Frage von OliverMen1990, 38

Wie kann ich Linux deinstallieren und Windows 10 über ein USB Stick installieren?

Hallo, nachdem ich nun schon sämtliche Sachen versucht habe, aber leider immer nicht weiter komme meine Frage. Ich habe aus neugier einmal auf Linux Ubuntu gewechselt und habe Win 10 komplett deinstalliert. Leider stört mich, dass Linux viele Kompatibilitäts Probleme hat und diese auch nicht so wirklich mit Wine überdeckt werde kann. Nun möchte ich wieder auf Win 10 wechseln. Den Produkt Key habe ich, nur leider keine CD, weswegen ich gerne einen USB Stick verwenden würde. Leider bekomme ich es einfach nicht hin, dass ich die ISO Datei, die ich mir auf der Win 10 Seite runtergeladen habe, auf meinen Stick bekomme bzw. schaft es kein Programm den Stick Bootfähig zu machen. Habe es nun schon mit UNebootin und Universall USB versucht. Allerdings finden die Programme entweder den Stick nicht, der Bootvorgang wird einfach nicht ausgeführt oder ist einfach nicht kompatibel mit Linux. Hätte eventuell jemand eine kleine Schritt für Schritt Anleitung, wie ich das aktuell genutzte Linux wieder deinstallieren kann und gleichzeitig Win 10 über einen USB Stick installieren kann? Bei vielen Tutorials wird gesagt, dass der MediaCreationTool von Microsoft den Stick gleich Bootsfähig machen kann, allerdings wird auf der Webseite immer nur die ISO Datei runtergeladen, nicht aber das Tool an sich geöffnet.

Ich bin über jede Hilfe dankbar.

Beste Grüße Oli

Antwort
von medmonk, 38

Hi Oli, 

das Media Creation Tool kann (wie sollte es auch anders sein ;) ) nur unter Windows ausgeführt werden. Daher wird dir lediglich der Download vom Datenträgerabbild angeboten. 

Du kannst unter Linux unter anderem das Gnome-Disk-Tool und/oder die Kommandozeile verwenden. Levatc hat ja bereits einen passenden Link dazu gepostet.Trotzdem noch zwei weitere Anleitungen für dich:

LG medmonk 

Antwort
von Linuxhase, 25

Hallo

Wie kann ich Linux deinstallieren

Auch wen Du es wahrscheinlich nicht hören willst:

Man kann kein Betriebssystem deinstallieren, man kann es mit einem anderen überschreiben oder man kann die Festplatte, genauer die Partitionen darauf, mit einem Dateisystem formatieren welches von Windows unterstützt wird.

Aber das braucht man nicht machen weil die Installationsroutine seit (afaik) Windows Vista diese Schritte selbst anbietet. Nicht aber von alleine offeriert!

nachdem ich nun schon sämtliche Sachen versucht habe,

Sicher nicht!

Ich habe aus neugier einmal auf Linux Ubuntu gewechselt

Was auch als Live-System ohne Installation möglich gewesen wäre.

Leider stört mich, dass Linux viele Kompatibilitäts Probleme hat und diese auch nicht so wirklich mit Wine

Diese Probleme sind keine die das Betriebssystem zu verantworten hat sondern ist einzig und alleine die Schuld/Absicht der Softwarehersteller!!! Linux ist eben kein Ersatz für Windows sondern lediglich eine (IMHO bessere) Alternative!

Linuxhase

Kommentar von OliverMen1990 ,

Also ich Lese in deiner Antwort leider nur Verbesserungen und Kommentare zu meiner Fragestellung ?!? Leider bringt mich das nicht meiner Antwort näher. An die anderen, vielen Dank für die Antworten

Kommentar von Linuxhase ,

@OliverMen1990

Leider bringt mich das nicht meiner Antwort näher.

Was denn, das ist doch was Du brauchst:

Aber das braucht man nicht machen weil die Installationsroutine seit (afaik) Windows Vista diese Schritte selbst anbietet. Nicht aber von alleine offeriert!

Alles andere kann man ganz schnell nachlesen wenn man gewillt und fähig ist eine Suchmaschine zu bedienen. Wenn Deine Versuche einen bootfähigen USB-Stick zu erstellen fehlschlugen liegt es möglicherweise, ja sogar sehr wahrscheinlich, daran das die ISO-Datei inkonsistent ist - Die Prüfsumme ist immer zu verifizieren!

Linuxhase

Kommentar von medmonk ,

Linux ist eben kein Ersatz für Windows sondern lediglich eine (IMHO bessere) Alternative!

Möchte ich dick unterstreichen und im gleichen Zug ergänzend erwähne, das alle (ja richtig, alle) Systeme Vor und Nachteile mit sich bringen bzw. Schwächen und Stärken haben. Egal welche Windows Distribution, egal welches OSX oder irgendein Linux Derivat. Aber das schein in vielen Köpfen nicht anzukommen. Shit happens! 

Antwort
von Jack63G, 14

Die ISO-Datei zu einer realen DVD zu machen,  also zu brennen, funktioniert auch mit einem Linuxsystem.  Dass das Micro$oft MediaCreationTool natürlich nicht unter Linux funktioniert,  dürfte klar sein.  Somit führt in deinem Fall kaum ein Weg an einer realen Install-DVD vorbei.  Falls kein Laufwerk vorhanden ist,  wie z.B. bei Netbooks...  es gibt auch externe Laufwerke / Brenner, die über USB angesteckt werden...

.... oder du benötigst die Hilfe eines Feundes mit einem funktioniernden Windowssystem.  Mit fast jedem Windowssystem sollte es gelingen, diesen bootbaren Installationstick aus dem ISO-Image zu erstellen...

Antwort
von mnlwrnr, 6

Man kann das Windows 10 ISO Image auch mit dem Kommandozeilentool dd auf den USB-Stick schreiben.

Hier ein Beispiel wie der Befehl aussieht:

Zuerst den USB-Stick einstecken. Danach den USB-Stick im Dateimanager aushängen. Den USB-Stick nicht ausstecken.

/dev/sdx ist der Gerätename des USB-Stick. Wenn Sie nur eine Festplatte im Computer haben lautet der Gerätename des USB-Sticks /dev/sdb

sudo dd if=windows10.iso of=/dev/sdx bs=1M && sync
Antwort
von Levatc, 34

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community