Frage von xxxTeddyxx133, 58

Wie kann ich lernen mit meiner Depression besser umzugehen?

Antwort
von TheTrueSherlock, 11

- Therapie machen
- Youtube-Videos (empfehlenswert ist der Channel Andre Teilzeit) und Dokumentationen anschauen
- im restlichen Internet sich über Depression informieren - wie äußert sich die Krankheit? Was trifft auf dich zu? Was kann man dagegen machen? Wie gehen Betroffene damit um?
- dich bei Familie oder Freunden aussprechen
- versuchen herauszufinden, woher die Depressionen kommen könnten und ob du selbst schon mal etwas ändern kannst (der Punkt ist schwierig, da würde dir eine Therapie helfen)
- versuche in einem normalen Zustand dir eine Liste zu machen, was dich aufmuntert. Wenn du dann depressiv wirst, probierst du verschiedene Sachen aus. Beispielsweise kannst du Comedy-Videos oder Poetry Slams anschauen, du kannst einen Freund anschreiben/besuchen, meditieren, deinem Hobby nachgehen ... Schau, was dir in der depressiven Phase hilft.


Antwort
von Coza0310, 28

Ist es eine diagnostizierte und behandelte Depression oder eine Selbstdiagnose?

Kommentar von xxxTeddyxx133 ,

Selbstdiagnose-aber meine Psychologin vermutet Depressionen

Kommentar von Coza0310 ,

Dann wird sie Dir hoffentlich auch beibringen, wie Du mit diesen umgehen kannst. Du wirst es lernen, die falschen Denkmuster zu erkennen und mit Vertrauenspersonen über Deine negativen Gedanken und Gefühle zu reden, wenn sie Dich belasten.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

wenn du schon in Behandlung bist, wieso stellst du die Frage nicht deiner Psychologin? Sie kann dir sicherlich etliche Tipps geben :)

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 30

Normalerweise lernt man dies in der Psychotherapie. Dies ist ein sehr langer und langsamer Prozess. Eine Psychotherapie kann Monate wenn nicht Jahre dauern.

Zudem kommt es darauf an, wie schwer deine Depressionen sind. Mit "schwer" meine ich nicht deine persönliche Einschätzung (denn jede Depression fühlt sich schwer an) sondern die objektiven Diagnosekriteren.

Wenn man auf dem absoluten Tiefpunkt ist, will man nur raus aus der Krise. Mit diesem Zustand kann man nicht leben. Geht es ein wenig besser kann der Umgang mit der Depression gelernt werden.

Wie bereits erwähnt lernt man den Umgang mit der Depression in einer Psychotherapie. Da dies ein sehr langer und individueler Weg ist wird dir hier wohl niemand deinen Weg aufzeigen können, den musst du mit deinem Therapeuten selbst finden (auch wenn du dies vermutlich nicht gerne hörst).

Kommentar von xxxTeddyxx133 ,

Ich bin nicht bekloppt im Kopf...nur mal so zur Info.

Kommentar von einfachichseinn ,

Wenn du eine Depression hast und eine Psychische Krankheit, als "bekloppt im Kopf" bezeichnest, bist du selbiges .

Antwort
von einfachichseinn, 31

Indem du...

.... dir Hilfe suchst.

... dich mit anderen Betroffenen austauschst

... Mehr über deine Krankheit ins Erfahrung bringst

Das ist schwer zu sagen, bei der Fülle an Informationen, die du uns lieferst.

Kommentar von xxxTeddyxx133 ,

Tja...egal

Kommentar von einfachichseinn ,

tja... Dann kann dir auch nicht wirklich geholfen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten