständig wann sie online ist und auf ihr Facebook Profil. Es ist heftig auch für mich was mit mir los ist und was ich mache. Ich will ja schließlich auch meine Privatsphäre haben. Aber was soll ich oder kann ich machen das ich nicht immer so bin? Ich würde ja auch gerne mit ihr zsm sein also wie kann ich mich ändern..? Und welche Tipps zum chatten die cool sind kennt ihr..? Danke.

Antwort
von MaxMuller, 23

Hey Kumpel!

Mal wiede die Friendzone wah? Verdammte Scheiße wirklich, wenn einem das passiert.  Immer passiert es einem selber, einem Freund, den besten und nettesten Typen. Ich weiß nicht ob es dir hilft, aber eigentlich sogut wie jedem Mann ist das schon einmal passiert in seinem Leben und wir alle haben es überlebt und sind daran gewachsen. Also halt durch und denk nicht das mit dir etwas nicht stimmt, denn mit dir ist alles in Ordnung!

Du bist nämlich nicht komisch zu ihr, du bist ganz normal zu ihr. Es ist klar das man Eifersüchtig ist, wenn die Person die man liebt andere Personen lieber mag als einen selber, es ist klar das man wissen will was sie macht und das man möchte das sie nur mit einem selber Zeit verbringt. Das ist normal für jeden Menschen der verliebt ist. Wenn man verliebt ist macht man dumme Sachen, das gehört dazu. Was nicht heißt das du nichts ändern sollst, was nicht heißt das du nichts besser machen kannst als jetzt schon.

Was du vorallem ändern musst ist deine Grundeinstellung. Du denkst du brauchst sie, sie muss dir etwas geben sei es Liebe, Zeit oder Aufmerksamkeit  damit du vollständig und gesund bist. Damit du wieder "normal" bist, aber das ist falsch. Du brauchst nichts weiter als dich selbst. Du kannst dir Liebe, Aufmerksamket und vorallem auch Zeit schenken. Dir alleine. Du musst dich nur selbst lieben, du musst nur einsehen das du als Person alleine gut bist. Das es ausreicht alleine zu sein um "vollständig zu sein".

Weil das ist warum du Angst hast sie zu verlieren. Du denkst das du dann nicht mehr ganz bist, nicht mehr heil. Das etwas dir verloren geht, was du tief drin nicht ersetzen kannst. Das stimmt aber nicht. Du kannst leben, glücklich und zufrieden, ganz alleine. Du musst nur dich selbst mögen, du musst nur lachen können über die Blödheiten und Dummheiten die du selber machst. Einfach mal darüber lachen wie lächerlich das alles eigentlich ist, wenn man es zusammen fasst.

Ein weiterer Rat von mir ist, dass du sie loslassen musst, um sie zu gewinnen oder besser um dich selber zu gewinnen. Was du sofort tun solltest ist, es ihr zu sagen. Normalerweise sage ich du sollst sie küssen, weil Reden meist nichts bewirkt. Dir aber rate ich es ihr einfach zu sagen, wenn du sie das nächste mal von Angesicht zu Angesicht siehst,kein schreiben[sic!!], da sie ja eh schon weiß was dich bewirkt. "Hey ich weiß ich war komisch in letzter Zeit. Ich hab ne Blödsinn gesagt und getan und ich wusste selber nicht was ich damit erreichen wollte. Ich war einfach wütend und unmächtig. Weil ich dich Liebe und deswegen habe ich erkannt das es besser ist, wenn wir nicht mehr befreundet sind und keinen Kontakt mehr zusammen haben."

Ich weiß, ich weiß, ich weiß was du mir sagen willst. Du liebst sie, du willst sie nicht verlieren. Fakt ist aber, du besitzt sie nicht. Fakt ist sie teilt deine Gefühle nicht. Fakt ist solange du weiter bei ihr bleibst, entwickelst du dich nicht als Persönlichkeit. Lass sie los Junge, lass sie frei und versuch mit dir selbst ins reine zu kommen. Entdecke deinen eigenen Wert, entdecke was für eine tolle Persönlichkeit du bist und schau dir deine Fehler und Probleme an und versuch dich zu bessern. Denn jeder Mensch kann sich ändern und jeder der was anderes sagt, hat einfach nicht den Mut sich zu ändern. Hab du Mut mein Freund. Beweis du der Welt das du entscheidest wie dein Leben abläuft, mit wem du Zeit verbringst und wem du deine Gefühle zeigs.t

Das ist ein anderer Punkt den ich noch ansprechen wollte, weil ich es von dir aus als Wahrnehmungsstörung wahrgenommen habe, das du denkst, das es schlecht ist,wenn du emotionaler reagierst als andere. Das ist es aber nicht. Du bist besser als die anderen, weil du emotionaler bist. Du zeigst Gefühle, du handelst nach deinen Gefühlen und das ist mutig. Es ist mutig seinem Herz zu folgen, mutig man selbst zu sein. Also sei verdammt nochmal emotional, wenn du emotional sein willst. Schäm dich nicht dafür, lass es raus, aber reiß dich auch zusammen ja. Alles hat seine Grenzen. Du bist ein Mann, kein Tier. Du folgst deinen Instinkten und deinem Herzen, aber du weißt auch, wann du sie zügeln musst.

Um es nochmal deutlich zu machen. Zeit mit ihr verbingen, ändert nicht ihre Meinung. Es wird nicht dazu führen das sie mehr als Freundschaft will eines Tages. Das ist bloß eine Ausrede von dir. Eine Ausrede um der Furcht nicht begegnen zu müssen, dem ungewissen was passiert, wenn du und nur du entscheidest, mit ihr zu brechen, weil es dir nichts bringt. Es dich zurückhält und in jeder Weise dich fertig macht. Du möchtest nicht dem Unbekannten entgegen treten, du möchtest sie nicht loslassen. Du musst aber um deinetwillen. Du musst voran gehen und ins kalte Wasser springen. Es ist hart, es ist bitter und manchmal ist es sehr einsam, aber am Ende bist du irgendwann einfach glücklich nur mit dir selbst, einfach so ohne Frau. Wie bevor du sie kanntest. Da warst du auch glücklich oder? Ohne das du sie kanntest, ohne das sie in deiner Welt auch nur existiert hat.

Der Tag bringt viel schönes hervor und nur wenig hat davon hat mit Frauen zutun, aber vielmehr mit uns selber und was wir aus unserer Zeit machen und wie wir die DInge wahrnehmen. Also geh, schließ deinen Computer und sag der Frau die du liebst, das du sie nie wiedersehen willst. Dann geh weinen solange, laut und heftig du willst und dann steh wieder auf und pack die Dinge an. Mit neuer Entschlossenheit, dass es beim nächsten Mal besser läuft und das du, egal was passiert, glücklich sein willst. Du willst es und du arbeitest dafür dich so zu verändern, dass du glücklich bist. Einfach so.

Viel Erfolg mein Freund.

MfG

Antwort
von Naydoult, 26

Wenn sie mit Dir nichts mehr will als eine Freundschaft, musst Du dies akzeptieren. Jedoch wurde nicht umsonst diese Art von Liebe zu den psychischen Störungen dazu gezählt. Man kann es mit einer Zwangsstörung vergleichen. Ich denke also nicht das man durch bloße Willenskraft sofort etwas daran ändern kann.

Was ich Dir empfehle ist es erst einmal einzusehen das sie dich nicht will und das Dein Verhalten, sowie die Gefühle in der Hinsicht irrational sind.

Beschäftige Dich mit Deinen Hobbys und baue Distanz auf. Warte bis sie Dich anschreibt und entschuldige Dich vielleicht.

Wenn Du merkst das Du es nicht schaffst, dann würde ich es in Erwägung ziehen mit Deinen Eltern zu sprechen oder sehr guten Freunden. Wenn das nicht funktioniert suche Dir professionelle Hilfe.

Antwort
von BenediktM, 2

Wer sein Herz für einen anderen Menschen öffnet ist so verletzlich wie er stark sein kann, zu ertragen, dass bei dem geliebten Menschen die Resonanz ausbleibt, die er sich so sehnlich wünscht.

Liebe heisst lieben - geliebt werden ist eine mögliche, aber nicht unbedingte Antwort. In einer solchen Lage wie der beschriebenen ist die Versuchung groß, eine so großes Gefühl wie die Liebe abzuwerten und zu einer Schwäche zu deklarieren, nur weil man spürt, wie verletzlich man dabei ist.

Liebe öffnet nicht nur unseren Horizont in eine ganz anderes Verständnis und eine sehr viel diffenrenziertere Wahrnehmung für einen anderen Menschen,wo eine entsprechende Antwort die Tür für eine Welt öffnet, mit der sich die eher oberflächliche Konsumwelt mit oft schnell verblassenden Befriedigungen sicher nicht messen kann.

Wo die eigene Liebe keine entsprechende Resonanz findet, bekommt der Schutz der persönlichen Würde oberste Priorität, will man nicht als verlorener Troubadour enden, über den die halbe Welt schadenfroh lacht.

Für mich haben Liebende - unabhängig von ihrem "Erfolg" großen Respekt, Achtung und auch Schutz verdient. In meinen 68 Lebensjahren haben ich inzwischen lernen können, dass die Kraftquellen die Liebe öffnet, sich mit allem messen können, auch wenn es noch so spektakulär und laut daherkommt.

Ich wünsche Dir, dass Du die Liebe,die Du so vergeblich empfindest, auch Dir selbst und Deiner leidenden Seele gönnst. Leiden ist immer auch ein Weg zu besonderen inneren Stärken.

Es kann der Tag kommen, wo Dir klar wird, was Dir diese Leidenszeit ermöglicht hat, zu erreichen, wenn Du an Deinen einmaligen Eigenschaften und Werten festhältst.

Antwort
von Quester2016, 39

Wenn du schon immer so warst wirst du dein Verhalten auch nicht ändern können. Jeder Mensch hat seine Macken, ist ganz normal. Wenn ihr euch immer streitet dann passt sie einfach nicht zu deinem Charakter und du nicht zu ihrem. Aber für jeden gibt es den passenden Menschen :)

Kommentar von derFragenboy1 ,

Man kann sich ja wohl verändern

Kommentar von Quester2016 ,

Wenn du meinst...Ich sehe es nicht so. Das einzige was du machen kannst ist dich selber "einzusperren", also versuchen Sachen die du so gerne sagen würdest, nicht zu sagen. Ob das so gesund ist weiss ich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community