Frage von Zuckerstange111, 132

Wie kann ich lernen, Gefühle zu unterbinden?

Liebe Leute, ich entwickle gegenüber jedem zu starke Gefühle, was mir Trennungen und Enttäuschungen zusätzlich erschwert. Ich könnte beispielsweise nicht mit einem Mann schlafen, ohne für ihn Gefühle zu entwickeln. Es ist wahnsinnig nervig, und ich bin um jeden ernstgemeinten Tipp froh.

Antwort
von thlu1, 48

Also ich würde ja behaupten, dass das nicht geht. Ich kann nicht mit einem Menschen eine sexuelle Beziehung eingehen, ohne dabei Gefühle zu entwickeln. Mag sein, dass es an mir liegt.

Antwort
von FrauAmsel, 17

Hallo liebe Zuckerstange – und gleich eines vorweg, wie es hier schon oft richtig gesagt worden ist: Gefühle zu unterbinden, nur um des Nichtfühlens Willen, geht immer nach hinten los und endet höchstens in Verdrängung, nicht aber im wirklichen Unterbinden des Gefühls selbst. Verdrängen kann zunächst ganz nützlich erscheinen, doch alles, was man verdrängt, zeigt sich früher oder später einfach an anderen Stellen wieder, was die Ausgangssituation oft noch schlimmer macht, da man bisweilen gar nicht weiß, dass es ein verdrängtes Gefühl ist, was einem da schonwieder so ein Problem bereitet. Vielleicht hast du ja schon verdrängt, und fühlst dich deswegen so mies, jedesmal, wenn du in eine ähnliche Situation kommst – da kommt dann nämlich auch automatisch das verdrängte Gefühl wieder mit der Bitte zu dir, verarbeitet werden zu wollen.

Ich weiß, du wirst es vielleicht nicht gern lesen, aber Gefühle sind nicht zum Unterbinden da, sondern zum Ergründen. Jedes Gefühl, das du spürst, will dir lediglich einen Hinweis geben über dich selbst und deine Bedürfnisse. Ich weiß durchaus, wovon ich spreche, da es Zeiten in meinem Leben gab, in denen ich auch am liebsten ein emotionsloser Roboter gewesen wäre, der einfach funktioniert. So läuft das aber nicht, und man merkt es spätestens, wenn man verdrängte Altlasten mit sich herum trägt, die selbst nach langer Zeit noch sehr weh tun, obwohl man sich gar nicht mehr wirklich bewusst ist, um was es eigentlich geht.

Die Lüge vom Beischlaf ganz ohne Gefühle ist meiner Meinung nach ein Symptom unseres Zeitgeistes – alles ist sehr schnelllebig, man schreibt sich kurz angebundene Nachrichten per Messenger; meist mit mehreren Leuten zeitgleich; man ist ständig umgeben von Reizen, und die eigentlich natürliche Reaktion auf diese Reizüberflutung ist die Verarbeitung dessen anhand von Gefühlen. Bei einer so geballten Flut an Reizen ist das eingängige Fühlen der erlebten Sachen schon zeitlich gar nicht mehr möglich, und so kommt man in schlimmen Momenten zu dem Trugschluss, man müsse sich diesen Sachen mit Gefühlslosigkeit anpassen. – Leider oft auch besonders in zwischenmenschlichen Dingen, und das ist sehr schade. Meine liebe Zuckerstange, alle deine Gefühle haben Daseinsberechtigung. Nicht einmal der charmanteste Schwengelritter, auf dessen Avancen man auf der Suche nach Nähe leider auch mal hereinfällt, darf das Privileg haben, dir Zweifel über deinen Gefühlsapparat einzuflößen – KEINER. Deswegen ist es auch so wichtig, sich auch mit schlechten Gefühlen zu beschäftigen, damit man das nächste Mal anders handeln und seinen wirklichen Bedürfnissen folgen kann, verstehst du?

Zuguterletzt noch eine schöne Sache, die du selbst vielleicht noch gar nicht gemerkt hast: Du bist auf einem guten Weg, denn mit deiner Frage hast du angefangen, dich mit deinen Gefühlen zu beschäftigen – der Weg ist das Ziel. Evt. hilft es dir, diese Gefühle in einem Tagebuch oder einfach einem namenlosen Textdokument auszudrücken, indem du einfach versuchst, sie für dich selbst einmal fest zu halten, bzw. „auszukotzen“. Ich kenne viele Menschen – u.a. ich – die allein durch den Schreibvorgang schon wertvolle Erkenntnisse über sich und den eigentlichen Grund ihrer Gefühle gewinnen konnten.
Ich hoffe, wir konnten dir alle ein bisschen helfen. Liebe Grüße!

Antwort
von ghosty89, 14

Naja, du hast das Problem mit zu viele Gefühle und andere wie ich haben keine Gefühle.

Wenn Menschen um mich rum sterben (auch nächste Verwandte) bin ich nicht in der Lage Trauer zu empfinden, da ich weiß dass alles ein Ende hat und ich deswegen automatisch keine Gefühlsverbindung aufbauen kann. Zusätzlich wurde es erschwert mit Ex-Freundinnen die mich verlassen haben nach Jahren. Da "verlernt" man nach der Zeit zu fühlen. 

Was mir geholfen hat war, sich die Personen richtig rauszusuchen! Und diese die dir wichtig sind an dich ranzulassen. Heißt für dich. Such dir deine Leute/Bekannte/Freunde gezielt aus. Und dann brauchst du keine Angst haben, dass dich jemand verlässt. Ebenso beim sexuellen. Sex macht viel mehr spaß, wenn man es mit einer vertrauten Person/Partner macht :) 
Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen ! :) 

Antwort
von Richard30, 39

Also es ist doch auch gut, dass es Leute gibt, die noch so empfinden, ich würde nicht versuchen, das künstlich abzutöten, diese Einstellung. Es gibt auch genug Männer die so empfinden, nur trauen sich viele nicht das widerzugeben, das dies so ist.

Aber du suchst ja dann wohl eher was Gescheites, ich weiss ja auch nicht wie Alt zu bist, aber warscheinlich noch eher jung. Da steht man nochmal unter zusätzlichem Druck. Aber ich meine, besser was gescheites zu finden als irgendwas. Es ist vll. nervig, dafür hat man am Ende mehr von.

Antwort
von PicaPica, 63

Es gibt nicht umsonst den wahren, jedoch oft verkannten Spruch `Gut Ding will Weile haben´ und `Was lange währt wird gut´.

Am besten, du bist einfach in der Auswahl der Menschen, mit denen du dich näher einlässt, wählerisch(er).

Es klingt auch so, als ob du noch nicht soo viel näheren Kontakt zu Anderen gehabt hättest und da nicht auf die Richtigen getroffen bist.

Wie gesagt, lass dir Zeit, sei du selbst, suche nicht krampfhaft nach Kontakten und prüfe die Leute, die zu dir näheren Kontakt suchen genau, bevor du sie in deine Burg lässt.

Mit der Zeit gewinnst du auch auf diesem Gebiet mehr Erfahrung und kannst die verschiedenen Charaktere besser einschätzen.

Ich wünsche dir, dass du irgendwann den Richtigen triffst, der es in bester Weise ernst mit dir meint, viel Glück.

Antwort
von Schlauerfuchs, 10

Ich weiss nicht ob das so einfach ist mit jemanden zu schlafen ohne Gefühle ,dies ist so intim ,man sieht alles von einander ich als Mann könnte sowas nicht.

Das ander ist nach viele Enteuschung ,baut man Schutzmechanismen auf ,man Vetrag nicht so schnell mehr jemanden und lässt keine so schnell an sich ran ,dann werden die Gefühle nicht so stark und die Enteuschung ist später nicht so gross.

Antwort
von jovetodimama, 42

Was Du beschreibst, ist ganz normal und außerdem sehr sympathisch. Ich glaube nicht, dass Du das ändern solltest. Eher glaube ich, dass Menschen, die keine Gefühle entwickeln können, dies dringend lernen sollten!

Trotzdem leidest Du offenbar darunter. Vielleicht hast Du in der letzten Zeit eine enttäuschende Trennung erleben müssen und möchtest jetzt einfach damit zurechtkommen. Oder Du wärest gerne lockerer, weil Deine Angst vor zu starken Gefühlen Dich daran hindert, Nähe zu erleben.

Schade, dass Du nicht geschrieben hast, worum es sich eigentlich handelt. Dann könnte ich Dir vielleicht hilfreicher antworten.

So, ganz allgemein, kann ich nur sagen, dass es nicht gesund wäre, Gefühle zu unterbinden. Auch negative Gefühle wie z.B. Enttäuschung, Trauer und Einsamkeit gehören zum Leben. Wenn wir sie unterdrücken, verschwinden sie nicht, sondern sammeln sich im Unterbewusstsein an und brechen irgendwann hervor oder äußern sich mit der Zeit in psychosomatischen Beschwerden.

Es gibt aber eine sehr einfache Technik, negative Gefühle wie z.B. Hass und Wut abzubauen und positive Gefühle wie z.B. Liebe und Dankbarkeit aufzubauen. Dabei stellt man seine Füße so auf den Boden, dass beide Fußsohlen den Boden komplett berühren, und stellt sich vor, dass die Wut und alles, was zu ihr gehört, in den Boden fließt bis tief unter die Erde, wo niedere Wesen, die sich von menschlichen Gefühlen ernähren, sie begierig wie eine Delikatesse aufschlecken. Dann, wenn man damit fertig ist, stellt man sich vor, wie man sich oben auf dem Kopf "öffnet" und ein Lichtstrahl voller Liebe aus dem Himmel sich in einen hinein ergießt, bis man vollgefüllt ist mit Licht und Liebe.

Antwort
von Killuminati420, 8

ist doch gut, dann hüpfst du wenigstens nicht mit jedem in die Kiste ;)

man sollte auch nur mit Jemandem Schlafen wenn man gefühle hatt ( also beide)

ansonsten hilft mir Ganja

Antwort
von dutch888, 15

das is albern. Man kann zwar Gefühle abstellen, das hab ich au geschafft, aber es is 1. nicht leicht und einfach so gemacht, und 2. is es keine Lösung.

Ändere lieber dein Verhalten. Lern aus der Vergangenheit. Sei objektiv und lass dich nicht auf jeden ein der dir schöne augen macht. Gib nicht jedem dahergelaufenen idioten eine Chance dich zu verletzen, dann wirst du seltener verletzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten