Frage von Tene1999, 64

Wie kann ich kündigen (schreiner erstes jahr?

Hallo Community, ich habe folgende frage, und zwar bin ich in der Ausbildung vom schreiner , 6 Monate und habe noch keinen vertrag mit meinem betrieb unterschrieben,möchte ich auch nicht! ich will meine ausbdilung kündigen, reicht ein Zweizeiler bzw schriftliche Kündigung an den betrieb und er kümmert sich auch um die Abmeldung in der Berufsschule? oder muss ich das selber machen? da ich mit meinem betrieb kein vetrag habe dürfte es doch kein Problem sein ohne frist oder sonsitges ?

MFG

Antwort
von peterobm, 42

Du hast einen Vertrag, wenn auch nur Mündlich, dann sollte automatisch das BGB gültig sein. 6 Monate Probezeit. 

Du bekommst regelmässig deine Ausbildungsvergütung und gehst in die Berufsschule? 

Warum sprichst nicht einfach deinen Chef darauf an? 

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/kuendigung-durch-den-azubi.html

Kommentar von Tene1999 ,

ja mündlich aber da kann ich jederzeit kündigen oder ?

ja bis jetzt hat keiner bei uns ein vertrag in der Berufsschule erst ab dem zweiten jahr.

Kommentar von herakles3000 ,

Das ist unüblich und lebensgefährlich den was ist wen du mal einen unfall hast !

1Ein Ausbildungsvertrag wird immer vor dem Ausbildungsbegin gesetzt den es steht dort genau drin was du bis zu wan du das zu lehrnen hast und vieles andere was wichtieg für dich ist Außerdem verlangen die berufschulen den ausbildungsvertrag zu sehen bevor sie dich unterichten dürfen.Außerdem steht dort auch dein stundenlohn drin den wie wilst du zb nachschauen was du eigentlich bekommen müstes.Informiere lieber mal deine kammer darüber und frage mal nach ob das so üblich ist den selbst das arbeitsamt/jobcenter will den ausbildungsvertrag sehen bzw wen ein famielienmietglied hartz4 bekommt must du dan dasauch vorlegen .

Kommentar von sozialtusi ,

Das KANN nicht sein, dass Du in einer regulären Ausbildung bist... Eine Ausbildung kann nur mit gültigem und eingetragenen Ausbildungsvertrag begonnen werden.

Du bist ganz sicher in irgendeiner Berufsvorbereitung, EQJ oder ähnlichem. 

Schau erstmal nach, was Du da überhaupt machst und dann sag noch mal bescheid.

Antwort
von johnnymcmuff, 34

Schau mal hier rein:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/kuendigung-durch-den-azubi.html

Dann frag Deine Lehrer, was man noch beachten muss.

da ich mit meinem betrieb kein vetrag habe dürfte es doch kein Problem sein ohne frist oder sonsitges ?

Dein Chef scheint ja nachlässig zu sein, er ist verpflichtet einen Ausbildungsvertrag mit Dir abzuschließen und zwar in schriftlicher Form.

MfG

johnnymcmuff


Kommentar von Tene1999 ,

danke für den link aber leider nichts gefunden , da es beim schreiner ja etwas ,,spezieller´´ ist mit der aubsildung ohne vertrag im ersten jahr .

nach dem ersten halben jahr ca macht man dann denn vertrag für das 2. jahr..was bei mir noch nicht  der fall war

Kommentar von johnnymcmuff ,

danke für den link aber leider nichts gefunden , da es beim schreiner ja etwas ,,spezieller´´ ist mit der aubsildung ohne vertrag im ersten jahr .

Das kann ich mir nicht vorstellen, dass man als Scheiner/Tischler keinen Ausbildungsvertrag im ersten Lehrjahr bekommt; frage mal bei der zuständigen Kammer nach.

Sollte es keinen Vertrag  geben oder keine Kündigungsfristen vereinbart sein, gelten die gesetzlichen Bestimmungen zur Kündigungsfrist.



Antwort
von SimonG30, 13

da es beim schreiner ja etwas ,,spezieller´´ ist mit der aubsildung ohne vertrag im ersten jahr . nach dem ersten halben jahr ca macht man dann denn vertrag für das 2. jahr..was bei mir noch nicht  der fall war

anhand dieses Kommentars gehe ich davon aus, dass Du das erste Lehrjahr an einer Berufsfachschule Holz mit Praxiszeiten im Betrieb machst.

Sollte dies der Fall sein, bist Du vom rechtlichen Status eigentlich "Schüler" und dann gelten normalerweise die Abmelde- & Kündigungszeiten der Schule

Wenn Du nicht mehr schulpflichtig sein solltest, könnte das ggf. tatsächlich fristlos möglich sein.

Wenn Du noch schulpflichtig bist, könntest Du aber Probleme bekommen & es könnte sein, dass Du zumindest noch die Schultage in die Schule musst.

Kommentar von sozialtusi ,

Oder EQJ... Das würde mit "Vertrag fürs zweite Jahr" auch noch passen.

Kommentar von SimonG30 ,

EQJ ist auch eher unwahrscheinlich, da dort eigentlich auch Vertragspflicht herrscht & der EQJ-Vertrag bei der zuständigen Kammer eingereicht werden muss...

Antwort
von Karim19, 36

6 Monate und kein Vertrag ???
Besprech das mal lieber mit deinem Anwalt weil ohne Ausbildungsvertrag darfst du rechtlich gesehen nicht arbeiten oder zur Berufsschule gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten