Frage von User2503, 68

Wie kann ich loslassen....von einer Bank?

Hallo,

Die Überschrift klingt ja schon etwas albern aber mir viel nichts besseres ein.

Ich bin Kunde der Hamburger Sparkasse und sehr zufrieden mit der Bank. Das einzige was für mich nach der Ausbildung kaum tragbar sein wird, werden die hohen Gebühren sein (7,90€ im Monat). Und ich bin jemand ich möchte ein Kostenfreies Girokonto haben. Also bleibt eigentlich nur eine Direktbank, da mir außer der Commerzbank hier in Hamburg keine andere Bank gefällt. Und Commerzbank, wird für mich mit 9,90 € noch teurer sein da ich nach der Ausbildung garantiert keine 1.200 € im Monat an Netto einkommen haben werde.

Nur ist es so.... die Haspa (Hamburger Sparkasse) ist für mich ein Stück Hamburg an dem ich sehr hänge. Ich liebe diese Bank. Die Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit und sonst so. Bloß die 7,90 € im Monat sind für jemanden der nur 1000€ Netto verdienen wird sehr viel Geld.

Es gibt genug direktbanken da draußen die mich als Kunde akzeptieren würden, doch ich kann mich trotz der Kosten von meinem Haspa Konto nicht losreißen. Die Haspa war mein allererstes Girokonto.

Gleichzeitig spricht für mich eher eine direktbank da ich (außer zum Geld abheben) nicht in die Filiale gehe und alles per Online Banking mache.

Es tut mir in der Seele weh wenn ich weiß das ich dieses Konto schließen muss damit es für mich Günstiger ist zu leben.

Wie kann ich davon loslassen?

Klingt albern ohne Ende ich weiß. Aber ich hoffe das hier nicht nur irgendwelche Sprüche kommen sondern auch ernsthafter Rat.

Antwort
von KfzSVnrw, 13

Gleichzeitig spricht für mich eher eine direktbank da ich (außer zum Geld abheben) nicht in die Filiale gehe und alles per Online Banking mache.

Damit hast du doch schon selber einen sehr wichtigen und guten Grund genannt zu wechseln.

Ich selber bin bisher auch mein ganzes Leben hier bei der örtlichen Sparkasse Kunde. Jedoch habe ich mich aufgrund der letzten deutlichen Gebührenerhöhung dazu entschlossen auch zu einer Direktbank zu wechseln. Bei den Direktbanken findest du auch Angebote bei denen du auch die Geldautomaten der Sparkasse kostenlos zum Geldabheben nutzen kannst. Hierbei solltest du insbesondere die 1822 direkt Bank beachten, eine Sparkassentochter (Frankfurt) oder die IngDiba mit der Visa Karte.

Ich habe mir mal bewusst gemacht, dass ich mit meinen Kontogebühren das Jahresgehalt der beiden Sparkassenvorstände mitfinanziere und ein Jahresgehalt von 283.000 € für den Vorstandsvorsitzenden einer Ortssparkasse mit ca. 40 T Einwohnern finde ich in der heutigen Zeit deutlich zu hoch. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten muss auch an den Ausgaben deutlich gespart werden und nicht einfach eine extreme Gebührenerhöhung erfolgen.

Antwort
von Dunkerjinn, 34

Ich denke, ich - und vermutlich nicht wenige andere - verstehe durchaus was Du meinst.


Und das Thema ist ja eigentlich sehr vielschichtig.

Wir leben, groteskerweise trotz der seit der Euro-Einführung in manchen Bereichen massiv gestiegenen Preise, in einer seltsamen "Vollkasko-Gesellschaft" bzw. "Geiz ist geil"-Gesellschaft.

Nun ist es aber eine Tatsache, dass die meisten Leistungen - Waren sowieso - eben Geld kosten und z.B. die Banken in Zeiten der höheren bis hohen Zinsen ihre Kunden mit kostengünstigen oder gar kostenlosen Girokonten verwöhnt haben. In zinslosen Zeiten ist das nicht mehr so einfach möglich.

Service, noch dazu von Menschen, die kompetent und vielleicht sogar noch freundlich dazu sind, kostet Geld.

Diese steigenden und ständige Verlagerung ins Internet, soll heißen vom Handel bis zu den Banken, wird uns letztlich vermutlich recht teuer zu stehen kommen. Vom schlechten Service (bei Problemen) über steigende Arbeitslosigkeit bis dahin, hin das auch dort Kosten entstehen werden bzw. Gebühren erhoben werden (darauf wette ich!!).

Die Frage ist ob wir das wollen oder ob wir uns das wirklich leisten können.

Die Antwort darauf weiß ich nicht.

Ich habe mein Konto bei der Volksbank, das kostet mich im Monat ca. 5 - 6 Euro, und mir ist es das wert!

Wie du "loslassen" kannst.. ganz einfach indem Du es tust!


Kommentar von DonCredo ,

Du sprichst mir aus der Seele! Die Kostenlos-Mentalität wird noch sehr schädlich werden. Gruss

Antwort
von Rambazamba4711, 26

Du solltest Dir überlegen wieviel Dir der persönliche Kontakt in Deiner Bank-Filiale wert ist. Wenn Dir der Service zu teuer wird , dann bleibt Dir nur der Wechsel.

Du kannst ja einige Monate die Gebühren bezahlen, dann fällt Dir die Entscheidung sicherlich leichter.

Antwort
von Rolf42, 19

Sieh es mal so: Die Sparkasse würde dir auch ganz unsentimental kündigen, wenn du z.B. ihre Bedingungen nicht einhältst.

Genauso solltest auch du eine Geschäftsbeziehung ganz unsentimental beenden, wenn du woanders ein für dich besseres Angebot gefunden hast.

Antwort
von Nordseefan, 39

Wer möchte das nicht? Ein kostenlose Girokont0?

Nur wirst du das kaum finden. Und wenn doch dann ziehen die entweder auch bald nach oder du hast Bedingungen die du erfüllen musst. Zum Beispiel eine monatlichen Mindesteingang.

Bin auch bei der Sparkasse und zahnle derzeit "nur" 2,50 im Monat. Mindesteinlage 1500 Euro

Antwort
von konzato1, 24

Mir geht es auch so, auch bei der Sparkasse und ähnlicher Verdienst.

Ich rede mir immer ein, dass der größte Vorteil der Sparkasse die große Anzahl von Geldautomaten ist, die ich auch benötige, weil ich oft unterwegs bin.

Ich aktzeptiere die leicht höhere Summe einfach. Und mir ist die Veränderung einfach zu aufwendig.

Antwort
von chan799, 8

Ich hatte mal auch so ein Gefühl, aber man könnte das auch überwinden. Höre einfach deinem Herzen zu!

Antwort
von IchOhneZiel, 25

Das klingt laecherlich da hast du voellig recht. Das hoert sich fuer mich an als wuerdest du grad wo es an die Veraenderung geht das ganze dramatisierst di das ganze extrem fuer dich.
Veraenderung ist immer schwer weil es ungewohnt ist. Doch du machst dir das leichter wenn du aufhoerst so tief darueber nachzudenken. Wir reden hier schließlich von einer Bank, was meiner Meinung nach nichts ist dem man hinterher trauen sollte, weil es halt eine Bank ist.
Es liegt ganz an dir, wie du damit umgehst. Ich empfehle dir die Haspa einfach hinter dir zu lassen. Die Errinnerungen bleiben.
Und wenn es dir leichter faellt nehm dir was symbolisches fuer die Bank zur Hand und geh an die See und wirf es rein um somit loszulassen. Waere eine Moeglichkeit.
Nun gut ich wuensch dir viel Glueck auf der Suche nach einer Bank die der der Haspa ebenwuerdig ist. (:

MfG

Antwort
von bronkhorst, 9

Direktbanken bieten manchmal Gebührenerstattungsdeals für institutsfremde Geldautomaten an - an Gebühren fürs Geldabheben muss es also nicht scheitern.

Ob Dir der Lokalpatriotismus und die emotionelle Nähe die Gebühren wert sind, musst Du entscheiden.

Ich selbst bin da eher nüchtern...

Antwort
von XY123XY123, 17

Ich versteh Dich total gut, mit geht's genauso. Tipp hab ich deshalb leider keinen :-(.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community